• IT-Karriere:
  • Services:

Helio G90T: Mediateks Smartphone-Chip nutzt zwei WLANs

Der Helio G90T ist laut Mediatek für Spieler gedacht: Die acht CPU-Kerne und der gleich 10 GByte große Arbeitsspeicher sind schnell. Bei der Grafikeinheit sind wir aber sicher, dass diese nicht flott ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Helio G90T
Helio G90T (Bild: Mediatek)

Mediatek hat den Helio G90T angekündigt, ein System-on-a-Chip für Gaming-Smartphones. So zumindest bewirbt der taiwanische Hersteller das 12-nm-SoC, denn das G steht für Gaming und die komplette Produktvorstellung ist darauf ausgerichtet. Dazu gehört unter anderem die Möglichkeit, ein mit dem Helio G90T ausgestattetes Smartphone mit WLAN-Bändern oder zwei Routern zu verbinden, wodurch Online-Spiele runder laufen sollen als mit einem.

Stellenmarkt
  1. Der Beauftragte für den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland, Hannover
  2. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken

Im Helio G90T verbaut Mediatek acht CPU-Kerne, genauer vier Cortex-A76 mit bis zu 2,05 GHz und vier Cortex-A55 mit unbekanntem Takt. Der Hersteller spricht zudem von einem großen L3-Cache, sagt aber nicht, wie viele MByte dieser fasst. Das SoC nutzt ein Interface für LPDDR4X-2133-Speicher mit bis zu 10 GByte Kapazität, die Breite des Busses verschweigt Mediatek. Storage wird per eMMC 5.1 oder UFS 2.1 angebunden.

Als Grafikeinheit kommt eine Mali-G76 3EEMC4 mit 800 MHz zum Einsatz: Das steht wohl für die drei Execution Units pro jedem vier Multi-Cores und damit nur ein Drittel wie bei Samsungs Exynos 9820. Somit ist die Grafikeinheit des Helio G90T drastisch langsamer und nicht so gut für Gaming geeinigt.

Das SoC unterstützt eine maximale Displayauflösung von 2.520 x 1.080 Pixeln. Es kann H.264, H.265 alias HEVC mit 4K30, 1080p120 oder 720p240 encodieren und zudem VP9 decodieren. Der Kamera-ISP kann mit bis zu 64 Megapixeln umgehen, auch 24MP+16MP als Dual-Setup sind möglich. Der Helio G90T beherrscht ac-WLAN und Bluetooth 5.0, zudem LTE Cat13 und eine Dual-SIM-Konfiguration. Wann erste Geräte mit dem SoC erscheinen sollen, sagte Mediatek nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 49,99€ (Release 7. Mai)
  3. 5,75€

M.P. 30. Jul 2019

Das war Deine Aussage ... Und der LIEFERZUSTAND ist kein aktuelles Android ...

Arsenal 30. Jul 2019

Wenn man sich mit 2 WLANs gleichzeitig verbinden kann fände ich das grade für Actioncams...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    •  /