• IT-Karriere:
  • Services:

Hello Games: Update mit neuem Speichersystem für No Man's Sky verfügbar

Fünf Slots, manuell und automatisch: Mit dem Patch auf Version 1.38 bekommt das Weltraumspiel No Man's Sky auf Playstation 4 und Windows-PC ein neues Speichersystem sowie eine ganze Reihe kleinerer Verbesserungen.

Artikel veröffentlicht am ,
No Man's Sky bekommt ein neues Speichersystem.
No Man's Sky bekommt ein neues Speichersystem. (Bild: Hello Games)

Das Entwicklerstudio Hello Games hat ein weiteres Update für sein Weltraumspiel No Man's Sky veröffentlicht. Wichtigste Neuerung in Version 1.38 ist laut den offiziellen Patch Notes ein neues Speichersystem, das Spielern auf Windows-PC und Playstation 4 zur Verfügung steht. Es gibt fünf Slots für jeweils ein "New Game". In diesen Slots gibt es dann jeweils einen Speicherplatz für automatisch angelegte Savegames und einen für manuell vom Spieler angelegte. Das System funktioniert laut Hello Games mit allen verfügbaren Spielmodi.

Stellenmarkt
  1. HARTING Stiftung & Co. KG, Espelkamp
  2. ARRI Media GmbH, München

Neben dieser Neuerung gibt es in Version 1.38 von No Man's Sky neben Fehlerkorrekturen auch eine Reihe von größeren und kleineren Verbesserungen. So haben die Entwickler dafür gesorgt, dass die Bandbreite der Temperaturen auf den unterschiedlichen Planeten größer ist. Die jeweilige Flughöhe hat nun Auswirkungen darauf, wie stark das Wetter das Flugverhalten des Raumschiffs beeinflusst. Außerdem gibt es größere Änderungen beim Analysegerät, mit dem Spieler nun unter anderem mehr Informationen beim Scannen anderer Schiffe erhalten.

Das nach seiner Veröffentlichung im August 2016 vor allem wegen nicht gehaltener Versprechen der Entwickler stark kritisierte No Man's Sky ist nach mehreren großen und gelungenen Updates inzwischen doch bei vielen Spielern beliebt.

Der Patch auf Version 1.1 erweiterte das Weltraumspiel unter anderem um die Möglichkeit, auf einem Heimatplaneten eine eigene Basis aufzubauen. Das Update auf Version 1.2 brachte die Schwierigkeitsstufe Permadeath sowie neue Fahrzeuge, Unterstützung für den Steam Workshop und sichtbare Optimierungen bei der Grafik.

Das im Oktober 2017 veröffentlichte Update auf Version 1.3 mit dem Titel Atlas Rises hatte die zentrale Handlung verbessert und das Spiel um Schnellreiseportale ergänzt. Mit denen können Spieler besonders rasch und unkompliziert andere Bereiche ihrer zufallsgenerierten Galaxie erreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,90€ (Bestpreis!)
  2. 379€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  4. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...

Hotohori 05. Okt 2017

Ja, war es, frag mich aber nicht welches Update das mit rein brachte.

Achranon 05. Okt 2017

Mein Hauptkritikpunkt wäre das die Planeten mehr Variationen haben sollten. Nach ca. 30...

RalRam 05. Okt 2017

Ich habe mich so auf die Buggies gefreut. Aber so richtig vom Hocker hauen die mich...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /