Abo
  • Services:

Nokia 7 Plus mit 2:1-Display

Das Nokia 7 Plus hat kein abgerundetes Display, dafür wird das 2:1-Seitenverhältnis aufgegriffen. Der 6 Zoll große Touchscreen hat eine Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln. Auch im Plus-Modell gibt es eine Dual-Kamera, bestehend aus einem 12- und einem 13-Megapixel-Sensor. Zeiss-Optik und zweifacher optischer Zoom sind auch hier vorhanden. Die Kamera auf der Vorderseite fällt mit 16 Megapixeln besser aus als bei Nokias Topmodell.

  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz

Beim Nokia 7 Plus entschied sich HMD Global für Qualcomms Prozessor Snapdragon 660 sowie 4 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte Flash-Speicher. Bei Maßen von 158,4 x 75,6 x 9,6 mm hat das Smartphone einen 3.800-mAh-Akku und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse ist wieder dabei - das Gleiche gilt für das neue Nokia 6.

Neues Nokia 6 kommt in zwei Speichervarianten

Das neue Nokia 6 hat ein 5,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und läuft mit Qualcomms Prozessor Snapdragon 630. Das Smartphone wird zunächst mit 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher angeboten. Später soll es einmal mit 4 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte Flash-Speicher erscheinen.

  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8 Sirocco von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Neues Nokia 6 von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Auf der Rückseite befindet sich eine 16-Megapixel-Kamera mit einer Blende von f/2.0 und vorne ist eine 8-Megapixel-Kamera mit der gleichen Blende enthalten. Auch das neue Nokia 6 hat einen 3.000-mAh-Akku, ist mit Maßen von 148,8 x 75,8 x 8,6 mm aber etwas kompakter als das Nokia 7 Plus.

Verkauf beginnt Mitte April

Alle drei Nokia-Neuvorstellungen sind mit LTE, Dual-Band-WLAN nach dem ac-Standard, Bluetooth 5.0, NFC, einem Steckplatz für Micro-SD-Karten und einem GPS-Empfänger ausgestattet. Alle Neuvorstellungen laufen mit Android 8.1 alias Oreo.

HMD Global will alle drei Android-One-Smartphones Mitte April 2018 auf den Markt bringen. Das Nokia 8 Sirocco kostet 750 Euro, für 400 Euro gibt es das Nokia 7 Plus und das neue Nokia 6 wird für 280 Euro angeboten. Wann das neue Nokia 6 mit 4 GByte Arbeitsspeicher und mit 64 GByte Flash-Speicher erscheint, ist nicht bekannt; auch einen Preis gibt es dafür nicht.

 HMD Global: Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

amie 26. Feb 2018

Fürs "neue Nokia 6" kündigen sie Dual SIM an, ohne Fußnote. Vielversprechend...

demon driver 26. Feb 2018

Wenn das Updateversprechen nicht nur "schnell" beinhaltet", sondern auch "lange", und...

dantist 26. Feb 2018

Hoffentlich liest das kein Hersteller und kommt auf dumme Ideen.

logged_in 26. Feb 2018

Kann mir nun sehr gut vorstellen, meinen Eltern ihren alten Kram durch ein Paar Nokia 7...

logged_in 26. Feb 2018

Hört sich ja super an. Dann gibt es ja die altbekannte Lücke "Treble 2.0 wird von diesem...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /