Abo
  • IT-Karriere:

High-End-Grafikkarte: AMD-CTO zeigt Radeon HD 7970 GHZ-Edition

AMDs "Radeon HD 7970 GHZ-Edition" dürfte bald offiziell vorgestellt werden. AMDs Technikchef Mark Papermaster zeigte eine der neuen High-End-Grafikkarten während seiner ADFS-2012-Keynote.

Artikel veröffentlicht am ,
AMD-CTO Mark Papermaster hält eine Radeon 7970 GHZ Edition hoch
AMD-CTO Mark Papermaster hält eine Radeon 7970 GHZ Edition hoch (Bild: AMD/Golem.de/Screenshot)

Wird die Radeon HD 7970 GHZ-Edition noch im Juni 2012 vorgestellt? Lange wird es nicht mehr dauern, denn AMDs Chief Technology Officer (CTO) Mark Papermaster zeigte eine der High-End-Grafikkarten in dieser Woche auf dem AMD Fusion Developer Summit (AFDS) 2012. Allerdings bezeichnete er die Karte als AMDs für die Siggraph 2012 zu erwartende 4-Teraflop-Workstation-Grafikkarte Firepro W9000.

  • AMD-Technikchef Mark Papermaster präsentiert die AMD Fireprp W9000, hält aber... (Screenshot: Golem.de)
  • ... eine Radeon 7970 GHZ Edition in den Händen (Screenshot: Golem.de)
  • Die Radeon 7970 GHZ Edition ist die schnellere Version der Radeon HD 7970... (Screenshot: Golem.de)
  • ... und basiert auf einer Tahito-2-GPU, die durch 28-nm-Strukturbreite Taktraten von etwas über 1 GHz erreichen soll (Screenshot: Golem.de)
AMD-Technikchef Mark Papermaster präsentiert die AMD Fireprp W9000, hält aber... (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg

Mittlerweile hat AMD jedoch offiziell bestätigt, dass es sich eigentlich um eine Radeon 7970 GHZ-Edition handelte. Die wurde zwar noch nicht angekündigt, gerüchteweise soll es sich aber um eine leistungsfähigere Neuauflage der Radeon HD 7970 handeln, bei der die GPU über 1 GHz erreichen soll. Dabei soll AMD eine optimierte Version der Tahiti-GPU verwenden, den Tahiti 2.

Warum hielt Papermaster eine Radeon 7970 GHZ-Edition hoch, wenn er doch eigentlich die Firepro W9000 meinte? Die W9000 basiert vermutlich ebenso auf einer Tahiti-2-GPU und die Karte könnte technisch weitgehend identisch sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 469,00€

Oberst 16. Jun 2012

Die 69xx haben auch eine Backplate, und was genau sollte daran eigentlich schlecht sein...

grmpf 15. Jun 2012

erledigt

wrt 15. Jun 2012

meine drei 7970 laufen seit januar stabil auf 1180/330, ohne dass da änderungen an der...

delaytime0 15. Jun 2012

Oder eben: "Universalz. leer" am Drucker. Doof nur, wenn der Kunde anruft und fragt was...

tilmank 15. Jun 2012

Wird die dann zeitgleich auf den Markt kommen? :D


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
  3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

    •  /