Abo
  • IT-Karriere:

Hinter Samsung: Huawei überholt Apple bei verkauften Smartphones

Die aktuellen Quartalszahlen belegen Huaweis Höhenflug am Smartphone-Markt: Der chinesische Hersteller überholt Apple und schiebt sich auf den zweiten Platz hinter Samsung. Apple ist damit erstmals seit acht Jahren nicht mehr unter den Top 2.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei kann seinen Smartphone-Absatz weiter stark steigern.
Huawei kann seinen Smartphone-Absatz weiter stark steigern. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Das Marktanalyseunternehmen IDC hat aktuelle Zahlen zu den Smartphone-Verkäufen im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2018 veröffentlicht. Diese zeigen, dass der chinesische Hersteller Huawei erstmals den zweiten Platz der Liste erreicht und damit Apple auf den dritten Platz verdrängt.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Karl Simon GmbH & Co. KG, Aichhalden

Auf dem ersten Platz liegt weiterhin Samsung mit 71,5 Millionen verkauften Geräten und einem Marktanteil von 20,9 Prozent. Im zweiten Quartal 2017 konnte das südkoreanische Unternehmen noch 79,8 Millionen Smartphones verkaufen. Die Abnahme der Verkaufszahlen entspricht dem aktuellen Geschäftsbericht Samsungs, in dem der Hersteller den gesättigten Markt sowie das schwache Abschneiden des Galaxy S9 für die sinkenden Zahlen verantwortlich macht.

Anzahl verschiffter Smartphones (in Millionen)Q2 2018Q2 2017
Samsung71,579,8
Huawei54,238,5
Apple41,341,0
Xiaomi31,921,4
Oppo29,428,0
Andere113,7139,5
Gesamt342,0348,2
Marktanteil (in Prozent)
Samsung20,922,9
Huawei15,811,0
Apple12,111,8
Xiaomi9,36,2
Oppo8,68,0
Andere33,240,1
Gesamt100100
Weltweite Verkaufszahlen von Smartphones, 2. Quartal 2018 (Quelle: IDC)

Huawei hingegen kann seine Absätze und infolgedessen auch seinen Marktanteil stark verbessern: Der Hersteller konnte im zweiten Quartal 2018 54,2 Millionen Smartphones verkaufen; im Vorjahreszeitraum waren es 38,5 Millionen Geräte. Der Marktanteil verbessert sich von 11 Prozent auf 15,8 Prozent. Die Analysten von IDC machen die guten Verkäufe der P20-Serie sowie das gute Abschneiden der Tochterfirma Honor für die guten Zahlen verantwortlich. Der Anteil Honors ist in den Zahlen Huaweis eingerechnet.

Dadurch schiebt sich Huawei vor Apple, die mit 41,3 Millionen verkauften Geräten auf den dritten Platz abrutschen. Erstmals seit dem zweiten Quartal 2010 liegt Apple nicht mehr auf dem ersten oder zweiten Platz bei den Smartphone-Verkäufen. Verglichen mit dem zweiten Quartal 2017 konnte das Unternehmen nur leichte Zuwächse generieren, damals verkaufte Apple 41 Millionen iPhones. Der Marktanteil stieg von 11,8 auf 12,1 Prozent.

Ähnlich wie Huawei konnte auch Xiaomi stark zulegen: Der chinesische Hersteller hat 31,9 Millionen Geräte verkauft, verglichen mit 21,4 Millionen im Vorjahr. Oppo konnte 29,4 Millionen Smartphones absetzen, im Vorjahreszeitraum waren es 28 Millionen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,90€ inkl. Versand von Computeruniverse
  2. (u. a. GTA 5 PREMIUM ONLINE EDITION 8,80€, BioShock: The Collection 12,99€)
  3. 14,95€
  4. 16,95€

TrollNo1 02. Aug 2018

Komisch, mir wird ständig erklärt, dass Stillstand gleich Rückschritt ist und man im...

TomTom 02. Aug 2018

Laut dieser Statistik sind aber genau so viele von Android auf Apple umgestiegen, denn...

Gontah 01. Aug 2018

Ach, die kommen doch per Schiff nach Europa, Amerika und Australien. Also ist alles...


Folgen Sie uns
       


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

      •  /