Abo
  • Services:

Hidrive: API für Stratos Cloud-Speicher

Die Telekom-Tochter Strato führt für ihren Cloud-Speicherdienst Hidrive ein API ein. Das ermöglicht es Entwicklern, den Cloud-Speicher in eigene Apps einzubinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Strato-Rechenzentrum
Strato-Rechenzentrum (Bild: Strato)

Strato stellt für Hidrive ab sofort ein REST-API bereit, das alle relevanten Funktionen des Onlinespeichers abdecken soll, darunter Basisfunktionen wie das Lesen und Schreiben der Dateien auf Hidrive sowie Spezialfunktionen wie das Erstellen von Thumbnail-Ansichten für Fotos. Den notwendigen API-Schlüssel erhalten Entwickler unter dev.strato.com/hidrive. Die Authentifizierung wird über OAuth 2.0 abgewickelt.

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Hidrive kostet je nach Kapazität und Vertragslaufzeit zwischen 1,49 Euro monatlich (20 GByte bei 24 Monaten Vertragslaufzeit) und 189 Euro (5.000 GByte bei sechs Monaten Vertragslaufzeit). 5 GByte können kostenlos genutzt werden. Der Zugriff auf den Cloud-Speicher ist über verschiedene verschlüsselte Protokolle wie HTTPS, SFTP oder verschlüsseltes WebDAV möglich.

Über das neue API lassen sich auch Snapshot- und Sharing-Funktionen steuern, denn das Werkzeug Backupcontrol erstellt täglich Snapshots, die je nach Tarif bis zu 36 Monate aufbewahrt werden können. Versehentlich gelöschte Dateien lassen sich so wiederherstellen. Über eine Upload-Website können auch Nutzer ohne eigenen Account im Cloud-Speicher Daten eines Nutzers ablegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  2. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)
  3. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  4. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

Poison Nuke 06. Nov 2013

ich glaub OVH hat sich damit selbst den Vogel abgeschossen :L so günstig _kann_ niemand...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Premium - Test

Mit dem XPeria XZ2 Premium hat Sony sein erstes Smartphone mit dualer Hauptkamera vorgestellt. Im Test zeigt sich, dass die versprochene Lichtempfindlichkeit zwar vorhanden, die Qualität im Extremfall aber nicht gut ist. Andere Smartphones machen bei normalen Nachtsituationen bessere Bilder.

Sony Xperia XZ2 Premium - Test Video aufrufen
Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

    •  /