Abo
  • Services:

Nokia 7 Plus mit 2:1-Display

Das Nokia 7 Plus hat kein abgerundetes Display, dafür wird das 2:1-Seitenverhältnis aufgegriffen. Der 6 Zoll große Touchscreen hat eine Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln. Auch im Plus-Modell gibt es eine Dual-Kamera, bestehend aus einem 12- und einem 13-Megapixel-Sensor. Zeiss-Optik und zweifacher optischer Zoom sind auch hier vorhanden. Die Kamera auf der Vorderseite fällt mit 16 Megapixeln besser aus als bei Nokias Topmodell.

  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Beim Nokia 7 Plus entschied sich HMD Global für Qualcomms Prozessor Snapdragon 660 sowie 4 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte Flash-Speicher. Bei Maßen von 158,4 x 75,6 x 9,6 mm hat das Smartphone einen 3.800-mAh-Akku und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse ist wieder dabei - das Gleiche gilt für das neue Nokia 6.

Neues Nokia 6 kommt in zwei Speichervarianten

Das neue Nokia 6 hat ein 5,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und läuft mit Qualcomms Prozessor Snapdragon 630. Das Smartphone wird zunächst mit 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher angeboten. Später soll es einmal mit 4 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte Flash-Speicher erscheinen.

  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Auf der Rückseite befindet sich eine 16-Megapixel-Kamera mit einer Blende von f/2.0 und vorne ist eine 8-Megapixel-Kamera mit der gleichen Blende enthalten. Auch das neue Nokia 6 hat einen 3.000-mAh-Akku, ist mit Maßen von 148,8 x 75,8 x 8,6 mm aber etwas kompakter als das Nokia 7 Plus.

Verkauf beginnt Mitte April

Alle drei Nokia-Neuvorstellungen sind mit LTE, Dual-Band-WLAN nach dem ac-Standard, Bluetooth 5.0, NFC, einem Steckplatz für Micro-SD-Karten und einem GPS-Empfänger ausgestattet. Alle Neuvorstellungen laufen mit Android 8.1 alias Oreo.

HMD Global will alle drei Android-One-Smartphones Mitte April 2018 auf den Markt bringen. Das Nokia 8 Sirocco kostet 750 Euro, für 400 Euro gibt es das Nokia 7 Plus und das neue Nokia 6 wird für 280 Euro angeboten. Wann das neue Nokia 6 mit 4 GByte Arbeitsspeicher und mit 64 GByte Flash-Speicher erscheint, ist nicht bekannt; auch einen Preis gibt es dafür nicht.

 HMD Global: Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-71%) 12,99€
  3. 39,99€
  4. 26,95€

amie 26. Feb 2018

Fürs "neue Nokia 6" kündigen sie Dual SIM an, ohne Fußnote. Vielversprechend...

demon driver 26. Feb 2018

Wenn das Updateversprechen nicht nur "schnell" beinhaltet", sondern auch "lange", und...

dantist 26. Feb 2018

Hoffentlich liest das kein Hersteller und kommt auf dumme Ideen.

logged_in 26. Feb 2018

Kann mir nun sehr gut vorstellen, meinen Eltern ihren alten Kram durch ein Paar Nokia 7...

logged_in 26. Feb 2018

Hört sich ja super an. Dann gibt es ja die altbekannte Lücke "Treble 2.0 wird von diesem...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
    Gaming-Tastaturen im Test
    Neue Switches für Gamer und Tipper

    Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
    2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
    3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

      •  /