Abo
  • Services:

Henge Docks: Motorisierte Macbook-Dockingstation

Das Horizontal Dock ist eine Dockingstation für Macbooks, bei der die Anschlüsse auf Knopfdruck an das Notebook herangefahren werden. Das Dock hat Henge Docks für die 13 und 15 Zoll großen Macbook Pro mit Retina-Display vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Horizontal Dock
Horizontal Dock (Bild: Henge Docks)

Für alle, die das Anstecken einer Dockingstation zu aufwendig finden, hat sich Henge Docks eine besondere Lösung ausgedacht: Beim Horizontal Dock führt ein Motor die Anschlüsse an den Mac heran. Je nach Modell kann ein 15 oder ein 13 Zoll großes Macbook Pro mit Retina-Display angeschlossen werden. Insgesamt besitzt die Desktop-Station 13 Anschlüsse.

  • Horizontal Dock (Bild: Henge Docks)
  • Horizontal Dock (Bild: Henge Docks)
  • Horizontal Dock (Bild: Henge Docks)
  • Horizontal Dock (Bild: Henge Docks)
  • Horizontal Dock (Bild: Henge Docks)
  • Horizontal Dock (Bild: Henge Docks)
  • Horizontal Dock (Bild: Henge Docks)
  • Horizontal Dock (Bild: Henge Docks)
  • Horizontal Dock (Bild: Henge Docks)
  • Horizontal Dock (Bild: Henge Docks)
  • Horizontal Dock (Bild: Henge Docks)
  • Horizontal Dock (Bild: Henge Docks)
  • Horizontal Dock (Bild: Henge Docks)
Horizontal Dock (Bild: Henge Docks)
Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, München

Zu den Anschlüssen gehören zwei Tonanschlüsse, ein SD-Kartenslot sowie HDMI, Gigabit-Ethernet, USB 3.0 in sechsfacher Ausfertigung sowie zwei Thunderbolt-2.0-Ports. Dazu kommt ein Stromanschluss. Im Lieferumfang ist ein Netzteil enthalten.

Ein Motor bringt auf Knopfdruck die beiden seitlich angebrachten Halterungen so nahe an das Macbook heran, bis die darin untergebrachten Anschlüsse in das Notebook einrasten. Wer will, kann die Konstruktion dank einer Kensington-Bohrung mit einem Schloss vor Gelegenheitsdieben sichern.

Das Horizontal Dock von Henge Docks ist allerdings sehr teuer: Das 15-Zoll-Modell soll rund 400 US-Dollar kosten, während der Preis für die 13 Zoll-Variante noch nicht vorliegt. Das Erscheinungsdatum soll im Juni 2015 liegen. Wer so lange nicht warten möchte, zahlt 450 US-Dollar und erhält sein Dock nach Angaben von Henge Docks schon im April 2015.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

M. 15. Jan 2015

Coaxial weiss ich nicht, aber mindestens ein digitaler optischer Mini-TOSLINK-Ausgang ist...

M. 15. Jan 2015

Wertvoll auch, wenn man mal an den Wiederverkaufswert denkt, den die Dinger selbst nach...

dirm 15. Jan 2015

WIRKLICH bis die Anschlüsse einrasten??? Cooool? Noch Cooler wäre aber Knopf drücken ein...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /