Abo
  • Services:

Hewlett Packard: Archiv der HP-Gründer fällt Feuer zum Opfer

Waldbrände in Kalifornien haben das Archiv der HP-Gründer William Hewlett und David Packard zerstört. Über 100 Kisten mit Aufzeichnungen, Briefen und anderen Dingen sind verbrannt. Der materielle Schaden liegt bei 2 Millionen US-Dollar, der ideelle Wert dürfte allerdings kaum messbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
David Packard (links) und William Hewlett haben ihr Unternehmen 1938 gegründet.
David Packard (links) und William Hewlett haben ihr Unternehmen 1938 gegründet. (Bild: Getty Images)

Die aktuell in Kalifornien wütenden Waldbrände haben zwei Gebäude zerstört, in denen das Archiv der HP-Gründer William Hewlett und David Packard gelagert wurde. Die beiden Häuser in Santa Rosa in Sonoma County sind vollständig abgebrannt, wie die Internetseite Pressdemocrat.com meldet.

Über 100 Kisten mit Aufzeichnungen sind verloren

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen
  2. PHOENIX group IT GmbH, Fürth

In den Gebäuden waren Aufzeichnungen, Briefe, Reden und andere Dinge der beiden Gründer von Hewlett Packard, einem der größten US-amerikanischen PC- und Druckerhersteller, eingelagert. Insgesamt befanden sich in dem Lager über 100 Kisten. Die Materialien stammen zum Teil noch aus der Anfangszeit des 1938 gegründeten Unternehmens.

Einer Schätzung aus dem Jahr 2005 zufolge betrug der materielle Wert der Sammlung knapp 2 Millionen US-Dollar. Mit dem Archiv vertraute Personen bezeichnen den ideellen Wert aber als nicht messbar.

Vorwürfe wegen unsicherer Lagerung

Das Archiv befand sich im Besitz des Unternehmens Keysight Technologies, das seine Wurzeln im Unternehmen Hewlett Packard hat und die Kisten seit dem Jahr 2014 besaß. Keysight Technologies muss sich nun Kritik anhören, dass das Archiv nicht sicher genug gelagert wurde.

Einer ehemaligen Archivmitarbeiterin von Hewlett Packard zufolge wurden die Materialien in speziellen feuersicheren Safes gelagert, bevor Keysight Technologies sie erwarb. Laut einem Sprecher von Keysight Technologies hingegen soll das Unternehmen genügend Sicherheitsmaßnahmen getroffen haben.

Mindestens 23 Tote bei Feuer

Das Feuer, das das Archiv zerstörte, hat insgesamt 6.800 Gebäude vernichtet. Bei den Bränden sind mindestens 23 Anwohner der Gegend ums Leben gekommen.

Hewlett und Packard gründeten ihr Unternehmen 1938. Es gilt als das erste Technologie-Unternehmen im Silicon Valley. In Palo Alto wurde das erste Produkt gebaut, ein Tonfrequenzgenerator, der unter anderem für Kinos genutzt wurde, in denen Walt Disneys Film Fantasia lief.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. 88,94€ + Versand
  3. 168,89€ inkl. Versand (Bestpreis!)

Hotohori 31. Okt 2017

Eben, es wurde komplett zerstört, also war es definitiv nicht sicher.

Der Held vom... 31. Okt 2017

Ganz genau das war auch mein erster Gedanke. Trauer und Mitgefühl sind keine begrenzten...

ecv 31. Okt 2017

Mir persönlich genügt die digitale Version. Zumindest dann, wenn diese so detailliert...

Proctrap 30. Okt 2017

danke danke, allerdings sollte der Preis lieber an die Industrie gehen die mich solche...

Tremolino 30. Okt 2017

... scheint sich für das Archiv und die Geschichte sowieso niemand ernsthaft interessiert...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /