• IT-Karriere:
  • Services:

HMD Global: Neues Nokia 3310 mit LTE vorgestellt

HMD Global hat eine neue Variante des Handys Nokia 3310 vorgestellt: Die Neuauflage des Klassikers kommt mit LTE-Unterstützung und Android-basiertem Betriebssystem. Zunächst wird das Gerät nur in China erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Nokia 3310 4G sieht aus wie das Nokia 3310 3G.
Das Nokia 3310 4G sieht aus wie das Nokia 3310 3G. (Bild: HMD Global)

Der finnische Hersteller HMD Global hat mit dem Nokia 3310 4G eine LTE-Version seines auf dem Mobile World Congress (MWC) 2017 präsentierten Handys vorgestellt. Damit ist bereits die dritte Version des Gerätes erschienen, nach dem ersten GSM-Modell und einer UMTS-Variante.

Neues Android-basiertes Betriebssystem

Stellenmarkt
  1. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart

Die LTE-Version des Nokia 3310 kommt zudem mit einem leistungsfähigeren Betriebssystem: Aliyun OS, kurz Yun OS, ist ein Android-Fork, der 2011 vom chinesischen Unternehmen Alibaba entwickelt wurde. Yun OS kann HTML5-Anwendungen sowie bestimmte Android-Anwendungen wiedergeben. Ob HMD Global beim Nokia 3310 4G einen App-Markt installiert, ist unklar.

Die restliche Hardware-Ausstattung deckt sich weitgehend mit der des Nokia 3310 3G: Das Display ist 2,4 Zoll groß, bedient wird das Gerät mit einer klassischen Handytastatur. Auf der Rückseite ist eine 2-Megapixel-Kamera eingebaut. Der interne Speicher ist wahlweise 256 oder 512 MByte groß.

Der Akku hat eine Nennladung von 1.200 mAh und ist wechselbar. Die Gesprächszeit soll im LTE-Modus fünf Stunden lang sein, im GSM-Modus 15 Stunden. Die Standby-Zeit bei Nutzung von LTE soll bei zwölf Tagen liegen.

Veröffentlichung zunächst in China

Das Nokia 3310 4G ist zunächst nur in China erhältlich. Ein Preis ist noch nicht bekannt. Möglicherweise stellt HMD Global eine internationale Version des Gerätes auf dem Mobile World Congress 2018 Ende Februar in Barcelona vor. Die chinesische Version ist nicht kompatibel mit den in Deutschland benötigten LTE-Frequenzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 16,99€
  2. (-80%) 9,99€
  3. 4,32€
  4. (-74%) 15,50€

superdachs 31. Jan 2018

Ich wünsche mir zb ein Telefon mit kleinem display und richtigen Tasten mit dem ich auf...

superdachs 31. Jan 2018

Aber sollte es in Deutschland veröffentlicht werden kann man hoffen. Das wäre dann...

Onkel Ho 31. Jan 2018

Ich denke, es ist vor allem der Nutzer, der die Apps benutzt. Wenn das Smartphone mit...

daydreamer42 30. Jan 2018

Funktioniert für mich. :)

M.P. 30. Jan 2018

Na - ob das Ding mit dem Betriebssystem abseits des Mainstreams überhaupt jemals auf die...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
    Galaxy Fold im Test
    Falt-Smartphone mit falschem Format

    Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
    2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

    Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
    Elektroschrott
    Kauft keine kleinen Konsolen!

    Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
    2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

      •  /