Abo
  • Services:

High-End-Grafikkarte: AMD-CTO zeigt Radeon HD 7970 GHZ-Edition

AMDs "Radeon HD 7970 GHZ-Edition" dürfte bald offiziell vorgestellt werden. AMDs Technikchef Mark Papermaster zeigte eine der neuen High-End-Grafikkarten während seiner ADFS-2012-Keynote.

Artikel veröffentlicht am ,
AMD-CTO Mark Papermaster hält eine Radeon 7970 GHZ Edition hoch
AMD-CTO Mark Papermaster hält eine Radeon 7970 GHZ Edition hoch (Bild: AMD/Golem.de/Screenshot)

Wird die Radeon HD 7970 GHZ-Edition noch im Juni 2012 vorgestellt? Lange wird es nicht mehr dauern, denn AMDs Chief Technology Officer (CTO) Mark Papermaster zeigte eine der High-End-Grafikkarten in dieser Woche auf dem AMD Fusion Developer Summit (AFDS) 2012. Allerdings bezeichnete er die Karte als AMDs für die Siggraph 2012 zu erwartende 4-Teraflop-Workstation-Grafikkarte Firepro W9000.

  • AMD-Technikchef Mark Papermaster präsentiert die AMD Fireprp W9000, hält aber... (Screenshot: Golem.de)
  • ... eine Radeon 7970 GHZ Edition in den Händen (Screenshot: Golem.de)
  • Die Radeon 7970 GHZ Edition ist die schnellere Version der Radeon HD 7970... (Screenshot: Golem.de)
  • ... und basiert auf einer Tahito-2-GPU, die durch 28-nm-Strukturbreite Taktraten von etwas über 1 GHz erreichen soll (Screenshot: Golem.de)
AMD-Technikchef Mark Papermaster präsentiert die AMD Fireprp W9000, hält aber... (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  2. AKDB, Regensburg

Mittlerweile hat AMD jedoch offiziell bestätigt, dass es sich eigentlich um eine Radeon 7970 GHZ-Edition handelte. Die wurde zwar noch nicht angekündigt, gerüchteweise soll es sich aber um eine leistungsfähigere Neuauflage der Radeon HD 7970 handeln, bei der die GPU über 1 GHz erreichen soll. Dabei soll AMD eine optimierte Version der Tahiti-GPU verwenden, den Tahiti 2.

Warum hielt Papermaster eine Radeon 7970 GHZ-Edition hoch, wenn er doch eigentlich die Firepro W9000 meinte? Die W9000 basiert vermutlich ebenso auf einer Tahiti-2-GPU und die Karte könnte technisch weitgehend identisch sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Oberst 16. Jun 2012

Die 69xx haben auch eine Backplate, und was genau sollte daran eigentlich schlecht sein...

grmpf 15. Jun 2012

erledigt

wrt 15. Jun 2012

meine drei 7970 laufen seit januar stabil auf 1180/330, ohne dass da änderungen an der...

delaytime0 15. Jun 2012

Oder eben: "Universalz. leer" am Drucker. Doof nur, wenn der Kunde anruft und fragt was...

tilmank 15. Jun 2012

Wird die dann zeitgleich auf den Markt kommen? :D


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /