• IT-Karriere:
  • Services:

Here: Paypals Kartenleser akzeptiert Android und Apple Pay

Paypal hat für seinen Zahlungsdienstleister Here einen Kartenleser entwickeln lassen, der nicht nur Kreditkarten einscannen kann, sondern auch NFC-Zahlungsfunktionen anbietet. Er soll mit Android Pay und Apple Pay kompatibel sein und sogar die Magnetstreifen von Kreditkarten lesen können.

Artikel veröffentlicht am ,
PayPal Chip Card Reader
PayPal Chip Card Reader (Bild: Paypal)

Paypal bietet für Händler einen Kartenleser für Kreditkarten an, der nicht nur den traditionellen Magnetstreifen einlesen kann, sondern auch den EMV-Chip. Darüber hinaus sind damit NFC-Zahlungssysteme nutzbar. Explizit werden Apple Pay und Android Pay unterstützt.

Stellenmarkt
  1. IAM Worx GmbH, Oberhaching, Nanjing (China)
  2. SIZ GmbH, Bonn

Derzeit wird in den USA noch bei den meisten Kreditkartentransaktionen der Magnetstreifen der Karte genutzt, so dass der Scanner seine Berechtigung hat. Doch auch die Chipfunktion wird in den USA wichtiger und soll ab Oktober mit passenden Karten und Terminals sowie veränderten Haftungsregeln schrittweise eingeführt werden. Auch wegen der mobilen Zahlungsfunktionen ist das Terminal für kleine Händler interessant.

  • Paypal Chip Card Reader (Bild: Paypal)
Paypal Chip Card Reader (Bild: Paypal)

Das kleine Terminal kommuniziert mit dem Händler-Smartphone oder -Tablet per Bluetooth und verfügt über ein eigenes kleines Display, das dem Benutzer die Daten für den Zahlungsprozess anzeigt.

Der Kartenleser soll für 150 US-Dollar auf den Markt kommen. Wer innerhalb eines Vierteljahres Umsätze von 3.000 US-Dollar macht, erhält einen Rabatt von 100 US-Dollar auf den Gerätepreis auf den angebundenen Paypal-Account überwiesen.

Ob solche Geräte und Paypal Here auch in Deutschland angeboten werden sollen, ist nicht bekannt. Paypal Here kostet in den USA 2,7 Prozent Provision. Die App ist für iOS und Android sowie Windows Phone erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Avarion 29. Sep 2015

Bitte? Deine Apotheke bietet keine EC Zahlungen an? Habe ich noch nicht erlebt. Da würde...

elgooG 29. Sep 2015

Also speziell die NFC-Funktionen von VISA und MasterCard sind mir gar nicht geheuer...

Jasmin26 29. Sep 2015

Android pay kann bleiben wo es ist .... Google-Träumerei

onkel hotte 29. Sep 2015

Genau das wollte der Schreiber damit ausdrücken. Also nicht irrelevant. Oder hat Paypal...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

    •  /