Abo
  • Services:
Anzeige
Das Wiko Highway kommt als kleinere Version auf den Markt.
Das Wiko Highway kommt als kleinere Version auf den Markt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Highway Signs: Wiko zeigt neues Smartphone, legt beim Marktanteil zu

Mit dem Highway Signs präsentiert Wiko kurz vor der Ifa eine verkleinerte Version seines Octa-Core-Smartphones Highway. Gleichzeitig zeigen Zahlen der GfK, dass der Hersteller im Bereich der günstigen Smartphones an den Marktanteil von HTC herangerückt ist.

Anzeige

Der französische Hersteller Wiko hat im Zuge der Ankündigung seines Standes auf der diesjährigen Ifa ein neues Smartphone angekündigt. Das Highway Signs scheint dabei eine kleine Variante des Acht-Kern-Gerätes Highway zu sein.

4,7 statt 5,0 Zoll

Die Informationen zum Highway Signs sind noch etwas spärlich: Das Smartphone soll anstelle des 5-Zoll-Displays des Highway einen 4,7 Zoll großen Bildschirm haben. Der Prozessor hingegen ist der gleiche wie im Highway, ein Octa-Core-SoC mit einer Taktrate von 1,4 GHz. Im Test des Highway schnitt der Prozessor nicht besonders gut ab: Wir bemerkten deutliche Ruckler, die Ergebnisse der Grafikbenchmarks waren im unteren Leistungsbereich angesiedelt.

Das Highway Signs soll eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 5-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite haben. Zur Größe des Arbeits- und Flashspeichers gibt es keine Angaben. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis 32 GByte ist jedoch eingebaut. Das Highway Signs kommt mit Android 4.4, die genaue Unterversion gibt Wiko nicht bekannt. Einen Preis für das Gerät hat Wiko noch nicht genannt.

In Deutschland hat sich die Verbreitung der Wiko-Smartphones laut dem Hersteller vergrößert. Bei den Smartphones im Preisbereich von 100 bis 200 Euro hat Wiko mittlerweile einer GFK-Studie zufolge einen Marktanteil von vier Prozent erreicht. Damit ist Wiko an HTC herangerückt, das ebenfalls vier Prozent erreicht.

Marktanteil von 1,3 Prozent

Am Gesamtmarkt in Deutschland hält Wiko laut der GfK einen Anteil von 1,3 Prozent. Dies ist zwar eine Steigerung von 0,2 Prozent gegenüber dem Vormonat, entspricht aber immer noch einem verhältnismäßig geringen Anteil. So hat laut Statista Samsung im Juni 2014 eine Verbreitung von 17,8 Prozent in Deutschland erreichen können. Auf dem zweiten Platz lag Apple mit 8,2 Prozent, dahinter folgten Sony mit 3,4, Nokia mit 3,36 und HTC mit 3 Prozent.


eye home zur Startseite
Zazu42 01. Sep 2014

Wenn du dein adblocker deaktivierst bekommst du den richtigen Artikel ;)

Dwalinn 01. Sep 2014

Habe auch nur den Artikel gelesen damit ich die überschrift verstehe :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. Prime Capital AG, Frankfurt am Main
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  4. über Jobware Personalberatung, Ludwigshafen, Mannheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Bis zu 250 EUR Cashback auf ausgewählte Objektive erhalten
  2. 819,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Prozessor

    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

  2. Telia

    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

  3. Nokia

    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

  4. Messenger

    Facebook sagt "Daumen runter"

  5. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  6. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden

  7. Mobilfunk

    Nokia nutzt LTE bei 600 MHz erfolgreich

  8. Ohne Flash und Silverlight

    Netflix schließt HTML5-Umzug ab

  9. Mass Effect Andromeda im Technik-Test

    Frostbite für alle Rollenspieler

  10. Hannover

    Die Sommer-Cebit wird teuer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Countdown für Andromeda
  2. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda
  3. Mass Effect Abflugtermin in die Andromedagalaxie

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

  1. Entsprechende Sicherheit

    Pjörn | 05:06

  2. Re: Wozu Telefonnummer und Email?

    Sharra | 04:53

  3. Schöner Vortrag heute

    George99 | 04:08

  4. Re: Klasse Desktop

    George99 | 03:51

  5. Re: Bin gerade in Norwegen

    Braineh | 03:38


  1. 18:26

  2. 18:18

  3. 18:08

  4. 17:39

  5. 16:50

  6. 16:24

  7. 15:46

  8. 14:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel