Abo
  • Services:
Anzeige
Apple will angeblich eine eigene AR-Brille bauen.
Apple will angeblich eine eigene AR-Brille bauen. (Bild: Andreas Donath)

Hilfe aus Deutschland: Apple soll AR-Brille von Carl Zeiss entwickeln lassen

Apple will angeblich eine eigene AR-Brille bauen.
Apple will angeblich eine eigene AR-Brille bauen. (Bild: Andreas Donath)

Apple soll zusammen mit Carl Zeiss an einer Augmented-Reality-Brille arbeiten, bei der das computergenerierte Bild die natürliche Umgebung teilweise überlagert.

Apple soll laut einem Bericht des US-Autors und Bloggers Robert Scoble zusammen mit dem deutschen Unternehmen Carl Zeiss an einer Augmented-Reality-Brille arbeiten. Scoble sprach auf der Unterhaltungselektronikmesse CES 2017 in Las Vegas nach eigenen Angaben mit mehreren Angestellten von Carl Zeiss, die demnach bestätigten, dass Apple eine AR-Brille entwickle. Eine offizielle Bestätigung von Seiten der beiden Unternehmen gibt es nicht.

Anzeige

Scoble berichtete weiter, dass Apple die Brille schon dieses Jahr zeigen werde. Der Messestand von Carl Zeiss war im Bereich Augmented Reality angesiedelt, doch entsprechende Produkte präsentierte das Unternehmen nicht.

Schon im Herbst 2016 gab es Gerüchte, denen zufolge Apple an einer Datenbrille arbeitet. Die angezeigten Informationen sollten von einem mit der Brille verbundenen iPhone kommen, berichtete Bloomberg.

Apples Konkurrenten bieten teilweise schon AR-Lösungen an. Microsoft offeriert seine Hololens für Entwickler zum Preis von etwa 3.000 US-Dollar. Der Nutzer kann durch ein kleines Feld innerhalb der Brillengläser animierte, detailreiche und farbenfrohe Objekte ansehen, die in die Echtwelt eingeblendet werden.

Googles Phab 2 Pro ist zwar keine Brille, sondern ein Smartphone, doch dieses kann dank zusätzlicher Kameras Tiefeninformationen verarbeiten und so Gegenstände und Räume erkennen und erfassen. Mittels Augmented Reality lassen sich virtuelle Objekte auf dem Smartphonedisplay in der Realität platzieren. Google soll zudem wieder an einem neuen Stand-alone-Headset arbeiten, das virtuelle Elemente in realer Umgebung anzeigt.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  2. Der Präsident des Kammergerichts, Berlin
  3. Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  4. Emsland-Stärke GmbH, Emlichheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. inklusive Wonder Woman Comic
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  2. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  3. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  4. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  5. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  6. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  7. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  8. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  9. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  10. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

  1. Re: gegen Kostenerstattung abgeschaltet... Warum?

    masel99 | 01:34

  2. Re: Viel viel zu spät. Viel.

    quineloe | 01:33

  3. Re: Taschenrechnerbug behoben?

    Evron | 01:18

  4. für musiker sicher auch sehr interessant

    jonoj | 00:53

  5. Re: Nutzt irgendjemand hier wirklich noch google-mail

    blaub4r | 00:44


  1. 13:30

  2. 12:14

  3. 11:43

  4. 10:51

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:22

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel