• IT-Karriere:
  • Services:

Hello Games: No Man's Sky bekommt galaktischen Multiplayermodus

Das Entwicklerstudio Hello Games hat für No Man's Sky einen Multiplayermodus angekündigt, bei dem Spieler gemeinsam durch das All fliegen können. Gleichzeitig soll die Umsetzung für die Xbox One erscheinen, die X-Konsolenversion unterstützt 4K-Auflösungen und HDR.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Next-Updates für No Man's Sky
Artwork des Next-Updates für No Man's Sky (Bild: Hello Games)

Knapp zwei Jahre nach der Veröffentlichung des damals höchst umstrittenen Weltraumspiels No Man's Sky hat Entwickler Hello Games unter dem Namen Next das nächste große Update angekündigt. Es enthält als wichtigste Neuerung einen Multiplayermodus, in dem Spieler zusammen mit anderen durch das All fliegen, gemeinsam Basen auf Planeten bauen und sogar Exocraft-Rennen austragen können.

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden

Wie das genau funktioniert, wie viele Teilnehmer in einer Galaxie unterwegs sind und wie das Matchmaking läuft, ist derzeit nicht bekannt. No Man's Sky hat technisch gesehen schon jetzt einen Multiplayermodus, der aber keine sinnvolle Interaktion zwischen Spielern zulässt und nur zufällig mal ein Treffen in den Tiefen des riesigen Universums herbeiführt - wenn überhaupt.

Das Next-Update soll am 24. Juli 2018 kostenlos für No Man's Sky auf Playstation 4 und Windows-PC erscheinen. An dem Tag kommt das Programm außerdem für die Xbox One auf den Markt, und zwar inklusive aller bisher veröffentlichten Patches - also mit Foundation, Pathfinder, Atlas Rises und eben Next. Hello Games schreibt in seinem Blog, dass das Weltraumspiel auf der Xbox One X sowohl 4K-Auflösungen als auch HDR-Grafik bieten werde.

Auf der Playstation 4 Pro ist als höchste nativ berechnete Auflösung 1800p (3.200 x 1.800 Pixel) einstellbar, also etwas weniger als auf der Xbox One X; HDR bietet die Sony-Konsole ebenfalls. Es gibt Gerüchte, dass das Next-Update auch Virtual-Reality-Headsets unterstützt, bestätigt ist das bislang nicht.

No Man's Sky hatte nach seiner Veröffentlichung im August 2016 vor allem wegen nicht gehaltener Versprechen der Entwickler viel Kritik einstecken müssen. Nach den großen und gelungenen Updates hat sich das Programm aber nach und nach einen ordentlichen Ruf in der Community erarbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 11,99€
  3. (-58%) 16,99€
  4. 29,99€

Hotohori 25. Jul 2018

Das Update kam nun auch als letztes mit Stunden Verspätung auch für GoG. Und mit der...

DieSchlange 22. Mai 2018

Für die xbox 360 war es deutlich leichter Spiele zu entwickeln als für die PS3 (teilweise...

menno 21. Mai 2018

#whataboutism., der Hashtag für Spinner. Es wird das (wahrscheinliche, vermutete...

Anonymer Nutzer 20. Mai 2018

Mit Open World hat das nichts zu tun, das ist GTA auch. Du meinst wahrscheinlich...

Zeroslammer 19. Mai 2018

Weiss hemand ob die PC Version ebenfalls HDR unterstützen wird? Ich zumindest hab da...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

    •  /