• IT-Karriere:
  • Services:

Heimkino: Sonys neuer 4K-Projektor wird preiswerter

HDR, 4K und 200-Zoll-Diagonale: Sonys neuer 4K-Beamer kann auf dem Papier viele Funktionen vorweisen - für einen geringeren Preis als üblich. Trotzdem könnten einige Kunden sich an der Helligkeit stören.

Artikel veröffentlicht am ,
Der VPL-VW285ES kann 4K und HDR.
Der VPL-VW285ES kann 4K und HDR. (Bild: Sony)

Der Hardwarehersteller Sony hat einen für mehr Kunden bezahlbaren Projektor vorgestellt. Der VPL-VW285ES soll ab 5.000 US-Dollar kosten und ist HDR-fähig. Die Projektion hat eine maximale Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixeln mit einer 10-Bit-Farbtiefe und einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hertz.

Stellenmarkt
  1. Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg, Magdeburg, Rostock (Home-Office möglich)

Die Leinwand kann mit dem Projektor auf bis zu 200 Zoll augezogen werden. Die Projektionstechnik ist Sonys Lcos-Variante SXRD, die auf LCD basiert. Er unterstützt High Dynamic Range nach den Standards HDR10 und Hybrid Log-Gamma (HLG). Die Helligkeit beträgt 1.500 Lumen. Auf einer weißen Leinwand dürften Kontraste in der Praxis deshalb trotzdem nicht sehr hoch sein. Sony gibt einen dynmaschen Kontrast von 200.000:1 an.

Der VPL-VW285ES soll laut Sony-COO Mike Fasulo auch gut für Gaming geeignet sein. Die Lampe hält 6.000 Betriebsstunden lang aus. Außerdem soll das Betriebsgeräuscht so leise sein, dass auch leise Szenen in Filmen und Spielen nicht beeinträchtigt werden. Am Gehäuse befinden sich zwei HDMI-Anschlüsse, ein Komponenteneingang, ein USB-Anschluss, eine serielle Schnittstelle für die Geräteprogrammierung und ein RJ45-Port.

Softwareprofile für 3.000 Euro mehr

Neu ist auch der Beamer VPL-VW385, der für 8.000 US-Dollar auf dem Markt starten wird. Er hat alle Funktionen des kleineren Modells, verfügt aber noch über Picture Position Memories. Nutzer können darüber eigens erstellte Bildprofile auf dem Projektor abspeichern und zwischen ihnen wechseln. Es lassen sich Parameter wie Bildschärfe, Farbtemperatur, Gamma, Helligkeit und das Bildseitenverhältnis einstellen.

  • Sony VPL-VW285ES (Bild: Sony)
  • Sony VPL-VW285ES (Bild: Sony)
  • Sony VPL-VW285ES (Bild: Sony)
  • Sony VPL-VW285ES (Bild: Sony)
Sony VPL-VW285ES (Bild: Sony)

Beide Projektoren sind bereits weltweit verfügbar. Sony kooperiert zum Marktstart mit dem Hersteller Kaleidoscope. Ein Bundle aus Sony-Projektor und 4K-Player soll dem Käufer bis zu 350 US-Dollar einsparen. Das Angebot gilt seit Anfang September und gilt noch bis zum 31. März 2018.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Philips 55PUS7354 für 588€ statt 716,90€ im Vergleich)
  2. 249,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Vergleichspreis 290€)
  3. 29,99€ + 4,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis mit Amazon)
  4. 29,99€ (Bestpreis mit Saturn)

Canonio 13. Sep 2017

Zumindest werden sie bei Grobi so geführt.

Canonio 13. Sep 2017

Wahrscheinlich fehlt nicht nur der Speicher sondern auch geeignete Motoren und Sensoren...

gromit73 12. Sep 2017

(k/T)


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
Java: Nicht die Bohne veraltet
Java
Nicht die Bohne veraltet

Vor einem Vierteljahrhundert kam das erste Java Development Kit heraus. Relevant ist die Programmiersprache aber heute noch.
Von Boris Mayer

  1. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben
  2. JDK Java 14 experimentiert mit eigenem Paketwerkzeug
  3. Eclipse Foundation Java-EE-Nachfolger Jakarta EE 9 soll Mitte 2020 erscheinen

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

    •  /