Abo
  • Services:

Hermes: Netflix sucht nach besseren Untertiteln

Mit dem selbsterstellten Testverfahren Hermes sucht Streaminganbieter Netflix nach möglichst guten Übersetzern für seine Untertitel. Denn mit der bisherigen Qualität und Verfügbarkeit ist das Unternehmen eher unzufrieden.

Artikel veröffentlicht am ,
Götterbote Hermes hat nicht nur flinke Füße, er muss auch die Nachrichten der Götter übersetzen.
Götterbote Hermes hat nicht nur flinke Füße, er muss auch die Nachrichten der Götter übersetzen. (Bild: Mary deB/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Statt Inhalte geradezu zwanghaft synchronisieren zu lassen, wie dies etwa in der Filmwirtschaft in Deutschland üblich ist, setzt der Videostreaminganbieter Netflix vor allem auf übersetzte Untertitel. Angesichts der nahezu weltweiten Verfügbarkeit des Dienstes sind Untertitel wohl auch effizienter zu erstellen als eine Synchronisation. Um die Qualität der Untertitel zu erhalten, hat Netflix das Hermes-Testsystem gestartet, wie das Unternehmen in seinem Techblog mitteilt.

Stellenmarkt
  1. SITEMA GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. symmedia GmbH, Bielefeld

Die Begründung für diese eigene Lösung ist leicht nachvollziehbar. So schreibt das Netflix-Team, dass das Unternehmen bisher für die Untertitel auf externe Dienstleister in dem jeweiligen Land gesetzt habe. Diese haben aber wiederum völlig unterschiedliche Kriterien für die Beurteilung von Übersetzern und deren Fähigkeiten.

Suche nach guten Übersetzern

Um die Qualität der Untertitel weltweit ungefähr vergleichbar zu gestalten, hat Netflix mit Hermes eine Testumgebung geschaffen, die das Unternehmen nutzt, um die Qualität der externen Dienstleister zu beurteilen sowie um auch selbstständig nach neuen Übersetzern zu suchen. Die Resonanz darauf hat Netflix offenbar überrascht: "Das Volumen der Bewerber hat sogar unsere optimistischsten Erwartungen übertroffen, so dass wir die Support-Ressourcen erweitert haben".

Der Test selbst sei in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern entstanden, die zur Übersetzung von Medieninhalten forschen. Zusätzlich zu einem einfachen Sprachverständnis werde mit Hermes außerdem die Fähigkeit überprüft, Redewendungen in die Zielsprache zu übersetzen oder sprachliche Fehler zu erkennen.

Ab Sommer dieses Jahres sollen bei Netflix nur noch Untertitel eingereicht werden dürfen, deren Übersetzer an dem Hermes-Test teilgenommen haben. So will Netflix die Qualität der Übersetzung bewerten können. Langfristig soll darauf aufbauend ein System entstehen, mit dem Netflix in der Lage ist, die am besten geeigneten Übersetzer für Inhalte zu finden, die neue Untertitel erhalten sollen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 11,99€
  2. 1,25€
  3. 39,99€
  4. (-79%) 5,99€

GaliMali 04. Apr 2017

Diese Untertitelübersetzung ist ein halber Anfang. Aber eigentlich könnte Netflix mal was...

IchBinFanboyVon... 04. Apr 2017

Ich kann nur zustimmen. Meine Frau ist Thai. Sie kann deutsch und englisch. Viele vor...

Gormenghast 03. Apr 2017

Wird doch derzeit überall gehyped. Oder taucht das etwa nix?

Nikolai 03. Apr 2017

Vermutlich war die Foto-Technik damals einfach noch nicht so weit! ;-)

Bouncy 03. Apr 2017

Na hätte man mal bei Zeiten doch Japanisch gelernt, da rollt der Rubel ja noch richtig...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Adaptive Controller - Hands on

Im Rahmen der Build 2018 konnten wir den Adaptive Controller von Microsoft ausprobieren, ein Hardware-Experiment, das Menschen mit Einschränkungen das Spielen ermöglicht.

Microsoft Adaptive Controller - Hands on Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /