Heimkino und Hi-Fi: Onkyo meldet Insolvenz an

Onkyo hat beim Bezirksgericht Osaka Konkurs angemeldet. Ob das überschuldete Unternehmen gerettet werden kann, ist ungewiss.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Gerät aus der guten alten Zeit - der AV-Receiver Onkyo TX-NR-807
Ein Gerät aus der guten alten Zeit - der AV-Receiver Onkyo TX-NR-807 (Bild: Onkyo)

Onkyo, einer der bekanntesten japanischen Hersteller von Heimkino-Geräten und Hi-Fi-Elektronik, musste am Freitag, den 13. Mai 2022, beim Bezirksgericht Osaka Insolvenz anmelden. Onkyo wurde 1946 gegründet.

Stellenmarkt
  1. Spezialistin Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Senior SAP Consultant (w/m/d) HCM
    VRG HR GmbH', verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
Detailsuche

Das Unternehmen hat Gesamtverbindlichkeiten in Höhe von rund 3,1 Milliarden Yen, was etwa 23 Millionen Euro entspricht. Das berichtet die japanische IT-Website Nikkei Asia.

Im September 2021 verkaufte das Unternehmen sein Kerngeschäft mit Audiogeräten an Sharp und an das US-Unternehmen Voxx International sowie sein Geschäft mit Ohr- und Kopfhörern an einen Investmentfonds.

Zwei Tochtergesellschaften von Onkyo, die sich mit Lautsprecher-Montage-Material und dem Vertrieb von Audiogeräten beschäftigt hatten, gingen schon im März 2022 Konkurs, heißt es in dem Bericht.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das in Osaka ansässige Unternehmen wurde bereits im August 2021 von der Börse genommen und soll laut dem Bericht das geänderte Konsumentenverhalten weg von Stereoanlagen zu Smartphones und Streamingdiensten nicht nachvollzogen haben. Onkyo wurde für seine kompakten Stereoanlagen bekannt.

Onkyo erklärte gegenüber Nikkei Asia, dass das Unternehmen versucht habe, sein Geschäft in kleinerem Rahmen aufrechtzuerhalten, doch die Cashflow-Probleme sorgten nun für den Konkurs.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PrinzessinArabella 18. Mai 2022 / Themenstart

Wer hört denn mit einem 5.1 AV Receiver Set Musik? Sollte das nicht stereo sein?

Eldark 17. Mai 2022 / Themenstart

Mischpult/e vergessen :( aber 1000w Verstärker, 2x 500w 46cm Tieftöner, 2x 100w...

demon driver 17. Mai 2022 / Themenstart

War an der Stelle auch völlig subjektiv gemeint, implizit als Hinweis darauf, dass 3D...

iu3h45iuh456 17. Mai 2022 / Themenstart

Ja, LAN und so haben die heute. Und dann soll man das über ein 2-zeiliges Display...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
Artikel
  1. Ayn Loki Zero: Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar
    Ayn Loki Zero
    Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar

    Es ist das bisher günstigste Modell in einer Reihe von vielen: Der Loki Zero mit 6-Zoll-Display nutzt einen Athlon-Prozessor mit Vega-Grafik.

  2. Ducati V21L: Ducatis elektrische Rennmaschine schafft 275 km/h
    Ducati V21L
    Ducatis elektrische Rennmaschine schafft 275 km/h

    Ducati testet seit einem halben Jahr ein Elektromotorrad für den Rennsport. Der italienische Hersteller nennt Details zu Leistung und Einsatz.

  3. Autonomes Fahren: Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung
    Autonomes Fahren
    Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung

    Fahrerlose Autos haben manchmal ihren eigenen Willen und können einen Stau verursachen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Top-Spiele-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 32GB 1.700€ • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€) Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /