Abo
  • IT-Karriere:

HHVM: Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Mit der eigenen freien virtuellen Maschine HHVM für PHP hat Facebook die Sprache deutlich beschleunigt. Die aktuelle Version 4.0 von HHVM unterstützt wie angekündigt jedoch kein PHP mehr, sondern nur noch die eigene Sprache Hack.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Elefant ist das Maskottchen von PHP. Facebooks HHVM verabschiedet sich nun von der Sprache.
Der Elefant ist das Maskottchen von PHP. Facebooks HHVM verabschiedet sich nun von der Sprache. (Bild: Brian Snelson/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Die aktuelle Version 4.0 von HHVM von Facebook unterstützt kein PHP mehr. Das hatte sich bereits abgezeichnet. So hat das zuständige Team bereits im Jahr 2017 darauf hingewiesen, sich künftig verstärkt um die Eigenentwicklung der Hack-Sprache zu kümmern. Im vergangenen Jahr hat das Entwicklerteam endgültig die Abkehr von PHP als unterstützte Sprache in der HHVM bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt

HHVM wurde bei Facebook gestartet, um PHP zu beschleunigen. Die Entwicklung dieser alternativen Implementierung hatte unter anderem einen sehr großen Einfluss auf die aktuelle Sprachversion PHP 7. Darüber hinaus sorgten die Arbeiten von Facebook unter anderem für die erste Spezifikation der Sprache PHP, womit die Kompatibilität der eigenen Implementierung gewährleistet werden sollte.

Zwar verbietet HHVM die Verwendung des PHP-Tags <?php und ähnlicher Sprachanweisungen noch nicht, verschiedene Änderungen an HHVM 4.0 sollten jedoch dafür sorgen, dass PHP-Projekte nicht mehr ausgeführt werden können. Dazu gehört das Entfernen von bestimmtem Verhalten, das in PHP-Arrays auftritt, aber nicht in Hack-Arrays. Ebenso werden Referenzen nun nicht mehr offiziell unterstützt und das HHVM-Team hat auch die Unterstützung einiger PHP-Funktionen entfernt.

Aufgrund der Änderungen kann HHVM auch den Paketmanager Composer nicht mehr ausführen und das Team arbeitet derzeit an Alternativen. In einer kommenden Version soll dann die Unterstützung für das PHP-Tag <?php komplett entfernt werden, was deutlichere Fehlernachrichten für Nutzer ermöglichen soll. Die letzte Version mit PHP-Unterstützung, HHVM 3.30, soll noch bis Ende dieses Jahres unterstützt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)

Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /