Abo
  • Services:
Anzeige
Helio P10
Helio P10 (Bild: Mediatek)

Helio P10: Mediateks neuer Smartphone-Chip soll besonders sparsam sein

Helio P10
Helio P10 (Bild: Mediatek)

Künftige Topsmartphones sollen durch den Helio P10 schlank und sparsam sein: Mediateks neuer Chip nutzt acht CPU-Kerne und ist der erste, der in TSMCs 28-nm-Verfahren HPC+ gefertigt wird.

Mediatek hat den Helio P10 angekündigt, das System-on-a-Chip ist laut Hersteller für schlanke Topsmartphones gedacht. Damit der Helio P10 besonders sparsam und dennoch kostengünstig in hoher Stückzahl produziert werden kann, lässt Mediatek ihn bei TSMC fertigen.

Anzeige

Der Helio P10 ist Mediatek zufolge das System-on-a-Chip, das im 28-nm-Prozess vom Typ HPC+ hergestellt wird. Das steht für High Performance Compact Mobile Computing Plus, eine verbesserte Version der 28-nm-HPC-Fertigung. Diese wiederum basiert auf dem Low-Power-Verfahren. HPC+ soll verglichen mit HPC die Leckströme bei gleicher Geschwindigkeit um bis zu 50 Prozent verringern, HPC verglichen mit LP um 30 Prozent. Dadurch sinkt die Leistungsnahme im aktiven Zustand sowie im Leerlauf deutlich.

  • Helio P10 (Bild: Mediatek)
  • Helio P10 (Bild: Mediatek)
  • Helio P10 (Bild: Mediatek)
  • Helio P10 (Bild: Mediatek)
  • Helio P10 (Bild: Mediatek)
  • Helio P10 (Bild: Mediatek)
  • Helio P10 (Bild: Mediatek)
Helio P10 (Bild: Mediatek)

Technisch basiert der Helio P10 auf acht CPU-Kernen vom Typ Cortex A53 mit einer Taktfrequenz von bis zu 2 GHz. Damit ist er gehobene Mittelklasse, was die verbaute Grafikeinheit bestätigt: Die Mali T860 mit zwei Shader-Clustern und bis zu 700 MHz genügt alltäglichen Ansprüchen, an Modelle wie die T880 mit vier Rechenblöcken oder eine T760 mit sechs Clustern kommt sie aber nicht heran. Die Grafikeinheit des Helio P10 unterstützt 1080p-Display mit 60 Hz.

Für die Lastverteilung sorgt der neue Core Pilot 3.0 genannte Scheduler. Mit im Chip stecken zudem ein Cat6-Modem für einen LTE-Downstream von bis zu 300 MBit pro Sekunde. Der Helio P10 bietet weiterhin einen Kamerasensor für bis zu 21 Megapixel und RWWG-Technik. Verglichen mit einem RGBW-Sensor (Red Green Blue White) soll er eine bessere Farbdarstellung aufweisen. Die Verschlusszeit gibt Mediatek mit unter einer Fünftel Sekunde an, was praktisch jeder andere Sensor auch schafft.

Erste Samples des Helio P10 sollen im dritten Quartal 2015 ausgeliefert werden, finale Geräte erwartet Mediatek einige Wochen später gegen Ende 2015.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Leipzig
  2. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. HDPnet GmbH, Heidelberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 543,73€
  2. (täglich neue Deals)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Debatte nach Wanna Cry

    Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?

  2. Drohne

    DJI Spark ist ein winziger Spaßcopter mit Gestensteuerung

  3. Virb 360

    Garmins erste 360-Grad-Kamera nimmt 5,7K-Videos auf

  4. Digitalkamera

    Ricoh WG-50 soll Fotos bei extremen Bedingungen ermöglichen

  5. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  6. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  7. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  8. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  9. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  10. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    renegade334 | 09:26

  2. Re: Coole Sache aber,

    Bruce Wayne | 09:20

  3. Re: Wirklich nicht umweltfreundlich?

    TW1920 | 09:20

  4. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Evron | 09:19

  5. Warum sind die Flügel nicht einklappbar?

    martin28 | 09:16


  1. 09:02

  2. 08:28

  3. 07:16

  4. 07:08

  5. 18:10

  6. 10:10

  7. 09:59

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel