• IT-Karriere:
  • Services:

Helio G90T: Mediateks Smartphone-Chip nutzt zwei WLANs

Der Helio G90T ist laut Mediatek für Spieler gedacht: Die acht CPU-Kerne und der gleich 10 GByte große Arbeitsspeicher sind schnell. Bei der Grafikeinheit sind wir aber sicher, dass diese nicht flott ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Helio G90T
Helio G90T (Bild: Mediatek)

Mediatek hat den Helio G90T angekündigt, ein System-on-a-Chip für Gaming-Smartphones. So zumindest bewirbt der taiwanische Hersteller das 12-nm-SoC, denn das G steht für Gaming und die komplette Produktvorstellung ist darauf ausgerichtet. Dazu gehört unter anderem die Möglichkeit, ein mit dem Helio G90T ausgestattetes Smartphone mit WLAN-Bändern oder zwei Routern zu verbinden, wodurch Online-Spiele runder laufen sollen als mit einem.

Stellenmarkt
  1. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Im Helio G90T verbaut Mediatek acht CPU-Kerne, genauer vier Cortex-A76 mit bis zu 2,05 GHz und vier Cortex-A55 mit unbekanntem Takt. Der Hersteller spricht zudem von einem großen L3-Cache, sagt aber nicht, wie viele MByte dieser fasst. Das SoC nutzt ein Interface für LPDDR4X-2133-Speicher mit bis zu 10 GByte Kapazität, die Breite des Busses verschweigt Mediatek. Storage wird per eMMC 5.1 oder UFS 2.1 angebunden.

Als Grafikeinheit kommt eine Mali-G76 3EEMC4 mit 800 MHz zum Einsatz: Das steht wohl für die drei Execution Units pro jedem vier Multi-Cores und damit nur ein Drittel wie bei Samsungs Exynos 9820. Somit ist die Grafikeinheit des Helio G90T drastisch langsamer und nicht so gut für Gaming geeinigt.

Das SoC unterstützt eine maximale Displayauflösung von 2.520 x 1.080 Pixeln. Es kann H.264, H.265 alias HEVC mit 4K30, 1080p120 oder 720p240 encodieren und zudem VP9 decodieren. Der Kamera-ISP kann mit bis zu 64 Megapixeln umgehen, auch 24MP+16MP als Dual-Setup sind möglich. Der Helio G90T beherrscht ac-WLAN und Bluetooth 5.0, zudem LTE Cat13 und eine Dual-SIM-Konfiguration. Wann erste Geräte mit dem SoC erscheinen sollen, sagte Mediatek nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

M.P. 30. Jul 2019

Das war Deine Aussage ... Und der LIEFERZUSTAND ist kein aktuelles Android ...

Arsenal 30. Jul 2019

Wenn man sich mit 2 WLANs gleichzeitig verbinden kann fände ich das grade für Actioncams...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Onboarding in Coronazeiten: Neu im Job und dann gleich Homeoffice
Onboarding in Coronazeiten
Neu im Job und dann gleich Homeoffice

In der Coronakrise starten neue Mitarbeiter aus der Ferne in ihren Job. Technisch ist das kein Problem, die Kultur kommt virtuell jedoch schwerer an.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Corona DLR untersucht Virenverbreitung in Zügen und Flugzeugen
  2. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie
  3. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt

    •  /