Abo
  • Services:

Helium-Festplatten: WD Gold erreicht 10 TByte

Western Digital bietet seine Festplatten für Rechenzentren und Server mit höheren Kapazitäten an. Die WD-Gold-Serie wird neuerdings mit 10 TByte angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
WD Gold mit 10 TByte
WD Gold mit 10 TByte (Bild: Western Digital)

Western Digital bietet seine Helium-Festplattenserie WD Gold für Rechenzentren und Server mit 10 TByte an (PDF-Datenblatt). Das neue Modell ergänzt die 4-, 6- und 8-TByte-Modelle und setzt auf die gleiche Technik.

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. persona service Recklinghausen, Herten

Auch das neue Modell bietet Western Digital mit mehr Service an. Außerdem soll die Festplatte besonders zuverlässig sein. Die Zeit, die durchschnittlich zwischen zwei Ausfällen über die gesamte Serie vergeht (MTBF - Mean Time Between Failures), wird mit 2,5 Millionen Stunden angegeben.

Festplatte braucht weniger Energie

Zusammen mit der Kapazitätserhöhung soll Western Digitals Festplatte auch die Leistungsaufnahme verbessern, was vom Hersteller besonders betont wird. Die Verbesserung beträgt laut WD 26 Prozent. Das ist allerdings eine Mogelpackung. Reduziert wird die Leistung pro TByte um diese 26 Prozent, was allerdings von Festplatten-Generation zu Festplatten-Generation die Regel sein sollte und in Anbetracht der Kapazitätssteigerung von 25 Prozent im zu erwartenden Rahmen ist. Trotzdem gibt es laut Datenblatt recht deutliche Verbesserungen, wenn der Energiebedarf pro Festplattenschacht betrachtet wird. Die elektrische Leistungsaufnahme sinkt, verglichen mit dem 8-TByte-Modell, um mindestens 0,1 Watt. Im Szenario der zufälligen Lese- und Schreibvorgänge sinkt die Leistungsaufnahme gar von 7,4 auf 6,8 Watt.

Das 10-TByte-Modell setzt in der WD-Gold-Serie erstmals auf 256 MByte DRAM-Cache, eine Verdoppelung verglichen mit den kleineren Modellen. Die kontinuierliche Datenrate über die SATA-Schnittstelle gibt Western Digital mit 249 MByte/s an. Das 8-TByte-Modell ist mit 205 MByte/s erheblich langsamer.

Laut Mitteilung sollen die Festplatten ab sofort verfügbar sein, auch im eigenen Shop. Allerdings wurde dieser noch nicht angepasst und auch ein Preis wird nicht genannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 14,02€
  3. 33,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

SoniX 04. Aug 2016

Danke! Aber wieso wird dann überall nur geraten was die zB rpm angeht? Habe erst...

MistelMistel 04. Aug 2016

Bild zur neuen sieht recht identisch aus: http://www.storagereview.com...

Zweistein 03. Aug 2016

Ich denke schon! Ich hätte jetzt aber viel lieber 'ne Zimtschnecke! ;)


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /