Abo
  • Services:
Anzeige
Hoverboard Hendo 2.0: Nasa interessiert sich für Magnetschwebetechnik.
Hoverboard Hendo 2.0: Nasa interessiert sich für Magnetschwebetechnik. (Bild: Ride Channel/Screenshot: Golem.de)

Hendo 2.0: Arx Pax stellt neues Hoverboard vor

Hoverboard Hendo 2.0: Nasa interessiert sich für Magnetschwebetechnik.
Hoverboard Hendo 2.0: Nasa interessiert sich für Magnetschwebetechnik. (Bild: Ride Channel/Screenshot: Golem.de)

Es sieht mehr aus wie ein Skateboard - und soll sich auch so steuern lassen. Das US-Unternehmen Arx Pax hat Hendo 2.0 vorgestellt, sein neues Hoverboard. Daran führt Arx Pax verbesserte Schwebemotoren vor.

Anzeige

Ein neues Hoverboard hat das US-Unternehmen Arx Pax vorgestellt. Es hat ein anderes Design als sein Vorgänger. Dadurch soll es sich mehr wie ein Skateboard verhalten, sagt der Hersteller.

Das Hendo Hover schwebt mit Hilfe der Magnetschwebetechnik Magnetic Field Architecture (MFA): Schwebemotoren erzeugen ein Magnetfeld und halten so das Board in der Luft - allerdings nur über einer metallischen Oberfläche.

Schwebemotoren stehen außen wie Räder

Bei der ersten Version des Hendo Boards waren die Schwebemotoren in einer Reihe unter dem Board montiert. Beim Hendo 2.0 hingegen stehen sie seitlich heraus wie die Räder eines Skateboards. Das hat den Vorteil, dass der Hoverer wie auf einem Skateboard durch seine Gewichtsverlagerung das Board vorwärtsbewegen kann.

Arx Pax hat die Schwebemotoren verbessert: Sie sind leistungsfähiger und leiser als die Vorgänger. Zudem soll der Akku länger halten.

Arx Pax lässt Gegenstände schweben

Allerdings geht es Arx Pax nicht darum, Hoverboards zu bauen. Die dienen nur dazu, die MFA zu demonstrieren. Sie soll Gegenstände schweben lassen, die dann mit geringem Energieaufwand bewegt werden können. Die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa) etwa interessiert sich dafür.

Das erste Hendo Board stellten die Entwickler Jill und Greg Henderson vor einem Jahr vor. Sie hatten eine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Kickstarter initiiert. Darüber sammelten sie über 500.000 US-Dollar - das Ziel waren 250.000 US-Dollar.

Lexus schwebt mit Supraleitern

Der japanische Luxusautohersteller Lexus hat im Sommer ebenfalls ein Hoverboard vorgestellt. Das kommt ohne Motoren aus: Im Inneren des Boards sind Hochtemperatur-Supraleiter verbaut, die mit flüssigem Stickstoff gekühlt werden. Das Board schwebt auf einem Untergrund, in dem Permanentmagnete integriert sind.

Inspiriert sind die Hoverboards von dem Film Zurück in die Zukunft II. Darin schwebt Protagonist Marty McFly auf so einem Board durch die Gegend. Das war laut Film der 21. Oktober 2015, der Future Day.


eye home zur Startseite
Iceagezero 27. Okt 2015

Der arme Hund ist doch total verängstigt. Muss das herrchen den zulassen das er dann auch...

SelfEsteem 27. Okt 2015

Aehm, ja, du hast natuerlich recht. Ich hatte jetzt das Video vor Augen, auf denen sie...

der_wahre_hannes 27. Okt 2015

Es hatte auch niemand die Absicht, eine Mauer zu errichten...

Shadow27374 27. Okt 2015

Tja, etwas anderes wirst du nur niemals erleben...

tingelchen 26. Okt 2015

Man kann mit einem Skateboard nicht nur durch Anschieben mit dem Fuß an Fahrt aufnehmen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  2. Tomra Sorting GmbH, Mülheim-Kärlich
  3. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  4. medavis GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  1. Die Chinesen sind deutlich im Vorteil

    cicero | 01:44

  2. Glaubst du das selbst?

    Tunkali | 01:43

  3. Re: Ein Beitrag voller Grenzfälle

    as (Golem.de) | 00:50

  4. Re: Funktioniert Netflix denn mittlerweile bei UM?

    Xiut | 00:46

  5. Re: von denen sechs sitzen können

    Patman | 00:44


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel