Abo
  • IT-Karriere:

Hermes für React Native: Facebook baut eigene Javascript-Engine

Um das Framework React Native zu beschleunigen, hat Facebook die Javascript-Engine Hermes erstellt. Damit sollen Android-Apps, die Javascript nutzen, deutlich schneller laufen als bisher.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Javascript-Engine Hermes soll React Native beflügeln.
Die Javascript-Engine Hermes soll React Native beflügeln. (Bild: Daniel Gómez, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Auf der Konferenz Chain React hat der Facebook-Entwickler Marc Horowitz die Open-Source-Javascript-Engine Hermes vorgestellt. Gedacht ist die Neuentwicklung des Unternehmens für die Verwendung in dem Framework React Native, mit dem Javascript-Anwendungen für Mobilbetriebssysteme erstellt werden können. Hermes ist darüber hinaus explizit nicht dafür gedacht, in Browsern oder auch in dem Server-Framework Node.js verwendet zu werden.

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Würzburg

Ziel der Entwicklung von Hermes ist es, die Zeit beim Starten einer React-Native-App durch verschiedene Optimierungen zu verringern, was als Time to Interaction (TTI) bezeichnet wird. Facebook selbst nutzt das System laut Horowitz bereits in eigenen Apps. Für die Mattermost-Mobile-App haben die Beteiligten die TTI mit Hermes im Vergleich zum bisherigen React Native mehr als halbiert. Auch die Größe der Anwendung habe sich fast halbiert und der belegte Speicher der laufenden App sei deutlich verringert worden.

Erreicht wurden die Optimierungen durch einen Ahead-of-Time-Compiler (AOT) der den Javascript-Bytecode bereits im Build-Prozess der App erstellt. So könne auch mehr Zeit auf die Optimierung des Bytecodes verwendet werden. Hermes verzichtet darüber hinaus vollständig auf einen Just-in-Time-Compiler (JIT), da mit diesem die gewünschten Ziele nicht hätten erreicht werden können. Ebenso nutzt Hermes eine auf den Mobile-Einsatz optimierte Strategie zur Speicherverwaltung und für das Garbage Collecting.

App-Entwickler, die React Native verwenden, können Hermes in der aktuellen Version 0.60.2 des Frameworks nutzen. Die Engine zielt auf den Standard Ecmascript 6 und die Entwicklung von Hermes soll künftig auch Neuerungen der Sprache folgen. Dabei werden jedoch einige Sprachfunktionen explizit nicht unterstützt. Hermes steht unter MIT-Lizenz bei Github zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

ML82 14. Jul 2019 / Themenstart

Ist das nun das Schriftstück von der Insel Java?

nixidee 13. Jul 2019 / Themenstart

Schade, wenn man so gar keine Ahnung hat. Die Vergleiche diverser Frameworks fiel...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /