Highway Star: Wikos Alu-Smartphone kostet 370 Euro

Statt für 300 Euro kommt Wikos neues Android-Smartphone Highway Star für 70 Euro mehr auf den deutschen Markt: Das Aluminium-Smartphone hat einen 5-Zoll-Bildschirm, einen Octa-Core-Prozessor und unterstützt LTE.

Artikel veröffentlicht am ,
Wikos Highway Pure kostet etwas mehr als erwartet.
Wikos Highway Pure kostet etwas mehr als erwartet. (Bild: Wiko)

Wiko bringt das Highway Star für 370 Euro nach Deutschland. Als das Android-Smartphone auf dem MWC 2015 vorgestellt wurde, ist noch ein möglicher Preis von um die 300 Euro genannt worden. Angesichts der Hardware wäre dies ein guter Preis gewesen, doch die nun tatsächlichen Kosten sind für das Gebotene etwas zu hoch.

Stellenmarkt
  1. Architect (m/f/d) for Test Automation
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, München, Erlangen, Berlin
  2. (Senior) Software Project Manager (m/f/d) Android Automotive
    Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
Detailsuche

So hat das 5-Zoll-Display mit 1.280 x 720 Pixeln eine typische Einsteiger- bis Mittelklasse-Auflösung - für 370 Euro können Nutzer eigentlich schon 1.920 x 1.080 Pixel erwarten. Der Amoled-Bildschirm wird von Gorilla Glass 3 vor Kratzern geschützt.

  • Das Wiko Highway Star (Bild: Wiko)
  • Das Wiko Highway Star (Bild: Wiko)
  • Das Wiko Highway Star (Bild: Wiko)
  • Das Wiko Highway Star (Bild: Wiko)
Das Wiko Highway Star (Bild: Wiko)

Den Prozessor nennt Wiko nicht beim Namen, es handelt sich um einen Octa-Core-Prozessor mit A53-Kernen. Möglicherweise ist es ein SoC von Mediatek, deren Chips Wiko in der Vergangenheit häufig verwendete. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 16 GByte.

Dual SIM und 13-Megapixel-Kamera

Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis 64 GByte ist eingebaut. Dieser ist mit dem Steckplatz für eine zweite SIM-Karte kombiniert - das Highway Star kann mit zwei SIM-Karten gleichzeitig genutzt werden. Dann allerdings kann natürlich keine Micro-SD-Karte mehr verwendet werden.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    29.09.2022, virtuell
  2. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Highway Star unterstützt Quad-Band-GSM, UMTS und Cat4-LTE. WLAN beherrscht das Smartphone nach 802.11a/b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 4.0, ein GPS-Empfänger ist eingebaut. Einen NFC-Chip hat das Smartphone nicht.

Die Kamera auf der Rückseite hat 13 Megapixel, die Frontkamera 5 Megapixel. Auch die Frontkamera hat einen LED-Blitz, was für Selbstporträts praktisch ist. Der Akku des Highway Star hat eine Nennladung von 2.450 mAh, was für eine Standby-Zeit von nur 7,5 Tagen reichen soll - ein ziemlich niedriger Wert, insbesondere vor dem Hintergrund des gering auflösenden Displays.

Auslieferung mit Kitkat

Ausgeliefert wird das Highway Star mit der Android-Version 4.4.4 alias Kitkat. Das aus einem Aluminium-Block gefräste Gehäuse misst 141 x 71,4 x 6,6 mm, das Smartphone wiegt 123 Gramm.

Das Highway Star soll ab dem 20. April 2015 für 370 Euro in Deutschland in den Farben Türkis, Grau, Silber und Champagner erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


pk_erchner 19. Apr 2015

weil das so teuer ist ? nun, der Markt sättigt sich immer mehr neue Geräte verkaufen...

pk_erchner 19. Apr 2015

selbst schon eins in den Fingern gehabt ?

Legacyleader 19. Apr 2015

Selbst das Xiaomi Mi2 hat letzte Woche nen AOSP 5.1 build bekommen. Von einem Entwickler...

holysmoke 18. Apr 2015

Bei den Angestellten. Und wieviel verdienen die? Und wie empfinden sie ihren Arbeitgeber...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /