Abo
  • IT-Karriere:

Hello Games: Galaktisches Update für Weltraumspiel No Man's Sky ist da

Sichtbar überarbeitete Grafik, ein Multiplayermodus und Verbesserungen beim Basisbau sind nur einige der Neuerungen in der nun verfügbaren Version 1.5 von No Man's Sky. Fast gleichzeitig erscheint das Spiel für die Xbox One.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von No Man's Sky - Next
Artwork von No Man's Sky - Next (Bild: Hello Games)

Das britische Entwicklerstudio Hello Games hat Version 1.5 seines bislang für die Playstation 4 und für Windows-PC erhältlichen Weltraumspiels No Man's Sky veröffentlicht. Das Update trägt den Titel Next, es ist 10 GByte groß - damit hat es ungefähr den doppelten Umfang wie das Grundspiel mit allen verfügbaren Erweiterungen. Am 26. Juli 2018 erscheint No Man's Sky inklusive Next auch für die Xbox One. Auf der besonders leistungsfähigen Xbox One X bietet das Spiel sowohl 4K-Auflösungen als auch HDR-Grafik.

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen
  2. DATA MODUL AG, München

Ein Grund für die Downloadgröße des Updates dürften die höher aufgelösten Texturen für Raumschiffe und Gebäude mit teils deutlich mehr Details sein. Es gibt aber noch weitere Verbesserungen bei der Grafik, etwa mit einem überarbeiteten Partikelsystem, Optimierungen beim Level of Detail auf den Planetenoberflächen, mehr und abwechslungsreichen Pflanzen sowie einem völlig neu programmierten Animationssystem.

Auch bei den Spielinhalten bietet Next mehr. Es gibt einen recht umfangreichen Multiplayermodus. So können Spieler gemeinsam mit Kumpels im Team das große Abenteuer in den Tiefen des Alls suchen und neue Systeme und Planeten erkunden oder sich Kämpfen mit menschlichen Opponenten liefern. Demnächst will Hello Games außerdem jede Woche neue Missionen oder sonstige kleinere Inhaltserweiterungen als Download anbieten.

No Man's Sky hatte technisch gesehen schon immer einen Multiplayermodus, der aber keine sinnvolle Interaktion zwischen Spielern zuließ und nur zufällig mal ein Treffen in den Tiefen des riesigen Universums herbeiführte - jetzt ist deutlich mehr möglich.

Next bietet außerdem Änderungen an der Benutzerführung und an der Steuerung. So können Spieler ihr Raumschiff ebenso wie den Piloten auf Planeten nun aus der Schulterperspektive steuern. Die Schiffsanzeigen sind übersichtlicher, ebenso wie die Menüs etwa für die Auswahl von Bauteilen - und auch der Basisbau selbst wurde generalüberholt.

Nachtrag vom 26. Juli 2018, 10:55 Uhr

Leser haben uns darauf aufmerksam gemacht, dass No Man's Sky den neuen Multipayermodus in der über das Portal Gog.com erhältlichen PC-Version nicht enthält. Das Entwicklerstudio Hello Games hat das inzwischen bestätigt - ohne Gründe zu nennen. Der Mehrspielermodus soll erst "später im Jahr" nachgereicht werden. Alle Käufer, die das Weltraumspiel auf Gog.com gekauft haben, können bis zum 29. Juli 2018 im Rahmen eines erweiterten Rückgaberechts eine Erstattung anfordern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Prypjat 02. Aug 2018

Hello Games war des öfteren bei IGN und hat dort viele Live Präsentationen des Spiels...

wiseboar 30. Jul 2018

kleines "Update" von meiner Seite: also die Performance hat sich nicht verändert...

Hotohori 27. Jul 2018

Könnte mir aber auch vorstellen, dass die VR Version einfach noch eine Weile braucht...

Hotohori 27. Jul 2018

Aber nicht bei NMS. Hello Games hat es sich "einfach" gemacht und nutzt bei...

Tommy-L 26. Jul 2018

Ich bin da offen für beinahe alles. Aufbauspiele, Weltraumzeugs, Shooter, Rennen... Ich...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /