Abo
  • Services:

Heroes of the Storm im Test: Einfach pushen

Blizzards Moba ist fertig und für alle spielbar. Der Free-to-Play-Titel Heroes of the Storm ist zugänglicher als League of Legends und Dota 2. Belohnt werden primär angriffslustige Spieler.

Artikel von veröffentlicht am
Illidan reitet an die Front in Heroes of the Storm
Illidan reitet an die Front in Heroes of the Storm (Bild: Blizzard)

Für einen erfahrenen Dota-2- oder League-of-Legends-Spieler wirkt Heroes of the Storm auf den ersten Blick enttäuschend: Keine Hochgeschwindigkeitsstiefel, kein Verteidigungsring und auch kein Heilungstrank - die Taschen der Helden in Blizzards Moba sind leer. Sofern der Spieler sie dazu kommandiert, Mobs zu töten, gibt es auch kein Gold als Belohnung, nur Erfahrung.

Wer beim Erledigen von Gegnern besonders tüchtig oder talentiert ist, kann sich noch nicht einmal einen spielerischen Vorteil gegenüber den Mitspielern erarbeiten. In Heroes of the Storm levelt das Team nämlich gemeinsam. Was haben sich die Macher von Warcraft, Diablo, Hearthstone und Co denn dabei gedacht?

Das Prinzip heißt: Zugänglichkeit erhöhen. Blizzard möchte mit Heroes of the Storm das Moba bieten, das sowohl dem Diablo-Fan als auch dem Starcraft-Kampagnen-Spieler gefällt. Daher beginnt das Strategiespiel auch äußerst untypisch mit einer rund einstündigen linearen Einführung mit etwas Story und einigen Dialogen.

  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
  • Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)
Heroes of the Storm (Screenshot: Blizzard)

So wird den Spielern gleichzeitig näher gebracht, wieso in Heroes of the Storm überhaupt Diablo, Malfurion oder auch der Panzer aus Starcraft gegeneinander antreten. Am Ziel für jede Partie hat aber auch Blizzard nichts verändert: Das Spiel gewinnt die Mannschaft, die als Erstes das Hauptgebäude zerstört, die Zitadelle des gegnerischen Teams.

Wir machen das mal anders 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen

JPS_77 11. Jun 2015

Naja! Der Einzige der hier ein Spiel schlecht redet, bist Du! Guck Dir mal Deine...

Downside 08. Jun 2015

Wozu Riven nerfen? Das ist ebenfalls so stupide wie Nidalee nerfs... Champions werden...

Sharkuu 05. Jun 2015

wie du sehen kannst ist der halbe beitrag voller kritik. also kann es wohl nicht daran...

Sharkuu 04. Jun 2015

grob kann man sagen, ein team besteht aus 1x tank, 1x support und 3x "rest", wobei das...

Daemoneyes 03. Jun 2015

Der großteil der Helden verfügt über 3 aktive Skills (CD meist zwischen 6-15 Sekunden...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /