• IT-Karriere:
  • Services:

Hello Games: Update erweitert Unterwasserwelten von No Man's Sky

Das Entwicklerstudio Hello Games hat ein weiteres Update mit zusätzlichen Inhalten für No Man's Sky veröffentlicht. Der neue Patch fügt dem Weltraumspiel zusätzliche Vielfalt in Wasserwelten hinzu - mitsamt Missionen und einer düsteren Handlung.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von No Man's Sky - The Abyss
Artwork von No Man's Sky - The Abyss (Bild: Hello Games)

Für das Weltraumspiel No Man's Sky ist auf Playstation 4, Xbox One und Windows-PC als Download das kostenlose Update auf Version 1.7 verfügbar. Die Erweiterung trägt den Titel The Abyss, und tatsächlich geht es mit den neuen Inhalten nicht in die Weiten der Galaxie, sondern auf Wasserplaneten in die Tiefe. Der Patch fügt den Ozeanen nach Angaben des britischen Entwicklerstudios Hello Games rund fünfmal so viel Vielfalt wie bislang hinzu. Die Meere sollen bis auf den Grund von vielfältigsten Lebewesen bewohnt sein, inklusive allerlei furchterregender Kreaturen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Dazu kommt eine neue Missionsreihe namens Träume der Tiefe, die eine laut Hello Games besonders düstere Geschichte erzählt. Es geht um das Schicksal einer Raumschiffcrew, die nach dem Absturz ihres Frachters von der Flut an den Strand gespült wurde, und um eine verlorene Seele, die in den Tiefen unter den Wellen gefangen ist.

Spieler können außerdem in die Nautilon klettern. Das ist ein neues Tauchfahrzeug, mit dem der Kampf um Rohstoffe eine neue Note bekommen soll. Das U-Boot kann in jedem Ozean eingesetzt werden und an Gebäuden unter Wasser andocken. Die Spieler können das Tauchfahrzeug mit installierbarer Technologie verbessern und es so individualisieren. So kann dann auch nach Schätzen, versunkenen Raumschiffen und anderen Extras gesucht werden - Raumschiffe lassen sich sogar reparieren, um mit ihnen aus dem Meer erneut ins All aufzubrechen.

Dazu kommen mehr als ein Dutzend neuer Grundbauteile, um kreativere Möglichkeiten unter Wasser freizuschalten. Die Spieler können einen Marine-Unterschlupf errichten, um dort kurz Erholung von dem Druck im Ozean zu suchen und in seinem Schutz in größere Tiefen vorzudringen. Neue Glaskorridore, Aussichtsnischen und mehrstöckige Tauchfahrzeug-Aussichtskuppeln bieten Reisenden eine besonders gute Sicht auf den Ozean um sie herum. Nett: Spieler können sich mit einem Aquarium das Leben aus dem Wasser auch in ihre Innenräume holen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  2. (-67%) 19,99€
  3. 3,74€
  4. (-69%) 24,99€

anonym 01. Nov 2018

das ist mir bewusst, bedeutet aber auch nur, dass es mindestens so viele sind.

px 01. Nov 2018

Erinnert nur mich das Video extrem an Subnautica? :D Die Röhren, okay, liegt nahe. Aber...

Emulex 31. Okt 2018

Also ich hab das Spiel mit dem Atlas-Patch in einem Sale gekauft und fand es am Anfang...


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    •  /