Abo
  • Services:

HMD Global: Neues Nokia 6 mit schnellerem Prozessor und mehr Speicher

HMD Global hat ein neues Nokia 6 vorgestellt. Das Nachfolgemodell erhält einen schnelleren Prozessor und mehr Speicher. Wann das neue Nokia 6 nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Neues Nokia 6
Neues Nokia 6 (Bild: HMD Global)

Noch vor dem Mobile World Congress 2018 in Barcelona hat HMD Global ein neues Modell des Nokia 6 vorgestellt. Auch im vergangenen Jahr wurde das Nokia 6 vor der wichtigen Mobilfunkmesse vorgestellt - aber auch damals nur für den chinesischen Markt. So ist es auch beim Nokia 6 (2018), das vermutlich in Barcelona seinen internationalen Start haben wird.

  • Nokia 6 (2018) (Bild: HMD Global)
  • Nokia 6 (2018) (Bild: HMD Global)
  • Nokia 6 (2018) (Bild: HMD Global)
  • Nokia 6 (2018) (Bild: HMD Global)
  • Nokia 6 (2018) (Bild: HMD Global)
  • Nokia 6 (2018) (Bild: HMD Global)
  • Nokia 6 (2018) (Bild: HMD Global)
Nokia 6 (2018) (Bild: HMD Global)
Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Bei der Displayausstattung hat sich nichts verändert. Es gibt wieder ein 5,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, so dass Inhalte vergleichsweise scharf dargestellt werden sollten. Auch die Ausstattung bei den Kameras ist identisch. Die Hauptkamera auf der Rückseite liefert eine maximale Auflösung von 16 Megapixeln, vorne ist eine 8-Megapixel-Kamera verbaut. Zudem gibt es den vom Nokia 8 bekannten zweifachen Selbstporträt-Modus, so dass auf Knopfdruck beide Kameras simultan ein Foto aufnehmen können.

Schnellerer Prozessor

Verbesserungen gibt es bei der Prozessor- und Speicherbestückung. Statt eines Snapdragon 430 mit einer Taktrate von 1,4 GHz läuft das neue Modell mit Qualcomms besserem Snapdragon 630 mit einer Taktrate von bis zu 2,2 GHz. Generell gibt es beim neuen Modell 4 GByte Arbeitsspeicher, vorher waren es beim Basismodell 3 GByte. In China wird das Smartphone wahlweise mit 32 oder 64 GByte Flash-Speicher angeboten; ob die beiden Ausführungen auch nach Deutschland kommen werden, ist nicht bekannt. Das neue Nokia 6 hat wieder einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die bis zu 128 GByte groß sein dürfen.

Das LTE-Smartphone unterstützt WLAN-n, Bluetooth 5.0, hat einen GPS-Chip und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, um klassische Kopfhörer anschließen zu können. Im Unterschied zum ersten Nokia 6 gibt es beim neuen Modell keinen physischen Home-Button mehr. In dem Button ist beim Vorgängermodell der Fingerabdrucksensor eingebaut, der bei der Neuvorstellung auf die Gehäuserückseite gewandert ist. Wenn das Smartphone auf dem Tisch liegt oder in einer Kfz-Halterung steckt, ist das Entsperren mittels Fingerabdruck nicht ohne weiteres möglich.

NFC-Unterstützung ist weggefallen

Laut der Produktseite in chinesischer Sprache ist der NFC-Chip, der beim ersten Nokia 6 noch vorhanden war, beim neuen Modell eingespart worden. Das neue Nokia 6 erscheint noch mit Android 7.1 alias Nougat, ein Update auf Android 8.0 alias Oreo soll folgen.

In China soll das Nokia 6 (2018) noch in diesem Monat in den Verkauf gehen. Noch gibt es keine Angaben dazu, wann das Smartphone zu welchem Preis auf den deutschen Markt kommt. Das Vorgängermodell ist nach einiger Verspätung für 250 Euro Ende Juli 2017 erschienen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  3. (-20%) 15,99€
  4. 4,99€

monosurround 06. Jan 2018

Ich gehöre auch zur Vorne Fraktion...habe das jetzt so gelöst, dass ich einfach ein Gerät...

pk_erchner 06. Jan 2018

endlich drin?

derdorfaelteste 05. Jan 2018

Jetzt noch Project Treble zu umgehen, lässt mich für Nokias Update Versprechen nichts...

Snark 05. Jan 2018

Man sollte klar stellen, dass in diesem Artikel anscheinend die China Variante 2018 mit...


Folgen Sie uns
       


HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on

Wir haben uns den übergroßen 144-Hz-Gaming-TV von HP auf der CES 2019 näher angesehen.

HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /