Abo
  • Services:

Hewlett Packard Enterprise: HPE Enterprise-Services fusioniert im April mit CSC

Die Fusion war lange angekündigt, jetzt wird sie umgesetzt: HPE gliedert seinen Beratungszweig aus und fusioniert ihn mit dem IT-Dienstleister CSC.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Die CSC fusioniert mit HPE.
Die CSC fusioniert mit HPE. (Bild: Computer Sciences Corporation)

Wie angekündigt wird der IT-Dienstleister CSC (Computer Sciences Corporation) mit HPE Enterprise-Services zusammengelegt. Damit gliedert HPE seine Services-Sparte aus, die sich auf das Outsourcing von IT-Ressourcen konzentriert. Die Fusion wird am 1. April 2017 abgeschlossen sein, wie HPE mitteilt. Mit der Fusion fallen rund 100.000 Arbeitsplätze weg.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Phoenix Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim

Daraus erhofft sich CSC laut dpa eine dominantere Position auf dem Markt für Enterprise-IT-Lösungen. Allen voran nennen die US-Amerikaner das Geschäftsfeld der Cloud-Dienste und Sicherheitsanwendungen.

HPE selbst ist durch eine Umstrukturierung aus dem Ursprungskonzern Hewlett-Packard entstanden. Dieser arbeitet nun eigenständig unter dem Namen HP ohne Fokus auf Enterprise-Anforderungen und Serverlösungen.

Nachtrag vom 18. Januar 2017, 15:57 Uhr

Basierend auf einer unrichtigen dpa-Meldung hatten wir ursprünglich berichtet, das aus dem ausgegliederten Beratungszweig von HPE und dem IT-Dienstleister Computer Sciences Corporation (CSC) entstandene Unternehmen werde im kommenden April wieder in HPE integriert. Das ist nicht richtig. Vielmehr verschmelzen CSC und der Beratungszweig von HPE zum 1. April 2017 zu einem von HPE separaten Unternehmen, wie bereits im Mai 2016 angekündigt wurde. Wir haben die Meldung entsprechend angepasst und bitten um Entschuldigung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. 9,99€

jg (Golem.de) 18. Jan 2017

Basierend auf einer unrichtigen dpa-Meldung hatten wir ursprünglich berichtet, dass aus...

on(Golem.de) 18. Jan 2017

Hallo Sthones, wir sind derzeit mir HPE in Kontakt. Die auf einer dpa-Meldung basierenden...

Cok3.Zer0 17. Jan 2017

CSC ist doch augrund seiner CIA-Blacksite-Transporten und NSA-Zusammenarbeit aufgefallen...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /