Abo
  • Services:
Anzeige
Wikos Highway Pure kostet etwas mehr als erwartet.
Wikos Highway Pure kostet etwas mehr als erwartet. (Bild: Wiko)

Highway Star: Wikos Alu-Smartphone kostet 370 Euro

Wikos Highway Pure kostet etwas mehr als erwartet.
Wikos Highway Pure kostet etwas mehr als erwartet. (Bild: Wiko)

Statt für 300 Euro kommt Wikos neues Android-Smartphone Highway Star für 70 Euro mehr auf den deutschen Markt: Das Aluminium-Smartphone hat einen 5-Zoll-Bildschirm, einen Octa-Core-Prozessor und unterstützt LTE.

Anzeige

Wiko bringt das Highway Star für 370 Euro nach Deutschland. Als das Android-Smartphone auf dem MWC 2015 vorgestellt wurde, ist noch ein möglicher Preis von um die 300 Euro genannt worden. Angesichts der Hardware wäre dies ein guter Preis gewesen, doch die nun tatsächlichen Kosten sind für das Gebotene etwas zu hoch.

So hat das 5-Zoll-Display mit 1.280 x 720 Pixeln eine typische Einsteiger- bis Mittelklasse-Auflösung - für 370 Euro können Nutzer eigentlich schon 1.920 x 1.080 Pixel erwarten. Der Amoled-Bildschirm wird von Gorilla Glass 3 vor Kratzern geschützt.

  • Das Wiko Highway Star (Bild: Wiko)
  • Das Wiko Highway Star (Bild: Wiko)
  • Das Wiko Highway Star (Bild: Wiko)
  • Das Wiko Highway Star (Bild: Wiko)
Das Wiko Highway Star (Bild: Wiko)

Den Prozessor nennt Wiko nicht beim Namen, es handelt sich um einen Octa-Core-Prozessor mit A53-Kernen. Möglicherweise ist es ein SoC von Mediatek, deren Chips Wiko in der Vergangenheit häufig verwendete. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 16 GByte.

Dual SIM und 13-Megapixel-Kamera

Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis 64 GByte ist eingebaut. Dieser ist mit dem Steckplatz für eine zweite SIM-Karte kombiniert - das Highway Star kann mit zwei SIM-Karten gleichzeitig genutzt werden. Dann allerdings kann natürlich keine Micro-SD-Karte mehr verwendet werden.

Das Highway Star unterstützt Quad-Band-GSM, UMTS und Cat4-LTE. WLAN beherrscht das Smartphone nach 802.11a/b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 4.0, ein GPS-Empfänger ist eingebaut. Einen NFC-Chip hat das Smartphone nicht.

Die Kamera auf der Rückseite hat 13 Megapixel, die Frontkamera 5 Megapixel. Auch die Frontkamera hat einen LED-Blitz, was für Selbstporträts praktisch ist. Der Akku des Highway Star hat eine Nennladung von 2.450 mAh, was für eine Standby-Zeit von nur 7,5 Tagen reichen soll - ein ziemlich niedriger Wert, insbesondere vor dem Hintergrund des gering auflösenden Displays.

Auslieferung mit Kitkat

Ausgeliefert wird das Highway Star mit der Android-Version 4.4.4 alias Kitkat. Das aus einem Aluminium-Block gefräste Gehäuse misst 141 x 71,4 x 6,6 mm, das Smartphone wiegt 123 Gramm.

Das Highway Star soll ab dem 20. April 2015 für 370 Euro in Deutschland in den Farben Türkis, Grau, Silber und Champagner erhältlich sein.


eye home zur Startseite
pk_erchner 19. Apr 2015

weil das so teuer ist ? nun, der Markt sättigt sich immer mehr neue Geräte verkaufen...

pk_erchner 19. Apr 2015

selbst schon eins in den Fingern gehabt ?

Legacyleader 19. Apr 2015

Selbst das Xiaomi Mi2 hat letzte Woche nen AOSP 5.1 build bekommen. Von einem Entwickler...

holysmoke 18. Apr 2015

Bei den Angestellten. Und wieviel verdienen die? Und wie empfinden sie ihren Arbeitgeber...

Alashazz 17. Apr 2015

wird wohl BIG.little architektur sein, also quasi 2 quadcores



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach
  2. USU Business Solutions, Bonn
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: eh alles Mumpitz...

    Rulf | 04:11

  2. Re: Perfektionierung

    ML82 | 03:57

  3. Re: Datenschutz

    ve2000 | 02:30

  4. Re: Präzedenzfall überfällig

    HorkheimerAnders | 02:17

  5. Re: Wenn ich das jetzt recht verstanden habe...

    ve2000 | 02:01


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel