Abo
  • Services:
Anzeige
Auf der Konferenz
Auf der Konferenz (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Herbstkonferenz: Deutschlands Glasfaserausstattung "ist lächerlich"

Auf der Konferenz
Auf der Konferenz (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Vodafone-Chef Ametsreiter hat den Stand des Glasfaserausbaus in Deutschland mit scharfen Worten qualifiziert. Selbst das Bundesverkehrsministerium musste danach zugeben, dass das Land zurückliegt.

Deutschland hat "lächerliche 1,5 Prozent Glasfaser bis in die Haushalte". Das hat Hannes Ametsreiter vom Präsidium der IT-Branchenverbands Bitkom und Vodafone-Deutschland-Chef am 21. September 2016 in Berlin gesagt. "Wir sind in Europa die Drittletzten, das ist nicht die Position Deutschlands als Industrienation."

Anzeige

Zwei Infrastrukturen seien leistungsfähig, Glasfaser und Kabel, betonte Amentsreiter. Die Frage sei, wie wir es schaffen, ein Modell zu entwickeln, mit dem "Deutschland schnell an die Glasfaser kommt. Wie fördern wir Glasfaser, wie schaffen wir es, einen massiven Schub zu produzieren?" Die Herbstkonferenz ist eine Veranstaltung der Deutschen Breitbandinitiative, ein gemeinsames Projekt der Initiative D21, des Bundesverkehrsministeriums und des Bitkom.

Tobias Miethaner, Abteilungsleiter Digitale Gesellschaft beim Bundesverkehrsministerium, räumte ein, dass "wir bei der Glasfaser in der Tat ein Stück aufholen müssen.". Jedoch würde im laufenden Förderprogramm an vielen Häusern auch FTTB ankommen. Es sei hier nicht alles Vectoring. "Auch beim Vectoring ist das, was Geld kostet, die Glasfaser." Er hoffe, dass "das Ministerium das Förderprogramm auch verstetigen" könne. Der Stand in vielen alten Gewerbegebieten sei oft noch schlechter als der der Haushalte. Hier würde mit 350 Millionen Euro gefördert.

Testfrequenzen für 5G kommen

Auch 5G sei ein Kernthema, hier würde die Bundesnetzagentur auch Testfrequenzen bereitstellen. Deutschland ist zusammen mit Kroatien und Polen tatsächlich erst seit Februar dieses Jahres erstmals im FTTH-Europa-Ranking. Um in diese Statistik zu kommen, muss die Rate der FTTH/B-Teilnehmer mehr als ein Prozent der Gesamtanzahl der Haushalte betragen. In Deutschland wurden Glasfaserprojekte hauptsächlich von Kommunen und privaten Betreibern vorangetrieben. Deutschland liegt jedoch nur auf dem vorletzten Platz des Rankings und damit hinter 27 anderen Staaten.


eye home zur Startseite
blauerninja 25. Nov 2016

Die Metropolen sind sehr modern, jedoch ist Deutschland als ganzes weit moderner. Jedoch...

neocron 23. Sep 2016

So ist es, nur eben, dass die Zahlen vermutlich nicht ganz passen ... man hat die Wahl...

Dwalinn 23. Sep 2016

vor 10-20 Jahren konnte man sich nicht vorstellen das selbst der Toaster mal WLAN...

BloODwIN 22. Sep 2016

Das Kommunikationsnetz gehört zur Infrastruktur und sollte mit Wasser, Strom, Gas...

Dampfplauderer 22. Sep 2016

Dort hängt die ganze Glasfaserstruktur an den Kameras.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Experis GmbH, Kiel
  4. I.T.E.N.O.S. International Telecom Network Operation Services GmbH, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-78%) 8,99€
  3. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Was mich grundsätzlich bei WaKü stört...

    Eheran | 17:00

  2. Re: "mangelnde Transparenz"

    plutoniumsulfat | 16:54

  3. Re: Kenne ich

    divStar | 16:53

  4. Re: bitte klär mich jemand nochmal auf...

    divStar | 16:51

  5. Re: Wofür ist das BVG-WiFi gut?

    nomisum | 16:48


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel