• IT-Karriere:
  • Services:

Herbert Diess: VWs E-Autos bringen pro Stück bis zu 5.000 Euro Verlust

Volkswagen verkauft den E-Golf und den E-Up als Elektroautos, doch das bringt pro Fahrzeug Verluste ein, ließ VW-Chef Herbert Diess intern verlauten.

Artikel veröffentlicht am ,
VW E-Up
VW E-Up (Bild: Volkswagen)

Die E-Mobilität ist für Volkswagen noch ein Verlustbringer, wie eine interne Rede des VW-Vorstandschefs Herbert Diess Anfang Juni 2020 belegt, über die Business Insider berichtet.

Stellenmarkt
  1. iS Software, Regensburg
  2. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden

Beim Up und beim Golf gebe es negative Deckungsbeiträge von rund 4.000 bis 5.000 Euro, heißt es da. "Das bedeutet, jeder verkaufte Up kostet uns mehr als das Doppelte der Strafzahlungen, um die CO2-Ziele zu erreichen", so Diess laut dem Protokoll, das Business Insider vorliegt.

Künftig soll der ID.3 und später folgende Fahrzeuge auf der gleichen Plattform dem Unternehmen Geld bringen. "Schon mit den ersten Fahrzeugen der MEB-Plattform werden wir positive Deckungsbeiträge erreichen", sagte Diess laut Protokoll.

Derzeit ist allerdings die Software die große Schwachstelle des ID.3. Ab September 2020 will VW die ersten 30.000 Fahrzeuge der limitierten ID.3 1st Edition ausliefern, allerdings mit eingeschränktem Funktionsumfang. Fehlen wird der Dienst App-Connect, der Anwendungen des Smartphones auf das Infotainmentsystem des Autos überträgt, sowie der Fernbereich des Head-up-Displays. Bei einem Besuch in der Werkstatt sollen Anfang 2021 die fehlenden Funktionen nachgerüstet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. (-10%) 31,49€
  3. 40,49€

demon driver 08. Jul 2020 / Themenstart

Ist doch schön, dass es endlich mal ausgesprochen wird. Und der Fehler ist ja nicht bei...

demon driver 08. Jul 2020 / Themenstart

Ja, das ist auch ein ganz falscher Ansatz, aber ein völlig anderes Thema (-> #5697105)...

Peter V. 08. Jul 2020 / Themenstart

Also die Autobauer könnten schon. Nur die Menschen nicht, denn man müsste sich die...

DerBofrostmann 07. Jul 2020 / Themenstart

Wollte einen haben da mein jetziger in Rente soll... bekommste dieses Jahr definitiv...

DerBofrostmann 07. Jul 2020 / Themenstart

Deswegen kann ich also keinen E-Up ohne große Wartezeit bekommen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Streamen und Aufnehmen in OBS Studio - Tutorial

Wir erläutern in einem kurzen Video die Grundfunktionen von OBS-Studio.

Streamen und Aufnehmen in OBS Studio - Tutorial Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
    Indiegames-Rundschau
    Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

    Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
    2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
    3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

      •  /