Abo
  • Services:

Hinter Samsung: Huawei überholt Apple bei verkauften Smartphones

Die aktuellen Quartalszahlen belegen Huaweis Höhenflug am Smartphone-Markt: Der chinesische Hersteller überholt Apple und schiebt sich auf den zweiten Platz hinter Samsung. Apple ist damit erstmals seit acht Jahren nicht mehr unter den Top 2.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei kann seinen Smartphone-Absatz weiter stark steigern.
Huawei kann seinen Smartphone-Absatz weiter stark steigern. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Das Marktanalyseunternehmen IDC hat aktuelle Zahlen zu den Smartphone-Verkäufen im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2018 veröffentlicht. Diese zeigen, dass der chinesische Hersteller Huawei erstmals den zweiten Platz der Liste erreicht und damit Apple auf den dritten Platz verdrängt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Auf dem ersten Platz liegt weiterhin Samsung mit 71,5 Millionen verkauften Geräten und einem Marktanteil von 20,9 Prozent. Im zweiten Quartal 2017 konnte das südkoreanische Unternehmen noch 79,8 Millionen Smartphones verkaufen. Die Abnahme der Verkaufszahlen entspricht dem aktuellen Geschäftsbericht Samsungs, in dem der Hersteller den gesättigten Markt sowie das schwache Abschneiden des Galaxy S9 für die sinkenden Zahlen verantwortlich macht.

Anzahl verschiffter Smartphones (in Millionen)Q2 2018Q2 2017
Samsung71,579,8
Huawei54,238,5
Apple41,341,0
Xiaomi31,921,4
Oppo29,428,0
Andere113,7139,5
Gesamt342,0348,2
Marktanteil (in Prozent)
Samsung20,922,9
Huawei15,811,0
Apple12,111,8
Xiaomi9,36,2
Oppo8,68,0
Andere33,240,1
Gesamt100100
Weltweite Verkaufszahlen von Smartphones, 2. Quartal 2018 (Quelle: IDC)

Huawei hingegen kann seine Absätze und infolgedessen auch seinen Marktanteil stark verbessern: Der Hersteller konnte im zweiten Quartal 2018 54,2 Millionen Smartphones verkaufen; im Vorjahreszeitraum waren es 38,5 Millionen Geräte. Der Marktanteil verbessert sich von 11 Prozent auf 15,8 Prozent. Die Analysten von IDC machen die guten Verkäufe der P20-Serie sowie das gute Abschneiden der Tochterfirma Honor für die guten Zahlen verantwortlich. Der Anteil Honors ist in den Zahlen Huaweis eingerechnet.

Dadurch schiebt sich Huawei vor Apple, die mit 41,3 Millionen verkauften Geräten auf den dritten Platz abrutschen. Erstmals seit dem zweiten Quartal 2010 liegt Apple nicht mehr auf dem ersten oder zweiten Platz bei den Smartphone-Verkäufen. Verglichen mit dem zweiten Quartal 2017 konnte das Unternehmen nur leichte Zuwächse generieren, damals verkaufte Apple 41 Millionen iPhones. Der Marktanteil stieg von 11,8 auf 12,1 Prozent.

Ähnlich wie Huawei konnte auch Xiaomi stark zulegen: Der chinesische Hersteller hat 31,9 Millionen Geräte verkauft, verglichen mit 21,4 Millionen im Vorjahr. Oppo konnte 29,4 Millionen Smartphones absetzen, im Vorjahreszeitraum waren es 28 Millionen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Outlander, House of Cards)
  2. 9,99€
  3. 4,25€

TrollNo1 02. Aug 2018 / Themenstart

Komisch, mir wird ständig erklärt, dass Stillstand gleich Rückschritt ist und man im...

TomTom 02. Aug 2018 / Themenstart

Laut dieser Statistik sind aber genau so viele von Android auf Apple umgestiegen, denn...

Gontah 01. Aug 2018 / Themenstart

Ach, die kommen doch per Schiff nach Europa, Amerika und Australien. Also ist alles...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

    •  /