Abo
  • Services:
Anzeige
Code auf Stack Exchange kann künftig leicht wiederverwendet werden.
Code auf Stack Exchange kann künftig leicht wiederverwendet werden. (Bild: Stackexchange.com)

Hilfeseiten: Codebeiträge auf Stack Exchange werden MIT-lizenziert

Code auf Stack Exchange kann künftig leicht wiederverwendet werden.
Code auf Stack Exchange kann künftig leicht wiederverwendet werden. (Bild: Stackexchange.com)

Zusätzlich zu einer Creative-Commons-Lizenz soll Code, der auf Seiten von Stack Exchange eingestellt wird, künftig mit einer einfachen Namensnennung MIT-lizenziert werden. Der Open-Source-Code kann dann einfach selbst weitergenutzt werden.

Die Webseiten der Plattform Stack Exchange nutzen viele Programmierer, Admins und andere, um sich über Probleme auszutauschen und gegenseitig zu helfen. Am bekanntesten dabei ist wohl die Seite Stack Overflow. Bisher standen alle Nutzerbeiträge auf Stack Exchange ausschließlich unter der Creative-Commons-Lizenz CC-BY-SA, künftig steht Quellcode unter einer MIT-Lizenz.

Anzeige

Das Problem der bisherigen Lösung lag darin, dass Code, der auf den Webseiten unter CC-BY-SA ausgetauscht worden ist, nur sehr schwer rechtssicher in eigene Projekte übernommen werden konnte. Die in der Open-Source-Entwicklung seit Jahren etablierte MIT-Lizenz vereinfacht das deutlich. Die freizügigen Bedingungen dieser erlauben die Integration in nahezu alle Software, egal ob diese frei oder proprietär ist.

Aufgrund vieler Kommentare zu den ursprünglichen Plänen von Stack Exchange hat sich der Betreiber für zwei von der MIT-Lizenz abweichende Regelungen entschieden. So ist zwingend eine Zuschreibung des Urhebers für die Übernahme eines Beitrags in ein eigenes Projekt erforderlich, dafür darf dann aber auch auf die Wiedergabe des Lizenztextes in dem eigenen Projekt verzichtet werden. Diese Ausnahmen sollen in den AGB der Webseiten festgehalten werden.

Die Betreiber von Stack Exchange halten einen Kommentar im Quelltext mit einer URL zu dem ursprünglichen Beitrag für eine ausreichende Zuschreibung des Autors. Darüber hinaus seien den Entwicklern aber keine Grenzen gesetzt, in welcher Form die Lizenzbedingungen erfüllt werden. So könnten etwa auch die etwas weiter reichenden Richtlinien der MIT-Lizenz selbst befolgt werden.

In FAQ, die noch veröffentlicht werden, sollen einige mögliche Unklarheiten beseitigt werden. Die neue Lizenz gilt dann voraussichtlich ab dem 1. Mai dieses Jahres.


eye home zur Startseite
Frank64 16. Jan 2016

Die etwas längeren Code Schnippsel von Jon Skeet werden vermutlich mittlerweile schon in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Immendingen
  2. Next Level Integration GmbH, Köln
  3. Daimler AG, Fellbach
  4. e.solutions GmbH, Erlangen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. (u. a. F1 2016 24,99€, Killing Floor 2 13,49€, XCOM 2 Digital Deluxe Edition 21,99€)
  3. (-50%) 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin

  2. Breitbandmessung

    Nutzer erhalten meist nicht versprochene Datenrate

  3. Azure Service Fabric

    Microsoft legt wichtige Cloud-Werkzeuge offen

  4. Internet of Things

    Fehler in Geschirrspüler ermöglicht Zugriff auf Webserver

  5. Vikings im Kurztest

    Tiefgekühlt kämpfen

  6. Deep Sea Mining

    Nautilus Minerals will Gold auf dem Meeresgrund abbauen

  7. Festplatten zerstören

    Wie man in 60 Sekunden ein Datencenter auslöscht

  8. Supercomputer

    HPE und BASF kooperieren für die industrielle Chemie

  9. Lufthansa

    Hyperloop könnte innerdeutsche Flüge ersetzen

  10. Blitzkrieg 3

    Neuronale-Netzwerke-KI für Echtzeit-Strategiespiel verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken
  2. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  3. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

  1. Re: Sauerstoff und Reibung?

    Eheran | 16:40

  2. Re: Datenrate standardmäßig gedrosselt?

    Ovaron | 16:39

  3. Re: Festplattengehäuse = farradayische Käfig??

    Oktavian | 16:39

  4. Es spielt keine Rolle, ob Twich-Streamer aktuell...

    rldml | 16:38

  5. Re: Zerstörung von beweisen?

    Hotohori | 16:37


  1. 16:20

  2. 16:04

  3. 15:18

  4. 14:15

  5. 14:00

  6. 13:30

  7. 12:00

  8. 11:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel