Abo
  • Services:
Anzeige
Technik bei Unitymedia
Technik bei Unitymedia (Bild: Unitymedia)

Hessen und Baden-Württemberg: Unitymedia muss Frequenzneuordnung erneut verschieben

Technik bei Unitymedia
Technik bei Unitymedia (Bild: Unitymedia)

Nach den Pannen in Nordrhein-Westfalen findet in zwei Bundesländern die Frequenzneuordnung im Kabelnetz von Unitymedia nun noch später statt. Technische Gründe werden als Ursache genannt.

Unitymedia muss die geplante Änderung der TV-Senderbelegung in Hessen und Baden-Württemberg erneut verschieben. Das gab der Kabelnetzbetreiber am 8. September 2017 bekannt. Technische Gründe seien die Ursache.

Anzeige

Die Frequenzneuordnung im Bundesland Hessen ist jetzt für den 26. September 2017 statt für die Nacht vom 11. auf den 12. September vorgesehen. Der sogenannte Change Day in Baden-Württemberg, bisher ebenfalls für den 11. September angesetzt, wird um 36 Tage auf den 17. Oktober 2017 verschoben.

Unternehmenssprecher Helge Buchheister erklärte Golem.de auf Anfrage: "Die Zeit, die wir durch die Verschiebung gewinnen, nutzen wir, um Kunden, Fernsehtechniker/-händler vor Ort und die Partner der Wohnungswirtschaft noch umfassender zu informieren und mit Hilfestellungen zu unterstützen. Denn für viele Kunden ist der Sendersuchlauf nicht so einfach zu bewältigen, wie die Umstellung in Nordrhein-Westfalen gezeigt hat."

Kabelnetz weniger leistungsfähig als gedacht

Unitymedia ist der erste Kabelnetzbetreiber, der das analoge TV-Programm abgeschaltet hat. Danach wurden die Senderlisten geändert, um die Frequenzbelegung so zu verschieben, dass Platz für neue HD-Sender und Internet mit hohen Datenraten nutzbar wird. So sollen digitale TV-Programme auf niedrigere Frequenzbereiche verlegt werden, wo zuvor analoge Fernsehprogramme waren. Die Docsis-Kanäle für die Datenübertragung wurden in einen höheren Frequenzbereich verschoben.

Nach den Pannen am 29. August 2017 bei der Senderneuordnung in Nordrhein-Westfalen mussten alle Nutzer den Suchlauf wiederholen. Privatsender in SD-Qualität wurden als verschlüsselt angezeigt oder waren gar nicht zu empfangen. Die Störung betraf RTL, Sat1, Prosieben, Vox, RTL2, Kabel Eins, Super RTL, N-TV, Prosieben Maxx und Sixx. Betroffen waren etwa 70.000 Haushalte, das sind rund zwei Prozent der insgesamt 3,5 Millionen TV-Kunden des Konzerns in Nordrhein-Westfalen. Am 1. September wurde dann der zweite Suchlauf angesetzt.

Betroffen waren Kunden, die im Netz von Unitymedia das TV-Signal über ältere, schlecht abgeschirmte Hausverteilanlagen beziehungsweise Antennenkabel und Endgeräte empfangen. Ursache sei eine elektromagnetische Einstrahlung, die die Übertragung des TV-Signals im unteren Frequenzbereich bei den Anschlüssen einiger Kunden aufgrund fehlerhafter Schirmung von Kabeln oder Steckern stört.


eye home zur Startseite
Zazu42 11. Sep 2017

also bei uns isses auch so vor 50 Jahren mal nen Kabel in die wand gezogen für analoges...

Andreas_B 09. Sep 2017

Beiträge darfst Du auch bezahlen, wenn Du gar keinen Fernseher hast, denn die sie sind...

hacki 09. Sep 2017

Sowas erlebt man quasi bei jedem Anbieter, so what. Bin seit 4 Jahren bei UM, bisher...

logged_in 08. Sep 2017

Zwei meiner Nachbarn hat einen Grundig und dort wurde es richtig gelöst: bei einem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  2. CBC ComputerBusinessCenter GmbH, Frankfurt am Main
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. UGW Communication GmbH, Wiesbaden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  2. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  3. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  4. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  5. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  6. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  7. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  8. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  9. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser

  10. Streaming

    Microsoft Store wird auf Mixer eingebunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

  1. Re: Wozu etwas lesen, um das man eh nicht...

    Dadie | 18:16

  2. Blinde und Fahrräder

    vsp | 18:16

  3. Re: Belarus

    Niaxa | 18:09

  4. Re: Plausibilitätscheck

    kilrathi | 18:09

  5. Re: Grafik nicht vernünftig nutzbar

    anonym | 18:05


  1. 17:48

  2. 16:29

  3. 16:01

  4. 15:30

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:02

  8. 13:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel