Abo
  • IT-Karriere:

Hibar Systems: Tesla kauft Hersteller von Akkufertigungsanlagen

Tesla hat offensichtlich ein kanadisches Unternehmen gekauft, das Systeme entwickelt, die für die Herstellung von Akkuzellen benötigt werden. Tesla plant, die Akkus für Netzspeicher und Elektroautos in Zukunft selbst zu produzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla-Logo (Symbolbild): keine Abhängigkeit mehr von Lieferanten
Tesla-Logo (Symbolbild): keine Abhängigkeit mehr von Lieferanten (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Derzeit lässt Tesla in der Gigafactory Akkuzellen für die Elektroautos und Großspeicher von Panasonic produzieren. Möglicherweise ändert sich das in Zukunft: Tesla hat vor kurzem das kanadische Unternehmen Hibar Systems gekauft, das Systeme für die Produktion von Akkuzellen entwickelt hat.

Stellenmarkt
  1. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück
  2. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig

Die Transaktion wurde in aller Stille zwischen Anfang Juli und Anfang Oktober 2019 abgewickelt. Entdeckt hat sie das kanadische, auf Elektromobilität spezialisierte Onlinenachrichtenangebot Electric Autonomy in öffentlich zugänglichen Dokumenten der kanadischen Regierung.

Anfang Juli hatte Tesla noch angegeben, keine kanadische Tochtergesellschaft zu haben. In der nächsten Erhebung hingegen, die Anfang Oktober veröffentlicht wurde, sei Hibar gelistet, berichtet Electric Autonomy. Die Website sei in der zweiten Septemberhälfte von Netz genommen und durch eine einzige Seite mit der Geschäftsadresse ersetzt worden.

Fragen Sie Tesla

Auf Nachfrage von Electric Autonomy verwies Hibar-Chef Iain McColl die Journalisten an Tesla. Der US-Elektroautohersteller hat sich zu der Angelegenheit nicht geäußert.

Derzeit fertigt Panasonic die Akkuzellen für Tesla in der Gigafactory, der Fabrik von Tesla in der Wüste von Nevada. Die Zellproduktion lief aber in der Vergangenheit nicht schnell genug, so dass Tesla weniger Autos und Wandakkus verkaufen konnte. Die Verzögerungen in der Produktion des Model 3 gingen auf Probleme bei der Akkufertigung zurück.

Tesla will sich davon befreien: So wird Tesla künftig auch Akkuzellen von LG Chem beziehen. Zudem berichteten US-Medien im Juni, dass Tesla an einer eigenen Zellfertigung arbeite. Demnach entwickle das Unternehmen Akkuzellen, aber auch die nötige Ausrüstung sowie die Prozesse für eine Massenfertigung.

Auch interessant:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. 4,99€
  3. 3,40€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)

MrAndersenson 08. Okt 2019 / Themenstart

https://www.electrive.net/2019/05/31/tesla-model-3-aus-china-werk-kann-bestellt-werden...

Copper 08. Okt 2019 / Themenstart

Für die Mitarbeiter scheint sich nach meinen Infos nicht allzuviel geändert zu haben. Da...

abdul el alamein 07. Okt 2019 / Themenstart

Lesen bildet

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /