Abo
  • IT-Karriere:

Hersteller-Updates: Erste Ankündigungen für Android 4.3

Kurz nach der Veröffentlichung der neuen Android-Version haben sich erste Hersteller zu kommenden Updates geäußert. Sony nennt bereits konkrete Modelle, die Mitbewerber äußern sich weniger genau.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony hat bereits Updates auf Android 4.3 angekündigt.
Sony hat bereits Updates auf Android 4.3 angekündigt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Sony hat ein Update auf das neue Android 4.3 für zahlreiche Smartphone-Modelle und ein Tablet angekündigt. Die Smartphones Xperia Z, Xperia ZL, Xperia ZR, Xperia SP und das neue Xperia Z Ultra sowie das Xperia Tablet Z werden laut hauseigenem Blog eine Aktualisierung der Firmware erhalten. Ab August 2013 soll außerdem die Verteilung des Updates auf Android 4.2 für die Modelle Xperia ZR und Xperia Tablet Z beginnen.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen
  2. E.I.S. Electronics GmbH, Bremerhaven

Gleichzeitig kündigte der japanische Hersteller an, einige Geräte direkt von Android 4.1 auf die neue Version 4.3 zu aktualisieren. Welche Geräte dieses Update erhalten könnten, ist noch nicht bekannt. Über den eigenen Twitter-Account sollen aber zu gegebener Zeit weitere Informationen bereitgestellt werden. Außerdem erläutert Sony in einem Blogbeitrag ausführlich den Updateprozess.

Andere Hersteller halten sich mit Auskünften bedeckt

Andere Hersteller äußern sich noch nicht so ausführlich, was künftige Updates auf Android 4.3 betrifft. HTC antwortete auf eine Anfrage von Golem.de, dass sich das Unternehmen grundsätzlich nicht zur terminlichen Verfügbarkeit von Updates äußere. Auch Samsung konnte auf Nachfrage keine Details zur Updatepolitik geben. Allerdings hat Samsung UK der IT-Seite Techradar.com auf deren Anfrage geantwortet, dass das Unternehmen innerhalb der nächsten Monate seine Pläne, Android 4.3 auf "ausgewählte Galaxy-Geräte" zu bringen, erläutern werde.

Huawei und LG können momentan noch keine Angaben zu möglichen Updates machen. Von ZTE liegt Golem.de noch keine Antwort vor.

Android 4.3 mit Multiuser-Kontrolle und OpenGL ES 3.0

Am 24. Juli 2013 hat Google die neue Android-Version 4.3 vorgestellt. Zu den Neuerungen gehören unter anderem eine verbesserte Multiuser-Funktion und die Unterstützung von OpenGL ES 3.0. Der Geräteinhaber kann jetzt Inhalte bei anderen Profilen auf dem Gerät besser kontrollieren. So können In-App-Kaufinhalte so gesperrt werden, dass sie gar nicht erst in der App auftauchen. OpenGL ES 3.0 soll das Rendering GPU-beschleunigter 3D-Grafik effizienter machen.

Nachtrag vom 26. Juli 2013, 13:30 Uhr

Huawei hat mittlerweile auf die Anfrage von Golem.de geantwortet. Zu einem Update auf Android 4.3 kann der Hersteller momentan noch keine Angabe machen. Der Artikel wurde entsprechend angepasst.

Nachtrag vom 26. Juli 2013, 18:20 Uhr

LG hat Golem.de mitgeteilt, momentan keine Angaben zu einem möglichen Update auf Android 4.3 machen zu können. Der Artikel wurde entsprechend angepasst.

Nachtrag vom 29. Juli 2013, 10:45 Uhr

Mittlerweile haben einige unserer Leser bestätigt, dass sie das kabellose OTA-Update auf Android 4.3 für ihr Nexus 4 erhalten haben. Auch im Forum von Android-Hilfe.de berichten Nutzer des Nexus 4, des Samsung Galaxy Nexus und des Nexus 10, sie hätten ein Update für ihr Gerät bekommen. Bei unserem Nexus 4 ist das OTA-Update mittlerweile ebenfalls eingetroffen.

Bei einigen Nutzern scheint der bereits bekannte Trick zu helfen, die Daten und den Cache des Prozesses "Google-Dienste-Framework" zu löschen und anschließend über die Systemsteuerung nach einem Update zu suchen. Eventuell muss dieser Vorgang einige Male wiederholt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

Anonymer Nutzer 29. Jul 2013

Dann, wenn man die Intelligenz erreicht hat zu verstehen das ein Handy ohne die neuste...

hackCrack 29. Jul 2013

Ne, warum das? Ein neues handy muss bei mir eh noch bis weihnachten warten. Ich hab das...

Anonymer Nutzer 29. Jul 2013

Und wo ist das Problem, wenn die Nexus Geräte das Update in Q4 bekommen? Zu wenig Geduld?

Anonymer Nutzer 29. Jul 2013

Also ein Nexus Gerät, dass keine SD Karte erlaubt und von mir erwartet, dass ich in...

isaaq 29. Jul 2013

Hi, das Update steht bei mir bereit jedoch steht dort, dass es nur über WLAN verfügbar...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

    •  /