HHVM: Facebooks JIT-Compiler für PHP ist schneller und kompatibler

Seit vier Jahren arbeitet Facebook bereits an HHVM, kurz für Hiphop Virtual Machine for PHP. Die aktuelle Version 2.3 ist mittlerweile mit zahlreichen PHP-Frameworks kompatibel, unterstützt FastCGI und ist bei Wordpress um ein Vielfaches schneller als das Standard-PHP.

Artikel veröffentlicht am ,
HHVM 2.3 unterstützt FastCGI, ist schneller und deutlich kompatibler.
HHVM 2.3 unterstützt FastCGI, ist schneller und deutlich kompatibler. (Bild: Facebook)

Bei HHVM handelt es sich um einen JIT-Compiler für PHP, den Facebook seit geraumer Zeit entwickelt und einsetzt. HHVM ist deutlich schneller als die Standardversion von PHP, was Facebook nennenswerte Einsparung bringt, da die Website dank HHVM mit deutlich weniger Servern betrieben wird, als nötig wären, würde Facebook mit dem Original-PHP arbeiten. Allerdings, und das ist bislang der große Nachteil an HHVM, bietet Facebooks Implementierung nur einen eingeschränkten Funktionsumfang, so dass nicht jeder PHP-Code unter HHVM funktioniert.

Mit der Version 2.3 hat HHVM aber einen weiteren großen Schritt nach vorn in Sachen Kompatibilität gemacht und absolviert rund 98,58 Prozent aller Unit-Tests von 21 verschiedenen PHP-Projekten. Immer mehr der Open-Source-Projekte unterstützt HHVM zu 100 Prozent, dazu zählen Assetic, Codeigniter, Drupal, Laravel und Twig.

Wer sicherstellen will, dass sein Projekt mit HHVM läuft, kann dazu automatisierte Unit-Tests nutzen, denn HHVM unterstützt in der neuen Version Travis CI direkt.

Darüber hinaus unterstützt HHVM 2.3 nun auch FastCGI und lässt sich darüber in einen Webserver einbinden. Im HHVM-Blog findet sich eine Anleitung für Nginx und Apache. Zudem stehen fertige HHVM-Pakete für Ubuntu und Debian 7 bereit.

In einem Benchmarktest, den Facebooks HHVM-Entwickler gemacht haben, erreichte HHVM über FastCGI bei Wordpress zunächst 184,71 Requests pro Sekunde, nachdem es warmgelaufen war, stieg der Wert auf 949,21 Requests pro Sekunde. PHP-FPM erreicht dabei nur 23,17 Requests pro Sekunde.

Im kommenden Jahr soll die Geschwindigkeit und Kompatibilität von HHVM weiter verbessert werden. Auch Pull-Requests auf Git sind willkommen. Neue Versionen von HHVM sollen künftig alle acht Wochen erscheinen. Details zu HHVM sind unter hhvm.com zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
So funktioniert ChatGPT

Das mächtige Sprachmodell ChatGPT erzeugt Texte, die sich kaum von denen menschlicher Autoren unterscheiden lassen. Wir erklären die Technologie hinter dem Hype.
Ein Deep Dive von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: So funktioniert ChatGPT
Artikel
  1. Streamer: Rocket Beans muss in Kurzarbeit
    Streamer
    Rocket Beans muss in Kurzarbeit

    Der Gaming-Kanal Rocket Beans hat wirtschaftliche Schwierigkeiten. Mitarbeiter müssen in Kurzarbeit, einige Sendungen entfallen.

  2. i4: BMW lässt sich am Berg nicht updaten
    i4
    BMW lässt sich am Berg nicht updaten

    Die Besitzerin eines BMW i4 hat die Fehlermeldung entdeckt, ihr Parkplatz sei zu steil für ein Update der Bordsoftware.

  3. Volker Wissing: Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau
    Volker Wissing
    Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau

    Für den Güterverkehr sollte vermehrt auf die Bahn gesetzt werden und nicht auf mehr LKW. Für die gebe es eh nicht genug Fahrer, meinen Verbände.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM im Preisrutsch - neue Tiefstpreise! • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 329€ • Nur noch heute TV-Sale mit bis 77% Rabatt bei Otto • Lenovo Tab P11 Plus 249€ • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /