Herzschrittmacher: Sicherheitsabstand zu magnetischen Apple-Produkten empfohlen

Apple hat in die iPhone-12-Familie Magnete eingebaut, die medizinische Implantate stören könnten. Das können wohl auch andere Apple-Produkte.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone 12 mit kreisförmig angeordneten Magneten
iPhone 12 mit kreisförmig angeordneten Magneten (Bild: iFixit)

Apple hat in einem Support-Dokument aufgelistet, zu welchen medizinischen Implantaten das iPhone einen Sicherheitsabstand aufweisen sollte, damit keine Fehlfunktionen auftreten. Im iPhone 12 sind mehrere starke Magnete eingebaut, Magsafe genannt, die für die Positionierung eines Ladepucks gedacht sind. Apple nennt in dem Dokument zudem weitere Produkte, die Magnete enthalten.

Stellenmarkt
  1. Pricing Specialist (m/w/d)
    Habasit GmbH, Raum Eppertshausen
  2. Softwareentwickler Java (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Um mögliche magnetische Interferenzen zu vermeiden, sollte bei diesen Geräten ein geringer Abstand zu Herzschrittmachern und implantierten Defibrillatoren eingehalten werden. Apple schreibt von 15 cm, wenn das Smartphone am Körper getragen wird und von der doppelten Distanz, wenn es geladen wird.

Die American Heart Association hatte in einer Studie mit verschiedenen Arten von Herzschrittmachern und implantierten Defibrillatoren beschrieben, dass bei 11 von 14 Herzgeräten Interferenzen aufträten, wenn ein iPhone 12 Pro Max nahe an die Geräte herangeführt werde. Dabei wurden Distanzen von 1,5 cm genannt.

Schon bei der Einführung des iPhone 12 im Oktober 2020 räumte Apple ein, die Smartphones könnten elektromagnetische Störungen bei medizinischen Geräten wie Herzschrittmachern und Defibrillatoren verursachen.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    12.08.2022, Virtuell
  2. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In dem aktualisierten Support-Dokument fehlt nun die Angabe, dass von den iPhone-12-Modellen kein größeres Risiko für magnetische Interferenzen mit medizinischen Geräten erwartet werde als von früheren Modellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Puschie 28. Jun 2021

Gab es nicht zum release schon genau den gleichen bericht ? Hab das definitiv am release...

Bananularphone 28. Jun 2021

Ich dachte Herzschrittmacher kann man mit Magneten absichtlich in einen backup-modus...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mojo Lens
Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
Artikel
  1. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  2. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

  3. Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
    Microsoft
    Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

    Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€ und Patriot P300 512 GB M.2 39€) • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti für 1.700€ [Werbung]
    •  /