HMD Global: Nokia 9 Pureview bekommt doch kein Android 11

Wer ein Nokia 9 Pureview besitzt, erhält vom Hersteller als Ausgleich beim Kauf eines anderen Nokia-Smartphones einen Rabatt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia 9 Pureview erhält von HMD Global doch kein Android 11
Nokia 9 Pureview erhält von HMD Global doch kein Android 11 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Anders als geplant wird das Android-Smartphone Nokia 9 Pureview kein Update mit Android 11 erhalten. Auch eine neuere Version des Smartphone-Betriebssystems wird es wohl nicht geben. Zur Besänftigung betroffener Kunden bietet HMD Global einen Preisnachlass an, wenn aus diesem Grund auf ein anderes Nokia-Smartphone gewechselt wird.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter - First Level Support (m/w/d)
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  2. IT-Projektkoordinator/in (m/w/d)
    Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, München
Detailsuche

Auf einer speziellen Aktionswebeite informiert der Hersteller HMD Global über das Angebot und nennt dort auch den Grund dafür, weshalb es kein Android 11 für das Nokia 9 Pureview geben wird. Im Mai 2021 hatte HMD Global angekündigt, im dritten Quartal 2021 ein Update auf Android 11 für das Nokia 9 Pureview veröffentlichen zu wollen.

Nach Angaben von HMD Global hätten "Inkompatibilitäten zwischen der Kamera und der Software" bestanden. Das hätte die Nutzung des Smartphones verschlechtert und daher sei die Entscheidung gefallen, doch kein Android 11 für das Nokia 9 Pureview anzubieten. Das Oberklasse-Smartphone wurde 2019 vorgestellt.

Kritik am Nokia 9 Pureview

HMD Global will weiterhin Sicherheits-Updates für das Nokia 9 Pureview veröffentlichen. Aber es wird keine neue Hauptversion von Android geben. Im Nokia-Forum zeigen sich Käufer des Nokia 9 Pureview verärgert darüber, dass das zugesicherte Update auf Android 11 nicht erscheinen wird. Dem Hersteller wird vorgeworfen, dass das Smartphone nie richtig funktioniert habe. Im Forum finden sich etliche Berichte, die vor allem von Problemen mit der Kamera im Smartphone berichten.

Nokia XR20, 6.67" Full HD+ Display, 48MP Dual Kamera mit ZEISS-Optik
Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zur Besänftigung der betroffenen Kunden erhalten diese in Deutschland einen Rabatt in Höhe von 50 Prozent, wenn sie sich ein anderes Nokia-Smartphone mit Android 11 zulegen. Dieser Rabatt gilt für das Nokia XR20 sowie alle übrigen Modelle der X-Reihe.

Der Rabatt bezieht sich auf den Listenpreis der Smartphones. Dieser liegt beim Nokia XR20 bei 500 Euro und nach Abzug des Rabatts gäbe es das Smartphone für 250 Euro. Im Handel gibt es das Nokia XR20 für etwas mehr als 400 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xudi 02. Dez 2021 / Themenstart

Unnabhängig von Apple und Android, die Bildwiederholungsfrequenz mag für den ersten...

series3 01. Dez 2021 / Themenstart

Nein, so leidig ist das Thema nicht :) Aus genau dem Grund habe ich aktuell auch ein...

althalus1969 01. Dez 2021 / Themenstart

Warum ist das mein Problem? Ein defektes, bzw kaputtes oder ersetztes Handy liegt in der...

kainoa 01. Dez 2021 / Themenstart

Android 11 ist aber immerhin fast 1.5 Jahre alt. Es kam exakt 1 Jahr und 7 Monate nach...

M.P. 01. Dez 2021 / Themenstart

https://www.nokia.com/phones/en_int/security-updates Vielleicht ist die Lokalisierung...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /