• IT-Karriere:
  • Services:

Hi-Fi: Sony will MicroSD-Karte für Premium-Sound verkaufen

Fast pünktlich zur Karnevalssaison hat Sony mit der SR-64HXA eine MicroSD-Karte vorgestellt, die teurer ist als vergleichbare Modelle aus dem eigenen Sortiment. Dafür soll sie eine besonders gute Tonwiedergabe ermöglichen. Was ist da dran?

Artikel veröffentlicht am ,
Eine MicroSD-Karte für gute Tonwiedergabe
Eine MicroSD-Karte für gute Tonwiedergabe (Bild: Sony)

Sony verkauft in Japan mit der SR-64HXA eine 64 GByte große MicroSD-Karte für 18.500 Yen - umgerechnet 135 Euro. Vergleichsmodelle sind für rund 80 Euro zu bekommen - auch von Sony. Die Musikwiedergabe von der SR-64HXA soll besonders gut klingen. Es handelt sich dabei um eine Class10-Karte, die also eine gewisse Geschwindigkeitsuntergrenze nicht unterschreitet.

Stellenmarkt
  1. Grand City Property (GCP), Berlin
  2. DB Systel GmbH, Frankfurt (Main)

Ob das audiophile Speicherkärtchen, das nicht nur den entsprechenden goldfarbenen Aufdruck "for Premium Sound" trägt, sondern durch geringere "elektronische Störgeräusche" besser klingen soll, auch außerhalb Japans auf den Markt gebracht wird, ist derzeit nicht bekannt.

Es gibt immer wieder Hersteller im Hi-Fi-Bereich, die durch extravagante Entwicklungen und Quasi-Erfindungen den Käufern weismachen wollen, dass zum Beispiel mehrere Hundert Euro teure Kabel besser klingen als herkömmliche Modelle.

Sony ist in letzter Zeit auch durch einen überteuerten, 1.200 US-Dollar teuren Walkman aufgefallen, der eine hervorragende Tonqualität durch einen neuen Codec bieten soll. Der NW-ZX2 arbeitet mit dem hauseigenen LDAC-Codec zur Übertragung komprimierter Tondaten über Bluetooth und soll so eine Audiowiedergabe über Bluetooth in hoher Qualität ermöglichen.

Im Wall Street Journal kommt ein Sony-Sprecher zu Wort, der das Ganze nicht etwa als Gag enttarnt, sondern einschränkend erwähnt, dass sich Sony nicht ganz sicher sei, ob es dafür eine Nachfrage gibt. Sony denke aber, dass einige Kunden, die auf hohe Tonqualität Wert legen, die Karte haben wollen. Was Sony offenbar vergessen hat: Die Lesegeräte lesen die Speicherkarteninhalte in einen Zwischenspeicher ein und spielen ihn von dort aus ab. Gelesen wird von den eigentlichen Karten nur sporadisch, wie The Verge bemerkt. Die Lesegeschwindigkeit spielt deshalb überhaupt keine Rolle.

In Japan geht die Speicherkarte für ein goldenes Gehör am 5. März in den Handel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,89€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. (u. a. MSI GeForce RTX 2060 SUPER Ventus GP OC für 409€, Zotac Gaming GeForce GTX 1650 SUPER...
  3. (aktuell u. a. Samsung Portable SSD T5 für 149€ und TP-Link M7350 für 59,99€ inkl...
  4. (heute u. a. Acer H6535i FHD-Beamer für 449€ statt 568,98€ im Vergleich, Lenovo Smart Display...

F4yt 04. Mär 2015

Einfach mal ein paar wilde Gedanken meinerseits: Das ist halt die Stelle, an der das...

KritikerKritiker 28. Feb 2015

Naja, bei den kleinen Speichern der Mobilgeräte fällt FLAC meiner Meinung nach noch...

Anonymer Nutzer 27. Feb 2015

Danke an Euch beide für die Tipps :)

wasabi 24. Feb 2015

Wirklich? Also als einzige fallen mir Vovox ein, die auch im professionellen...

LordSiesta 23. Feb 2015

Auch die c't konnte sich einen bissigen Artikel zu dem Ding nicht verkneifen: http://www...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie

    •  /