Abo
  • Services:

Heizkörperthermostate von Tado: Mehr Batterielaufzeit und mehr Statistiken

Zur Ifa hat der Heizkörperthermostathersteller Tado seine Smart-Home-Lösung aktualisiert. Die Batterielaufzeit wird deutlich erhöht. Akkus bleiben aber nur mit Einschränkungen nutzbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Tados Heizkörperregler halten länger durch.
Tados Heizkörperregler halten länger durch. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Tado hat auf der Ifa sein nächstes Softwareupdate für die Heizkörperthermostate gezeigt und einen Ausblick auf kommende Möglichkeiten gegeben. Mit künftigen, zeitnahen Updates, die demnächst verteilt werden, werden die Heizkörperthermostate eine Laufzeit von zwei hierzulande typischen Heizperioden erreichen können, wie uns das Unternehmen sagte. Entsprechende Optimierungen gab es bereits vor einigen Monaten, allerdings mit Nebeneffekten. Bei uns wurden mehrere frische LR6-Batterien im Sommer plötzlich als leer deklariert. Ein Phänomen, das wir in unserem Test nur von den Eneloop-Akkus kennen, die sich allerdings trotzdem weiter nutzen lassen.

Stellenmarkt
  1. Brillux GmbH & Co. KG, Münster
  2. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim

Tado sagte uns auf Nachfrage, dass man weiter vom Einsatz von Akkus abrät. Während der Support aber beispielsweise behauptet, die Akkus würden sehr schnell entleert und wären dann allenfalls noch in Fernbedienungen nutzbar, stellte Tado vor Ort aber klar, dass sich Akkus durchaus nutzen lassen. Sie können aber bisher nicht korrekt eingestuft werden, weswegen es zu Leer-Meldungen kommt. Seitens der Entwicklung wird über das Problem nachgedacht. Unserer Erfahrung nach lassen sich die Eneloop-Akkus, die zu den LSD-Akkus gehören, allerdings ohne Probleme verwenden. Eine Ausnahme sind die leistungsstarken Pro-Akkus, die tatsächlich deutlich schneller leer werden. Bei einer Sommermessung haben die Pro-Akkus etwa die doppelte Kapazität verloren gegenüber den normalen Eneloop-Akkus.

Per Softwareupdate wird aber nicht nur die Leistungsaufnahme der Thermostate reduziert, sondern auch deutlich mehr Statistiken ausgegeben. So lässt sich herausfinden, wie oft die Messung geöffnete Fenster festgestellt hat und darauf entsprechend reagierte. Im neuen Klimareport wird zudem dargestellt, welche Effekte die Wettervorhersage auf das Heizen hatte. Ein Energiesparbericht soll zudem das Sparpotenzial verdeutlichen.

Der Energiesparbericht ist über das App-Update bereits verfügbar. Die neue Firmware für die Drehregler dürfte bald folgen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX Katana für 189,90€ + Versand statt 229,88€ im Vergleich und...

Arsenal 07. Sep 2017

Man könnte doch beides kombinieren!

Vögelchen 05. Sep 2017

Kenne ich von Shure. Die haben mich auch auf ewig sehr regelmäßig mit ihrem Müll...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
    Elektroroller-Verleih Coup
    Zum Laden in den Keller gehen

    Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
    2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
    3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

      •  /