Hisense 100L8D: Laserprojektor wird zum 100-Zoll-Heimkino mit Lautsprechern

4K und HDR beamt der Hisense 100L8D aus kurzer Distanz auf 100 Zoll. Integrierte Stereolautsprecher und ein externer drahtloser Subwoofer machen das Produkt zum All-in-One-Heimkino. Der einzige Haken ist der Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Laser TV projiziert ein Bild auf eine 100-Zoll-Leinwand.
Der Laser TV projiziert ein Bild auf eine 100-Zoll-Leinwand. (Bild: Hisense)

Der Elektronikkonzern Hisense hat den 100L8D vorgestellt und nennt diesen Laser TV. Der Name ist etwas irreführend, da es sich dabei um einen Kurzdistanz-Laserprojektor handelt, der auf eine Leinwand mit 100 Zoll Bildschirmdiagonale strahlt. Das Besondere: Das Produkt enthält neben Leinwand und Projektor einen Subwoofer und einen Installationsservice. Für einige ein Haken: Das Paket kostet 10.000 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. IT-Retail Spezialist (m/w/d)
    dennree GmbH, Töpen (Raum Hof / Oberfranken), Großostheim, Garching bei München, Berlin
  2. IT Specialist Cloud Smart Services (w/m/d)
    TRUMPF Laser GmbH, Schramberg
Detailsuche

Der Laserprojektor wirft ein Bild mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln auf die Leinwand. Er nutzt die DLP-Technik, also mehrere kleine Spiegel, die das Licht reflektieren. Der Chip stammt vom Hersteller Texas Instruments. Der UHD-Upscaler soll auch niedriger auflösende Signale, beispielsweise Full-HD, auf 4K hochskalieren können. Damit werden in den meisten Fällen keine vollwertigen, aber zumindest etwas bessere 4K-Bilder erzeugt. Die Bildwiederholfrequenz beträgt 60 Hertz.

  • Projektor plus Leinwand (Bild: Hisense)
  • Der Projektor hat zwei integrierte Lautsprecher. (Bild: Hisense)
  • Projektor plus Leinwand (Bild: Hisense)
  • Der Subwoofer ist im Paket enhalten. (Bild: Hisense)
Der Projektor hat zwei integrierte Lautsprecher. (Bild: Hisense)

Die maximale Leuchtkraft der Lampe beträgt 3.000 Lumen. Sie soll bis zu 20.000 Stunden leuchten. Danach soll die Leuchtkraft um 50 Prozent sinken. Der dynamische Kontrast wird mit 30.000:1 angegeben, der statische Kontrast mit 1.500:1. Der Projektor kann auch High Dynamic Range (HDR 10) darstellen.

Integrierte Lautsprecher für 2.1-Soundsystem

Im Projektor befinden sich zwei Lautsprecher, die den kabellosen Subwoofer ergänzen und für ein 2.1-Soundsystem sorgen. Die Boxen werden vom Hersteller Harman Kardon gebaut. Auf dem Projektor ist auch ein Smart-TV-Betriebssystem installiert, das per WLAN 802.11ac an das Internet angeschlossen wird. Auch eine Bluetooth-Verbindung ist möglich.

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zu den weiteren Anschlüssen zählen kabelgebundenes Ethernet, zwei USB-A-Buchsen, zwei HDMI-2.0a-Ports, ein optischer Ausgang, VGA und sogar eine serielle RS-232-Schnittstelle.

Der 100L8D kann bereits auf der Produktseite von Hisense für die besagten 10.000 US-Dollar bestellt werden. Er wird jedoch erst ab dem 24. November 2017 ausgeliefert - inklusive zwei Jahren Herstellergarantie. Konkurrent Epson bietet ein ähnliches Produkt. Der EH-LS100 hat zwar keine integrierten Lautsprecher und Smart TV, bietet dafür aber ein 130-Zoll-Bild - für 4.000 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mrombado 31. Okt 2017

Im verlinkten Epson Thread hat ebenfalls jemand bemerkt dass da kein Laserstrahl...

tha_specializt 30. Okt 2017

Was ist denn "ein Phospor"? Ein einziges Atom des Elements P?

Gokux 30. Okt 2017

Klar. Es ist nicht sonderlich weit verbreitet und eher im DIY Bereich zuhause, aber mit...

ArcherV 29. Okt 2017

Eben, deswegen habe ich auch nicht viel dazu geschrieben.

tribal-sunrise 29. Okt 2017

Die Logik des Preisvergleichs zu dem genannten epson eh-ls100 erschließt sich irgendwie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
3D-Druck-Messe Formnext 2021
Raus aus der Nische

3D-Druck wird immer schneller, schöner und effizienter. Die Technologie ist dabei, die Produktion zu revolutionieren und in unseren Alltag einzuziehen.
Ein Bericht von Elias Dinter

3D-Druck-Messe Formnext 2021: Raus aus der Nische
Artikel
  1. K|Lens One: Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt
    K|Lens One
    Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt

    Das Spin-off eines Max-Planck-Instituts hat ein Lichtfeldobjektiv für herkömmliche DSLRs entwickelt. Auf Kickstarter kann es unterstützt werden.

  2. Fleet: Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor
    Fleet
    Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor

    Die IDE-Spezialisten von Jetbrains reagieren auf den Druck durch Visual Studio Code. Zudem gibt es nun Remote-Entwicklung.

  3. KI sagt Bundeswehr das Weltraumwetter voraus
     
    KI sagt Bundeswehr das Weltraumwetter voraus

    Viele Firmen haben längst den Nutzen künstlicher Intelligenz (KI) für ihre Geschäftsmodelle erkannt. Wie die Bundeswehr KI wirksam einsetzen könnte, erprobt sie mit der BWI als Digitalisierungspartner.
    Sponsored Post von BWI

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Crucial-SSDs zu Bestpreisen • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • G.Skill 64GB Kit 3800MHz 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. bei MM/Saturn • Blizzard-Geschenkkarten • Alternate (u. a. Biostar Mainboard 64,90€) • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /