Abo
  • Services:
Anzeige
Hoverboard Hendo 2.0: Nasa interessiert sich für Magnetschwebetechnik.
Hoverboard Hendo 2.0: Nasa interessiert sich für Magnetschwebetechnik. (Bild: Ride Channel/Screenshot: Golem.de)

Hendo 2.0: Arx Pax stellt neues Hoverboard vor

Hoverboard Hendo 2.0: Nasa interessiert sich für Magnetschwebetechnik.
Hoverboard Hendo 2.0: Nasa interessiert sich für Magnetschwebetechnik. (Bild: Ride Channel/Screenshot: Golem.de)

Es sieht mehr aus wie ein Skateboard - und soll sich auch so steuern lassen. Das US-Unternehmen Arx Pax hat Hendo 2.0 vorgestellt, sein neues Hoverboard. Daran führt Arx Pax verbesserte Schwebemotoren vor.

Anzeige

Ein neues Hoverboard hat das US-Unternehmen Arx Pax vorgestellt. Es hat ein anderes Design als sein Vorgänger. Dadurch soll es sich mehr wie ein Skateboard verhalten, sagt der Hersteller.

Das Hendo Hover schwebt mit Hilfe der Magnetschwebetechnik Magnetic Field Architecture (MFA): Schwebemotoren erzeugen ein Magnetfeld und halten so das Board in der Luft - allerdings nur über einer metallischen Oberfläche.

Schwebemotoren stehen außen wie Räder

Bei der ersten Version des Hendo Boards waren die Schwebemotoren in einer Reihe unter dem Board montiert. Beim Hendo 2.0 hingegen stehen sie seitlich heraus wie die Räder eines Skateboards. Das hat den Vorteil, dass der Hoverer wie auf einem Skateboard durch seine Gewichtsverlagerung das Board vorwärtsbewegen kann.

Arx Pax hat die Schwebemotoren verbessert: Sie sind leistungsfähiger und leiser als die Vorgänger. Zudem soll der Akku länger halten.

Arx Pax lässt Gegenstände schweben

Allerdings geht es Arx Pax nicht darum, Hoverboards zu bauen. Die dienen nur dazu, die MFA zu demonstrieren. Sie soll Gegenstände schweben lassen, die dann mit geringem Energieaufwand bewegt werden können. Die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa) etwa interessiert sich dafür.

Das erste Hendo Board stellten die Entwickler Jill und Greg Henderson vor einem Jahr vor. Sie hatten eine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Kickstarter initiiert. Darüber sammelten sie über 500.000 US-Dollar - das Ziel waren 250.000 US-Dollar.

Lexus schwebt mit Supraleitern

Der japanische Luxusautohersteller Lexus hat im Sommer ebenfalls ein Hoverboard vorgestellt. Das kommt ohne Motoren aus: Im Inneren des Boards sind Hochtemperatur-Supraleiter verbaut, die mit flüssigem Stickstoff gekühlt werden. Das Board schwebt auf einem Untergrund, in dem Permanentmagnete integriert sind.

Inspiriert sind die Hoverboards von dem Film Zurück in die Zukunft II. Darin schwebt Protagonist Marty McFly auf so einem Board durch die Gegend. Das war laut Film der 21. Oktober 2015, der Future Day.


eye home zur Startseite
Iceagezero 27. Okt 2015

Der arme Hund ist doch total verängstigt. Muss das herrchen den zulassen das er dann auch...

SelfEsteem 27. Okt 2015

Aehm, ja, du hast natuerlich recht. Ich hatte jetzt das Video vor Augen, auf denen sie...

der_wahre_hannes 27. Okt 2015

Es hatte auch niemand die Absicht, eine Mauer zu errichten...

Shadow27374 27. Okt 2015

Tja, etwas anderes wirst du nur niemals erleben...

tingelchen 26. Okt 2015

Man kann mit einem Skateboard nicht nur durch Anschieben mit dem Fuß an Fahrt aufnehmen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Essen
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Mannheim
  3. über Jobware Personalberatung, Magdeburg
  4. IT.Niedersachsen, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ inkl. Versand
  2. ab 129,99€
  3. (-33%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Rkt und Containerd

    Konkurrierende Container-Engines bekommen neutrale Heimat

  2. 22FFL-Fertigungsprozess

    Intel macht Globalfoundries und TSMC direkte Konkurrenz

  3. Medion Smart Home im Test

    Viele Komponenten, wenig Reichweite

  4. Antike Betriebssysteme

    Quellcode von Unix 8, 9 und 10 veröffentlicht

  5. K-Classic Mobil

    Smartphone-Tarif erhält mehr Datenvolumen

  6. Wisch und weg

    Tinder kommt auf den Desktop

  7. Elektroauto

    Tencent investiert 1,8 Milliarden US-Dollar in Tesla

  8. Planescape Torment

    Unsterblich in 4K-Auflösung

  9. Browser

    Vivaldi 1.8 zeigt den Verlauf als Kalenderansicht

  10. Logitech UE Wonderboom im Hands on

    Der Lautsprecher, der im Wasser schwimmt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Bedeutet das...

    Niaxa | 13:16

  2. Re: Tja, was wird jetzt aus den Ratschlägen, man...

    Natanji | 13:15

  3. Re: Seit wann schauen Leute Pornos auf den...

    jo-1 | 13:14

  4. Re: aufgehört zu lesen bei "app"..

    DetlevCM | 13:11

  5. Re: Das wird noch sehr interessant

    FattyPatty | 13:10


  1. 12:58

  2. 12:46

  3. 12:00

  4. 11:50

  5. 11:16

  6. 11:02

  7. 10:34

  8. 09:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel