Abo
  • Services:
Anzeige
Code auf Stack Exchange kann künftig leicht wiederverwendet werden.
Code auf Stack Exchange kann künftig leicht wiederverwendet werden. (Bild: Stackexchange.com)

Hilfeseiten: Codebeiträge auf Stack Exchange werden MIT-lizenziert

Code auf Stack Exchange kann künftig leicht wiederverwendet werden.
Code auf Stack Exchange kann künftig leicht wiederverwendet werden. (Bild: Stackexchange.com)

Zusätzlich zu einer Creative-Commons-Lizenz soll Code, der auf Seiten von Stack Exchange eingestellt wird, künftig mit einer einfachen Namensnennung MIT-lizenziert werden. Der Open-Source-Code kann dann einfach selbst weitergenutzt werden.

Die Webseiten der Plattform Stack Exchange nutzen viele Programmierer, Admins und andere, um sich über Probleme auszutauschen und gegenseitig zu helfen. Am bekanntesten dabei ist wohl die Seite Stack Overflow. Bisher standen alle Nutzerbeiträge auf Stack Exchange ausschließlich unter der Creative-Commons-Lizenz CC-BY-SA, künftig steht Quellcode unter einer MIT-Lizenz.

Anzeige

Das Problem der bisherigen Lösung lag darin, dass Code, der auf den Webseiten unter CC-BY-SA ausgetauscht worden ist, nur sehr schwer rechtssicher in eigene Projekte übernommen werden konnte. Die in der Open-Source-Entwicklung seit Jahren etablierte MIT-Lizenz vereinfacht das deutlich. Die freizügigen Bedingungen dieser erlauben die Integration in nahezu alle Software, egal ob diese frei oder proprietär ist.

Aufgrund vieler Kommentare zu den ursprünglichen Plänen von Stack Exchange hat sich der Betreiber für zwei von der MIT-Lizenz abweichende Regelungen entschieden. So ist zwingend eine Zuschreibung des Urhebers für die Übernahme eines Beitrags in ein eigenes Projekt erforderlich, dafür darf dann aber auch auf die Wiedergabe des Lizenztextes in dem eigenen Projekt verzichtet werden. Diese Ausnahmen sollen in den AGB der Webseiten festgehalten werden.

Die Betreiber von Stack Exchange halten einen Kommentar im Quelltext mit einer URL zu dem ursprünglichen Beitrag für eine ausreichende Zuschreibung des Autors. Darüber hinaus seien den Entwicklern aber keine Grenzen gesetzt, in welcher Form die Lizenzbedingungen erfüllt werden. So könnten etwa auch die etwas weiter reichenden Richtlinien der MIT-Lizenz selbst befolgt werden.

In FAQ, die noch veröffentlicht werden, sollen einige mögliche Unklarheiten beseitigt werden. Die neue Lizenz gilt dann voraussichtlich ab dem 1. Mai dieses Jahres.


eye home zur Startseite
Frank64 16. Jan 2016

Die etwas längeren Code Schnippsel von Jon Skeet werden vermutlich mittlerweile schon in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Evangelischen Regionalverband Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  3. Bosch Rexroth AG, Schwieberdingen
  4. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  2. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  3. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  4. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  5. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen

  6. FAA

    CNN-Drohne darf über Menschen fliegen

  7. Nintendo Switch

    Firmware 4.0 bietet Videoaufnahmen mit Einschränkungen

  8. UE Blast und Megablast

    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  9. TPCast im Hands on

    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

  10. Separate Cloud-Version

    Lightroom nur noch als Abo erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Ist das relevant? Wir haben jedes Jahr 15000...

    Muhaha | 12:55

  2. Re: Der sieht's wenigstens irgendwann immer ein

    elgooG | 12:55

  3. Re: Hausaufgaben

    bolzen | 12:54

  4. Re: "kann zwar kein Benzintank explodieren"

    Tet | 12:54

  5. Stromzufuhr auf der Autobahn?

    Bufanda | 12:53


  1. 12:25

  2. 12:00

  3. 11:56

  4. 11:38

  5. 10:40

  6. 10:23

  7. 10:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel