• IT-Karriere:
  • Services:

Hilfe von Google: Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

Der größte bislang bekannte DDoS-Angriff hat Brian Krebs nur kurzzeitig offline genommen. Das Blog des Sicherheitsforschers wird künftig von Googles Project Shield geschützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Hilfe von Googles Project Shield soll Brian Krebs künftig online bleiben.
Mit Hilfe von Googles Project Shield soll Brian Krebs künftig online bleiben. (Bild: Matthias Kabel/CC-BY-SA 3.0)

Das Blog des Sicherheitsforschers Brian Krebs ist nach einem enormen DDoS-Angriff wieder online. Damit das auch so bleibt, wird Krebs künftig von Googles Project Shield geschützt. Krebs hatte in der Vergangenheit regelmäßig über DDoS-Angriffe berichtet und zuletzt den in Israel beheimateten DDoS-Booter Vdos geoutet.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt

Krebs war immer wieder selbst Ziel von DDos-Angriffen, sein Blog wurde durch den Anbieter Akamai geschützt. Dieser hatte jedoch unter dem Druck des außergewöhnlich großen Angriffs den Vertrag mit Krebs annulliert, weil er sonst "Millionen Dollar für Cybersecurity-Dienste" hätte aufwenden müssen, wie ein Firmensprecher dem Boston Globe sagte.

Krebs wird künftig von Googles Project Shield vor entsprechenden Angriffen geschützt. Der Dienst bietet eine kostenfreie Absicherung vor entsprechenden Angriffen für Journalisten und Blogger in der ganzen Welt. Wer den Dienst nutzen will, muss sich bei Google um eine Aufnahme in das Programm bewerben. Project Shield hat keinerlei Limitierung, was die Größe der Webseite oder den Umfang von Angriffen angeht. Krebs schreibt, dass ein kommerzielles Angebot, das ihn gegen Angriffe wie den in der vergangenen Woche schützen würde, rund 200.000 US-Dollar im Jahr kosten würde.

Akamai schützte Krebs kostenfrei

Akamai hatte Krebs den Schutz über seine Tochterfirma Prolexic kostenfrei zur Verfügung gestellt. Krebs schrieb in seinem Blog, dass er Akamai daher nicht böse sei. Nur die Vorwarnzeit sei mit zwei Stunden recht kurz gewesen, daher entschied sich Krebs, seine Seite auf 127.0.0.1 umzuleiten, um keinen Schaden bei seinem Hostingprovider zu verursachen.

Der Angriff auf das Blog des Sicherheitsforschers hatte im Peak 665 GBit pro Sekunde. Nach Krebs' Angaben sei dies ungefähr doppelt so viel wie bei der bislang bekannten größten Attacke. Für den Angriff wurden offenbar zahlreiche unsicher konfigurierte Internet-of-Things-Geräte wie IP-Kameras, Espressomaschinen und ähnliche Geräte verwendet. Die Geräte erzeugten SYN-, Get- und Post-Floods und verschleierten den Traffic mittels des GRE-Protokolls (Generic Routing Encapsulation).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 23,99€
  3. (-55%) 4,50€
  4. 18,49€

AlexanderSchäfer 26. Sep 2016

Ganz übel wird es, die Geräte nicht "nur" für DDOS missbraucht werden, sondern die...

nocheinsynonym 26. Sep 2016

503 Service Temporarily Unavailable 503 Service Temporarily Unavailable shield <!-- a...

Apfelbrot 26. Sep 2016

Aha, was hat Wordpress damit zu tun dass Akamai die Grätsche gemacht hat?


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /