Abo
  • Services:
Anzeige
Stephen Hawking (2010): Nobelpreis für Peter Higgs?
Stephen Hawking (2010): Nobelpreis für Peter Higgs? (Bild: Sheryl Nadler/Reuters)

Higgs-Teilchen: Cern-Entdeckung kostet Stephen Hawking 100 US-Dollar

Stephen Hawking (2010): Nobelpreis für Peter Higgs?
Stephen Hawking (2010): Nobelpreis für Peter Higgs? (Bild: Sheryl Nadler/Reuters)

Der britische Physiker Stephen Hawking hat durch die Entdeckung eines neuen Elementarteilchens am LHC eine Wette und 100 US-Dollar verloren. US-Physiker trauern der verlorenen Chance nach, diesen Nachweis selbst gemacht zu haben. Der Bau des dafür vorgesehenen Beschleunigers wurde eingestellt.

Die Eröffnung von Wissenschaftlern des europäischen Kernforschungszentrums Cern, am Teilchenbeschleuniger Large Hadron Collider (LHC) ein neues Elementarteilchen entdeckt zu haben, hat die wissenschaftliche Welt in Euphorie versetzt. Einige Wissenschaftler in Texas bedauern den Fund. Stephen Hawking hat er gar Geld gekostet.

Anzeige
 
Video: Stephen Hawking on Higgs

Er habe mit Gordon Kane, einem renommierten Teilchenphysiker von der Michigan University, gewettet, dass das Higgs-Boson nicht gefunden würde, berichtete Hawking in einem Interview mit der BBC. "Es sieht so aus, als habe ich gerade 100 US-Dollar verloren", sagte der britische Physiker und grinste.

Nobelpreisverdächtig

Es gebe starke Hinweise, dass es sich bei der Entdeckung der Experimente Atlas und CMS um das Higgs-Teilchen handele. Dessen experimenteller Nachweis bestätigte das Standardmodell der Teilchenphysik. "Das sollte Peter Higgs den Nobelpreis bescheren", sagte Hawking.

Er bedauerte, dass das Teilchen nach einer intensiven Suchaktion gefunden worden sei. Das sei "in gewisser Hinsicht schade, weil die größten Fortschritte in der Physik durch Experimente kamen, die Resultate lieferten, die wir nicht erwartet hatten."

Trauer in Texas

Wehmütig betrachteten auch Wissenschaftler aus Texas die Entdeckung am Cern: Sie hatten eigentlich das Higgs-Teilchen nachweisen wollen, am Superconducting Super Collider (SSC). Der Teilchenbeschleuniger sollte in Waxahachie, rund 50 Kilometer südlich von Dallas, gebaut werden.

Die Planungen für den SSC begannen in den frühen 1980er Jahren. Der Beschleuniger wäre ein 87 Kilometer langer Ringtunnel geworden, in dem Teilchen mit einer Kollisionsenergie von 40 Teraelektronenvolt (TeV ) aufeinanderprallen sollten. Der Tunnel des LHC ist 27 Kilometer lang. Der europäische Beschleuniger ist für eine Kollisionsenergie von 14 TeV ausgelegt. Die Kollisionen, die zu der jetzigen Entdeckung führten, wurden mit 7 und 8 TeV durchgeführt.

Bauruine

Allerdings blieb der Beschleuniger in Texas eine Bauruine: 1991 begannen die Bauarbeiten. Aber schon zwei Jahre später - es waren knapp 23 Kilometer fertiggestellt - strich das US-Parlament die Finanzierung. Das Projekt wurde eingestellt.

Entsprechend ambivalent waren die Gefühle der US-Physiker: Am SSC wäre das Higgs-Teilchen nachgewiesen worden, und das schon vor zehn Jahren, sagte Roy Schwitters, ehemals Leiter des Beschleunigers und heute an der Universität in Austin, der Tageszeitung Texas Tribune. Sie betrachteten diese großartige Entdeckung des Cern mit einem lachenden und einem weinenden Auge, sagte sein Kollege, der theoretische Physiker Steven Weinberg, KUT, dem Radiosender der Universität. "Diese Entdeckung hätte in Amerika gemacht werden können und sollen."


eye home zur Startseite
teenriot 09. Jul 2012

Versuchte mir derjenige Humanismus schlecht zu machen, aufgrund mangelnden...

hubie 07. Jul 2012

Vlt, aber die fette schwitzige Frau im Jesus Camp kann trotzdem nicht weiter als über...

sosohoho 06. Jul 2012

Vietnam war ja auch ein voller Erfolg...

Chrizzl 06. Jul 2012

Ich glaube die Inka oder Maja hätten sich irgendwann vom Südkontinent über den...

G-Punkt 06. Jul 2012

Da haben sich einige vergebens Selbstmord verübt. G-Punkt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  2. Qimia GmbH, Köln
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. Daimler AG, Affalterbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Die Anzahl der Kommentare korreliert mit dem...

    jose.ramirez | 23:40

  2. Re: Icon mit Zahl

    Phantom | 23:35

  3. Re: Hoffentlich ...

    404-error | 23:31

  4. Re: Die haben es geschafft...

    Seroy | 23:26

  5. Re: Mainboard und CPU verlöten

    Seroy | 23:22


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel