Highfive: Startup bringt innovative Lösung für Videokonferenzen

Das Startup Highfive will mit einer Hardware- und Softwarelösung den Markt für Videokonferenzsysteme aufmischen. Das soll nicht nur über einen niedrigen Preis, sondern auch über ein cleveres Konzept geschehen, das Smartphones und Tablets mit einbindet.

Artikel veröffentlicht am ,
Highfive-Konferenztechnik
Highfive-Konferenztechnik (Bild: Highfive)

Die Highfive-Videokonferenzlösung besteht aus einem Gehäuse, in dem neben einer Full-HD-Kamera mehrere Mikrofone und ein WLAN-Modul sowie ein Gigabit-Ethernet-Anschluss und HDMI für den Anschluss an den Fernseher eingebaut sind.

Stellenmarkt
  1. Specialist Business Intelligence & Reporting (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Servicemanagerin Finanzwesen (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover (Home-Office möglich)
Detailsuche

Über Bluetooth erkennt das System, wenn einer der angemeldeten Nutzer, der eine App auf dem Smartphone oder Notebook nutzt, sich im Raum befindet und bindet ihn ein. Die Einladungen werden einfach per E-Mail, Messenger oder SMS als URL verteilt.

Befindet sich einer der Eingeladenen nicht im Raum, wird versucht, über dessen Smartphone oder Tablet Kontakt aufzunehmen, damit er mit dessen Kamera arbeiten kann. Wer will, kann auch seinen Bildschirm mit den anderen Benutzern teilen.

Das System soll erkennen, wenn eine der Personen im Raum anfängt zu sprechen und überträgt dann dessen Stimme bevorzugt. Hintergrundgeräusche sollen durch die Technik weitgehend ausgeblendet werden.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    4. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Hardware kostet 800 US-Dollar. Im Vergleich zu aktuellen Videokonferenzlösungen ist das ein sehr geringer Betrag. Weitere Kosten fallen nicht an. Die Videokonferenzen können derzeit nur 10 Teilnehmer haben. Wer Branding-Optionen und ein Single-Sign-On-System nutzen will, zahlt später 10 US-Dollar pro Nutzer und Monat.

Highfive will ungefähr in eineinhalb Monaten mit der Auslieferung der ersten Geräte beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 08. Okt 2014

Einfach mal Jitsi Meet ansehen. Das könnte demnächst wirklich eine Alternative sein. Kann...

enthusiastic 08. Okt 2014

Professionelle Systeme (und dazu zählen eher nicht Proprietäre Peer-to-Peer Systeme wie...

enthusiastic 08. Okt 2014

Das Konzept sieht spannend aus und hat man so, weder bei Cisco noch bei Radvision (Avaya...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Radeon RX 6500 XT
Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben

In Zeiten irrer Grafikkarten-Preise wird ein winziger Laptop- als überteuerter Gaming-Desktop-Chip verkauft. Eine ebenso perfide wie geniale Idee.
Eine Analyse von Marc Sauter

Radeon RX 6500 XT: Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben
Artikel
  1. Serielle Schnittstellen: Wie funktioniert PCI Express?
    Serielle Schnittstellen
    Wie funktioniert PCI Express?

    Serielle High-Speed-Links erscheinen irgendwie magisch. Wir erklären am Beispiel von PCI Express, welche Techniken sie ermöglichen - und warum.
    Von Johannes Hiltscher

  2. Matrix: Grundschule forkt Messenger
    Matrix
    Grundschule forkt Messenger

    Statt auf Teams oder Google setzt eine Grundschule in NRW beim Homeschooling auf einen selbst angepassten Matrix-Client. Die Mühe lohnt sich.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  3. Wissenschaft: Wie Malware mit der Antenne erkannt werden kann
    Wissenschaft
    Wie Malware mit der Antenne erkannt werden kann

    IoT-Geräte sind mit steigender Verbreitung ein beliebtes Ziel für Malware. Französische Forschende erkennen sie auf unkonventionelle Weise.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /