Abo
  • Services:

Hexacore-CPU: Intels Coffee Lake schaffen 4,7 GHz Boost

Sechs Kerne und enorm hohe Frequenzen: Intels neue Mittelklasse-CPUs (Coffee Lake) laufen mit bis zu 4,7 GHz auf einem und bis zu 4,3 GHz auf allen Cores. Die für den Sockel LGA 1151 gedachten Chips werden gegen AMDs Ryzen positioniert.

Artikel veröffentlicht am ,
Verpackung eines Core i7
Verpackung eines Core i7 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Aus dem Anandtech-Forum stammen die finalen technischen Daten von Intels achter Core-Generation alias Coffee Lake DT: Die Prozessoren, darunter der Core i7-8700K als Topmodell, weisen höhere Frequenzen als alle bisherigen für Endkunden gedachten Chips des Herstellers auf und integrieren obendrein sechs Kerne. Bis einschließlich der aktuellen siebten Generation (Kaby Lake) sind vier Cores bei weniger Takt das Limit bei Intels Mitteklasse-CPUs.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Mit Coffee Lake steigt die Frequenz auf bis zu 4,7 GHz auf einem Kern und bis zu 4,3 GHz auf allen sechs. Der bisherige Core i7-7700K, ein Quadcore, schafft bis zu 4,5 und bis zu 4,4 GHz. Hintergrund für die höheren Taktraten ist Intels 14++ genanntes Fertigungsverfahren, das - verglichen mit 14+ - erneut schneller schaltende Transistoren ermöglicht. Auch kleinere Modelle wie der Core i5-8600K ohne Hyperthreading takten ihre sechs Kerne mit 4,1 (alle) bis 4,3 GHz (einer) vergleichsweise hoch. Darunter sind Chips wie der Core i7-8700 und der Core i5-8400 angesiedelt, weitere zu erwartende Modelle wie den Core i5-8600 oder Core i5-8500 nennt die Quelle im Anandtech-Forum nicht.

Weiterhin 95 Watt thermische Verlustleistung

Nominell laufen die Prozessoren auf dem bekannten Sockel LGA 1151, allerdings scheint Intel eine Einschränkung zu planen: Nicht bestätigten Berichten zufolge erfordern die Coffee Lake einen Chipsatz der 300er- statt der 200er-Serie. Intel soll diese mit Bluetooth 5.0 sowie USB 3.1 Gen2 und ac-WLAN geplant haben. Da die Generation schon im August oder September erscheint, fehlen dem Z370 beide Funktionen. Sie werden offenbar Anfang 2018 mit weiteren Coffee Lake wie den Core i3, den H-Chipsätzen und dem Z390 veröffentlicht.

Mit den neuen Hexacores konkurriert Intel in der Mittelklasse stärker mit AMDs Ryzen 7 mit acht Kernen. Ein 1700X - das zweitschnellste Modell - kostet derzeit 350 Euro, der kommende Core i7-8700K dürfte ähnlich teuer sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 6,99€
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. (-60%) 9,99€
  4. 2,99€

Schattenwerk 01. Aug 2017

Naja, ein Wechsel von 4 zu 6 Cores sehe ich für mich schon als interessante Option mit...

John2k 01. Aug 2017

Typisches rumgebashe. Staubsauger können auch mit 300W effizient saugen. Wenn allerdings...

David64Bit 31. Jul 2017

Keine Ahnung - kann ich nicht bestätigen, aber ich hab meistens nur 50-60 RAW Fotos die...

Der Held vom... 31. Jul 2017

Ich denke mal, die Zahl derer, die sich einen 12- oder 16-Kerner ausschließlich zum...

ms (Golem.de) 31. Jul 2017

Was soll das? Wart's doch erst mal ab, 14++ dürfte einiges bringen.


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


    Linux-Kernel CoC: Endlich normale Leute
    Linux-Kernel CoC
    Endlich normale Leute

    Als Linus Torvalds sich für seine Unflätigkeit entschuldigte und auch die Linux-Community Verhaltensregeln erhielt, fürchteten viele, die Hölle werde nun zufrieren und die Community schwer beschädigt. Stattdessen ist es eigentlich ganz nett geworden dort.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Kernel ZFS für Linux bekommt GPL-Probleme
    2. Betriebssysteme Linux 5.0rc1 kommt mit Freesync und Adiantum
    3. Retpoline Linux-Kernel soll besseren Spectre-Schutz bekommen

    Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
    Slighter im Hands on
    Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

    CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
    2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
    3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

      •  /