Abo
  • Services:
Anzeige
ACM-R5H: Roboter für schwieriges Terrain
ACM-R5H: Roboter für schwieriges Terrain (Bild: Hibot)

Hibot Roboter ACM-R5H schlängelt zu Lande und durch Wasser

ACM-R5H ist ein Roboter, der sich wie eine Schlange an Land und im Wasser fortbewegt. Er ist modular aufgebaut und kann in der Länge variiert werden.

Anzeige

Dieser Roboter windet sich wie eine Schlange: Hibot hat eine neue Version seines amphibischen Roboters ACM-R5H vorgestellt. Der japanische Hersteller ist auf Roboter für schwieriges Terrain spezialisiert.

Der Roboter ist modular aufgebaut: Er besteht aus Elementen, die 17 Zentimeter lang sind und einen Durchmesser von 8 Zentimetern haben. Ein Modul wiegt etwa 800 Gramm. Jedes hat ein Gelenk sowie zwei Anschlussstellen, über die er mit weiteren Modulen verbunden werden kann, seine Länge ist also variabel.

Kamera und Sensoren

Die beiden Endmodule verfügen über jeweils ein Fach, in dem eine Kamera sowie weitere Sensoren untergebracht werden. Gesteuert wird der ACM-R5H mit Hibots Titech-M4-Controller, der auf einem ARM-Cortex-M4-Prozessor mit einer Taktrate von 168 MHz basiert.

Der ACM-R5H bewegt sich wie eine Schlange: Die Gelenke sind aktiv und verwinden sich gegeneinander. Jedes Modul hat zudem sechs Finnen, in denen jeweils ein kleines Rad angebracht ist. Die Räder sind nicht angetrieben, erleichtern aber die Bewegung.

Der Roboter schlängelt sich aber nicht nur an Land: Er kommt mit seinen Schlängelbewegungen auch im Wasser voran. Seine Bewegungen sind dabei ähnlich elegant wie die des natürlichen Vorbildes.

Einfacher zu verbinden

Die erste Version des Schlangenroboters hatte Hibot bereits 2005 vorgestellt. Seither wurde er kontinuierlich verbessert. Bei der neuen Version sei es etwa einfacher, die Module zusammenzusetzen oder zu trennen, berichtet das US-Wissenschaftsmagazin IEEE Spectrum.

Hibot stellt den verbesserten Schlangenroboter auf der International Robot Exhibition (Irex) vor. Das Unternehmen hat auf seinem Stand eigens einen Pool aufgebaut, in dem der Roboter schwimmen kann. Die Robotermesse Irex findet vom 6. bis 9. November 2013 in der japanischen Hauptstadt Tokio statt.


eye home zur Startseite
iFreilicht 07. Nov 2013

kt

cyablo 07. Nov 2013

Ganz klar, Skynet :)

cyablo 07. Nov 2013

Oder an den Hydrobot aus Terminator Salvation...

mitch77 06. Nov 2013

Ja, beeindruckende und geniale Konstruktion. Warum es im Wasser nicht untergeht? Jedes...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt
  2. Wüstenrot & Württembergische Informatik GmbH, Ludwigsburg
  3. MEKRA Lang GmbH & Co. KG, Ergersheim
  4. Daimler AG, Gaggenau


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

Autonomes Fahren: Die Ära der Kooperitis
Autonomes Fahren
Die Ära der Kooperitis
  1. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  2. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank
  3. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  1. Die Grenze des Sinnvollen gibts bei jeder Technik

    postb1 | 17:10

  2. Re: Geht bitte nicht wählen!

    piratentölpel | 17:09

  3. Re: Wichtig ist die Glasfaser im Haus

    lennartc | 17:04

  4. Re: Dann doch lieber 50 mbit

    Proctrap | 16:51

  5. Re: China-Handys

    Peter Brülls | 16:47


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel