• IT-Karriere:
  • Services:

Hexerei: CD Projekt Red arbeitet an neuem Witcher-Spiel

Nach Cyberpunk 2077 kehren die Entwickler zurück zu The Witcher - aber möglicherweise ohne Hauptfigur Geralt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Witcher 3
Artwork von The Witcher 3 (Bild: CD Projekt Red)

Das Entwicklerstudio CD Projekt Red hat im Gespräch mit der polnischen Niederlassung von Eurogamer bestätigt, sich mit einem neuen Spiel auf Basis von The Witcher zu beschäftigen. Laut Firmenchef Adam Kiciński gebe es bereits ein ausgearbeitetes Konzept. Überhaupt wolle CD Projekt Red künftig neue Spiele für die Welten von Cyberpunk 2077 und The Witcher produzieren.

Stellenmarkt
  1. DB Systel GmbH, Frankfurt (Main)
  2. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München

Derzeit allerdings steht bei dem Studio die Fertigstellung von Cyberpunk 2077 im Mittelpunkt, das am 17. September 2020 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen soll. Nach der Veröffentlichung sollen sich laut Kiciński zwei große Teams mit Erweiterungen und dem Mulitplayermodus für Cyberpunk 2077 beschäftigen, während sich ein kleineres Team um das nächste The Witcher kümmern wird.

In der Vergangenheit hatte das Studio mehrfach gesagt, dass kein neues Witcher mit der bisherigen Hauptfigur Geralt von Riva erscheinen soll. Ein weiteres Spiel in der Serie - also mit einem neuen weiblichen oder männlichen Helden - haben die Entwickler aber nicht ausgeschlossen.

Die Bestätigung, dass tatsächlich ein neues Witcher-Spiel entsteht, kommt nun zwar überraschend. Ein bisschen hatte es sich aber schon Ende 2019 angedeutet, als CD Projekt Red und der Schriftsteller Andrzej Sapkowski - er hat die Witcher-Welt erfunden - einen längeren Streit um Geld beendet hatten.

Außerdem dürfte der Erfolg der Serie auf Netflix die Entwickler in ihrer Entscheidung bestätigt haben. Die basiert zwar eigentlich auf den Büchern von Sapkowski, greift aber auch Elemente der Rollenspiele auf. Derzeit arbeitet Netflix an einer zweiten Staffel. Die Schauspieler der ersten Folgen sind wieder mit dabei, inklusive Henry Cavill als Geralt.

Allerdings wird Mark Hamill - anders als eine Zeit lang spekuliert und von vielen Fans gewünscht - nicht den Vesimir verkörpern. Stattdessen haben die Macher seinen dänischen Kollegen Kim Bodnia (Nightwatch, The Stranger Within) verpflichtet. Soweit bekannt, wird die zweite Staffel gegen Ende 2020 zu sehen sein.

The Witcher 3 erschien 2015 für Windows-PC, Xbox und Playstation 4. Seit Ende 2019 ist auch eine Umsetzung für Nintendo Switch erhältlich. Das Spiel hat sich auf allen Plattformen durch die Netflix-Serie nochmals sehr gut verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 9,49€
  3. (-83%) 6,99€
  4. 59,99€ (PC), 64,97€ (PS4), 69,99€ (Xbox One)

zZz 14. Mär 2020 / Themenstart

und dann gibt es noch ganz praktische Überlegungen. Alles, was man nicht mit der...

Mavy 13. Mär 2020 / Themenstart

interessant wäre auch eine Story in der die alten charaktere anwesend sind und sozusagen...

Caffenicotiak 13. Mär 2020 / Themenstart

Du meinst alles Apple-exklusiv und per Sprachsteuerung?! ;-p

TarikVaineTree 12. Mär 2020 / Themenstart

Wie er auch fast den ganzen Film über immer irgendwas futtert. :D

Bouncy 12. Mär 2020 / Themenstart

Vielleicht sollte man in dem Zusammenhang noch erwähnen, dass CDPR schon heute einen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
    •  /