• IT-Karriere:
  • Services:

Horizon, Animal Crossing und No Man's Sky

Horizon Zero Dawn: Safari in die Postapokalypse

Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt a. d. Donau
  2. DE-CIX Management GmbH, Frankfurt am Main

Wer im Urlaub mehr als Tourist sein will, setzt sich den Tropenhelm auf und geht auf Safari. Im ehemals PS4-exklusiven Open-World-Kracher Horizon Zero Dawn bekommt man dabei die wohl spektakulärste "Tierwelt" seit Jurassic Park zu sehen.

Die gewaltigen mechanischen Monster, die diese Postapokalypse durchstreunen, sind fast zu beeindruckend, um mit Pfeil und Bogen gejagt zu werden. Wer sich in dieser riesigen Spielewelt einfach verlieren will, kommt aber auch auf seine Kosten, ohne der Geschichte zu folgen oder Missionen abzuhaken.

Wie überhaupt Open-World-Spiele perfekten Platz für Spieltourismus bieten. Auch Legend of Zelda - Breath of the Wild, die Assassin's-Creed-Reihe und natürlich die Blockbuster von Rockstar Games bieten sich neben vielen anderen als virtuelle Orte zum Ausleben der durch Corona eingeschränkten Bewegungsfreiheit an.

So hübsche mechanische Dinosaurier wie in Horizon Zero Dawn gibt's aber sonst nirgends - perfekt für die Safari mit dem Gamepad.

Erhältlich für Playstation 4 und Windows-PC; rund 50 Euro.

Animal Crossing: Auswandern auf die Insel

Kein Spiel steht mehr für Eskapismus als Nintendos im Frühjahr 2020 veröffentlichtes Animal Crossing - New Horizons. Der knuddelige Inselsimulator bietet fast mehr als lediglich einen virtuellen Urlaubsort: Wer sich diesem Spiel widmet, zieht gewissermaßen als Auswanderer in eine bunte, optimistische und bis in kleine Details liebenswerte Paralleldimension um.

Im Idealfall sogar mit seinen echten Freunden, die dann übrigens auch virtuell auf Besuch kommen dürfen.

Eine kleine, heile Welt als Rückzugsort vor der Realität: Besonders in diesem Jahr keine schlechte Alternative zum Coronafrust. Animal Crossing - New Horizons ist weniger Urlaubsort als liebevoll kultiviertes Wochenendhaus, dessen Pflege und Erweiterung man gerne seine Freizeit widmet.

Erhältlich für Nintendo Switch; rund 50 Euro.

No Man's Sky: Unendliche Weiten

Kaum ein Spiel - vor Cyberpunk 2077 - hat die Gemüter so erregt wie No Man's Sky, das nach Ansicht Hunderttausender enttäuschter Käufer beim Launch 2016 allzu viele Versprechen nicht einlöste.

Seitdem ist viel passiert und das virtuelle Universum mit der Fantastilliarde an Planeten und Sonnensystemen hat mit zahlreichen kostenlosen Updates seine Fans mehr als besänftigt. Heute ist No Man's Sky ein Traumspiel für alle, die immer schon in die Weiten eines fast endlosen Alls aufbrechen und unbekannte Orte erforschen wollten.

Weiter weg entführt uns kein Videospiel: Wer sich einmal auf einem Planeten voller unerforschter Höhlen, unbekannter Tiere und mit spektakulären Ausblicken auf Sterne und Zwillingssonnen so richtig wie ein interstellarer Kolumbus gefühlt hat, weiß die Erlebnisse zu schätzen, die uns - im Moment noch - nur Computerspiele erlauben.

Erhältlich für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC; rund 55 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Call of the Sea und Subnautica
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)

Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
    Azure Active Directory
    Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

    Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
    Von Martin Loschwitz

    1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
    2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

    Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
    Notebook-Displays
    Tschüss 16:9, hallo 16:10!

    Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
    2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
    3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

      •  /