Abo
  • Services:
Anzeige
Cupid: stärkerer Stromstoß als Polizeitaser
Cupid: stärkerer Stromstoß als Polizeitaser (Bild: Popular Science/Screenshot: Golem.de)

Hexacopter: Taserdrohne vorgestellt

Cupid: stärkerer Stromstoß als Polizeitaser
Cupid: stärkerer Stromstoß als Polizeitaser (Bild: Popular Science/Screenshot: Golem.de)

Dieser Hexacopter ist gefährlich: Er kann einen Stromstoß aussenden, der einen Menschen aus den Socken haut und elektronische Geräte grillt.

Anzeige

Amor, Englisch Cupid, ist in der römischen Mythologie ein Gott, der mit seinen Pfeilen die Liebe verschießt. Ganz und gar nicht lieblich hingegen sind die Botschaften, die die gleichnamige Drohne verschießt, die auf der Konferenz South-by-Southwest (SXSW) im US-Bundesstaat Texas vorgestellt wurde.

Cupid ist eine Abkürzung für Chaotic Unmanned Personal Intercept Drone. Gebaut wurde die Drohne von William "Whurley" Hurley von dem US-Unternehmen Chaotic Moon. Sie basiert auf einem Tarot Hexacopter, den Hurley mit einem Taser ausgestattet hat, der unter dem Rumpf sitzt.

Umwerfend

Der verschießt zwei Drähte, über die ein Stromstoß mit einer Spannung von 80.000 Volt ausgesandt wird. Die meisten Elektroschockwaffen, die die Polizei einsetzt, haben eine Spannung von 50.000 Volt. Ein Test haute einen Mitarbeiter von Chaotic Moon um.

Der Stromstoß erzeugt ein starkes elektromagnetisches Feld, das nicht nur Menschen umwirft: Elektronische Geräte im Umkreis von einem bis anderthalb Metern werden dadurch gegrillt. Eine besondere Schwierigkeit sei es gewesen, die empfindliche Bordelektronik zu schützen, sagte Hurley dem US-Nachrichtenangebot The Verge. Sie hätten diese mit einem Faradayschen Käfig umgeben müsse. Andernfalls hätte sich die Drohne durch den Stromstoß selbst abgeschossen.

Gegen Eindringlinge

Hurley sieht für seine Drohne in erster Linie Sicherheitsanwendungen: Grundstückbesitzer könnten sie etwa gegen Eindringlinge einsetzen, sagt Hurley: Die Drohne könnte mit einem Lautsprecher, einer Kamera sowie mit Gesichtserkennungssoftware ausgestattet werden. Sie startet automatisch, wenn eine Person eine bestimmte Grenze überschreitet, macht ein Foto und schickt es dem Eigentümer. Der warne den Eindringling und aktiviere, falls der nicht umkehre, den Taser.

Auch die Polizei könne die Drohne einsetzen. Statt einen flüchtenden Verdächtigen selbst zu verfolgen, könne sie ihm Cupid hinterherschicken.


eye home zur Startseite
TC 10. Mär 2014

Homer: fliegende Ventilatoren *drool*

Tuxianer 10. Mär 2014

Etwa seit der Aufklärung haben Autoren sich ernsthaft damit beschäftigt, mögliche, mehr...

Tuxianer 10. Mär 2014

Ich stelle mir mal vor: Projektilstifte, die so massenreich sind, dass sie Drähte mit...

Eheran 10. Mär 2014

Da habe ich schon von diversen Amateuren viel besseres gesehen, draußen, bei leichtem...

Tuxianer 10. Mär 2014

Wenn ich Täter werden wollte und dem entgehen wollte, dann würde ich einfach tun, was...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Sindelfingen
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. ARRK ENGINEERING, München
  4. Bürstner GmbH & Co. KG, Kehl


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    sofries | 02:17

  2. Re: Kosten ...

    DAUVersteher | 02:11

  3. Re: 50MBps

    bombinho | 02:01

  4. Re: Lustig. Aber Telefonkabel ist super?

    486dx4-160 | 01:27

  5. Re: Wegfall bedeutet kein Recht auf...

    486dx4-160 | 01:21


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel