Abo
  • Services:
Anzeige
Hitman
Hitman (Bild: Square Enix)

Hitman: Mord in Episodenform

Hitman
Hitman (Bild: Square Enix)

Das nächste Hitman-Abenteuer mit Auftragskiller "Agent 47" erscheint im März 2016 in Episodenform - ein Einsatzort nach dem anderen. Das neue Modell löst eine ungewöhnliche Mischung aus Vollpreis und Episoden ab.

Das dänische Entwicklerstudio IO Interactive gibt eine grundlegende Änderung für das nächste Hitman bekannt: Das Abenteuer mit dem Auftragskiller wird in Episodenform erscheinen. Den ersten Mord wird "Agent 47" am 11. März 2016 im Prolog und dann im Einsatzort Paris ausführen können - für 15 US-Dollar. Wer Blut geleckt hat, soll im April in Italien und im Mai 2016 in Marokko antreten können - für jeweils weitere 10 US-Dollar. Später geht es dann nach Thailand, in die USA und nach Japan.

Anzeige

Zusätzlich soll es wöchentlich abgehaltene Onlinemissionen und weitere Inhalte geben, so die Entwickler auf ihrer Webseite. Ob dafür weitere Zahlungen nötig sind, sagen sie noch nicht. Wer nach der Auftaktmission gleich weiß, dass er alle späteren Inhalte haben möchte, kann sie komplett für 50 US-Dollar kaufen - oder vorab das Gesamtpaket für 60 US-Dollar beziehungsweise nach Veröffentlichung alle Inhalte als "Season 1" für den gleichen Preis auf Disc.

Im September 2015 hatte IO Interactive ein Veröffentlichungsmodell vorgestellt, das aus einem Intro-Pack mit den ersten drei Missionen für 35 US-Dollar und einem Upgrade-Pack mit den restlichen Inhalten bestehen sollte.

Spiele in Episodenform sind in letzter Zeit durchaus erfolgreich, allerdings handelt es sich dabei fast immer um Adventures. Für ein Stealth-Actionspiel wie Hitman birgt das Format durchaus Risiken: Fans dieses Genres sind es gewohnt, sich ohne Wartezeiten mit dem Titel beschäftigen zu können. Nach einer Unterbrechung ist ein Stück weit immer wieder eine neue Einarbeitung und Gewöhnung an Steuerung und Taktiken nötig.

Die Entwickler betonen aber auch die Vorteile: "Wir können viel schneller auf Feedback reagieren und das Verhalten der Spieler auf eine Art analysieren, die bislang nicht möglich ist", schreiben sie. Außerdem sei es nun möglich, einen sehr langen Handlungsbogen zu spannen und gleichzeitig viele kleine, abgeschlossene Geschichten zu erzählen.

Wie sich der neue Hitman spielt, können Interessierte ab dem 12. Februar 2016 in der Beta auf der Playstation 4 ausprobieren. Eine Woche später dürfen dann auch PC-Spieler Probe morden; auf der Xbox One wird es nach aktuellem Stand keine Beta geben.


eye home zur Startseite
Tigtor 15. Jan 2016

Blood money war IMHO eh der beste Teil. Zumindest wurde man dezent darauf hingewiesen...

motzerator 15. Jan 2016

Ich spiele immer nur genau ein Spiel, wenn ich mit dem letzten Spiel fertig bin, fange...

the-fred 15. Jan 2016

Das wären dann so gesehen 1x 15$ und wenn es einem gefällt und man weiß das man es weiter...

Tigtor 15. Jan 2016

Episodenspiele zu dem Preis sind i.d.R. auch eher vom Typ Telltale, d.h. interaktive...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  2. Schaeffler Autom. Afterm. GmbH & Co. KG, Langen
  3. Klinkhammer Förderanlagen GmbH, Nürnberg
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Mannheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und DOOM gratis erhalten
  2. 119,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix' führt ausgefeilten Kampf gegen Raubkopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf lang gezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Wer fälscht bitte Münzen!??

    Makatu | 20:57

  2. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam...

    TC | 20:57

  3. Re: Klinke

    jjo | 20:55

  4. Re: 3.500mAh und Qi

    dantist | 20:52

  5. Re: Ich warte mal ab, ...

    Topf | 20:48


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel