Abo
  • Services:
Anzeige
Automatische Notbremssysteme wollen viele Hersteller zum Standard machen.
Automatische Notbremssysteme wollen viele Hersteller zum Standard machen. (Bild: NCAP)

Herstellerinitiative: Automatische Notbremssysteme sollen zum Standard werden

Automatische Notbremssysteme wollen viele Hersteller zum Standard machen.
Automatische Notbremssysteme wollen viele Hersteller zum Standard machen. (Bild: NCAP)

20 Hersteller wollen autonome Bremssysteme für Autos bei allen neuen Fahrzeugen ab 2022 zum Standard machen. Autofahrer bremsen oft zu spät, zu sachte oder bemerken Hindernisse gar nicht. Hier soll der Computer helfen.

In den USA haben 20 Autohersteller beschlossen, automatische Notbremssysteme ab 2022 in allen Neufahrzeugen standardmäßig einzubauen. Unterstützt werden die Pläne von der Verkehrssicherheitsbehörde National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) und dem Versicherungsinstitut Insurance Institute for Highway Safety.

Anzeige

Die Autoindustrie will damit staatlichen Initiativen zuvorkommen, die solche Funktionen zur Pflicht machen könnten. Bei elektronischen Stabilitätsprogrammen und Airbags hatten die Hersteller diese Systeme zunächst in der Oberklasse und später in weiteren Fahrzeugmodellen gegen Aufpreis eingebaut.

Automatische Notbremssysteme (Automatic Emergency Braking, AEB) nutzen Radarsensoren, Laser oder Stereokameras im Fahrzeug, um Hindernisse zu erkennen. Algorithmen entscheiden, ob der Fahrer nur gewarnt oder gleich eine Notbremsung eingeleitet werden muss.

Folgende Autohersteller wollen AEBs zur Serienausstattung machen: Audi, BMW, Fiat-Chrysler, Ford, General Motors, Honda, Hyundai, Jaguar Land Rover, Kia, Maserati, Mazda, Mercedes-Benz, Mitsubishi Motors, Nissan, Porsche, Subaru, Tesla Motors, Toyota, Volkswagen und Volvo.

In der europäischen Union war 2012 beschlossen worden, dass Neufahrzeuge ab 2014 nur noch dann ein Euro-NCAP-Rating mit 5 Sternen erhalten, wenn sie ein AEB verbaut haben. Die Sicherheitsbewertung erfolgt durch eine Reihe von Fahrzeugtests, die von Euro NCAP erarbeitet wurden und entsprechend ausgeführt werden.


eye home zur Startseite
Ovaron 24. Mär 2016

Wer das tut hält anschließend den Sicherheitsabstand ein. Da kommst Du sicher auch noch...

Ovaron 24. Mär 2016

@einusername: +1

einusername 23. Mär 2016

Ein Urteil zum Kotzen. Wer auffährt hat gepennt oder keinen Abstand gehabt und ist...

david_rieger 22. Mär 2016

Dann geht das eben nicht. Verklag' den Staat auf eine Grundgesetzänderung, in der das so...

einusername 22. Mär 2016

Ja, WENN!! Was man bisher so über die Softwaresicherheit von Autos hört lässt einen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  4. BENTELER-Group, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699€
  2. 629€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  2. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  3. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  4. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  5. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  6. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  7. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  8. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  9. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  10. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Und bei DSL?

    Ovaron | 09:42

  2. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    WalterWhite | 09:29

  3. Re: Das hängt von Geschwindigkeit und Interface ab

    Ovaron | 09:26

  4. Re: 190.000 Euro sollen an den TÜV für eine...

    User_x | 09:18

  5. Re: Weniger Funktionen in Deutschland

    cyoshi | 09:15


  1. 09:03

  2. 17:43

  3. 17:25

  4. 16:55

  5. 16:39

  6. 16:12

  7. 15:30

  8. 15:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel