Abo
  • Services:

Hello Games: No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

Kurz vor der Veröffentlichung des Weltraumspiels No Man's Sky hat Entwickler Hello Games einen sehr umfangreichen Patch fertiggestellt - und über die weiteren Pläne gesprochen.

Artikel veröffentlicht am ,
No Man's Sky bekommt die Option zum Transportschiffbau.
No Man's Sky bekommt die Option zum Transportschiffbau. (Bild: Hello Games)

Das britische Entwicklerstudio Hello Games hat kurz vor der offiziellen Veröffentlichung der Playstation-4-Fassung am 10. August 2016 (Windows-PC: 12. August) die Arbeit an Update 1.03 beendet. Mit der Testversion 1.00 kann Golem.de den Patch zum Redaktionsschluss dieser News allerdings noch nicht laden.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. über duerenhoff GmbH, München

Er befindet sich offenbar noch in der letzten Prüfung beim Publisher Sony. Neben Stabilitätsverbesserungen soll es auch inhaltliche Änderungen geben, etwa bei der prozeduralen Generierung des Universums, bei der es nun noch mehr Vielfalt geben soll.

Neben der Vorstellung der umfangreichen Änderungen in den Patch Notes - inklusive kleiner Spoiler - hat Hello Games auch die weiteren Pläne angekündigt. So soll es die Möglichkeit geben, Raumstationen zu bauen und Transportschiffe zu besitzen. Außerdem soll Temporal Anti-Aliasing ermöglicht werden, was etwas bessere Grafik verspricht.

Das Update auf Version 1.03 spielt bei No Man's Sky auch deshalb eine größere Rolle, weil es in den vergangenen Tagen einige Berichte über den Inhalt einer geleakten Version gab. Ein Spieler hatte von Abstürzen berichtet und davon, dass er mit einem Trick innerhalb von maximal 30 Stunden ins Zentrum der Spielegalaxie vorgestoßen war - was eigentlich deutlich länger dauern soll und es mit 1.03 wohl auch tut. Von diesen Problemen abgesehen, war der Spieler von No Man's Sky übrigens ziemlich angetan.

Nachtrag vom 8. August 2016, 12:20 Uhr

In einer früheren Version dieser News hatten wir geschrieben, dass Spieler künftig auch in der Lage sein sollen, Transportschiffe zu bauen. Das war ein Fehler: Zwar soll man Raumstationen bauen, aber Transportschiffe einfach nur besitzen können. Wir haben den Artikel entsprechend korrigiert und bitten, den Fehler zu entschuldigen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com

Dwalinn 10. Aug 2016

Naja zumindest beim zweiten Teil konnte man sehen wie seine Kreatur reagiert hat wenn man...

Hotohori 09. Aug 2016

Noch mal, welche Fehler? Ich fragte nicht was die Stärken von Elite Dangerous sind. ;P...

Hotohori 09. Aug 2016

Mit oder ohne Patch 1.03? Dieser soll die Grafik noch mal deutlich aufwerten. Ansonsten...

Hotohori 09. Aug 2016

Völlig falsch, das Spiel soll vor allem Explorer ansprechen, die Spaß daran haben zu...

motzerator 09. Aug 2016

http://www.pcgames.de/No-Mans-Sky-Spiel-16108/Specials/Hands-on-Vorschau-1188028/ Und...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
    Steam Link App ausprobiert
    Games in 4K auf das Smartphone streamen

    Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
    2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
    3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /